Schriftformheilungsklausel bindet späteren Erwerber nicht

Gericht: OLG
Urteil vom: 29.11.2012
Aktenzeichen: 10 U 34/12
Stadt: Düsseldorf

1106
Bild: makibestphoto/stock.adobe.com
Bild: makibestphoto/stock.adobe.com

Die in einem gewerblichen Mietvertrag enthaltene Verpflichtung der Vertragsparteien, Verstöße gegen das Schriftformerfordernis des § 550 BGB zu heilen, bindet den Erwerber eines Grundstückes nicht.

Dieser Beitrag steht als PDF-Datei zur Verfügung.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Schriftformheilungsklausel bindet späteren Erwerber nicht
29.6.2021
Klausel im Mietvertrag
In dem Rechtsstreit ging es um eine Zusicherung des Vermieters über den baulichen Standard einer Mietsache. Diese war aber nicht im Mietvertrag schriftlich festgehalten. Es wurde die Frage behandelt...
5.5.2020
Fragen und juristische Antworten
Das vom Parlament Ende März verabschiedete Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie sieht ein Kündigungsmoratorium für Mieter von Wohn- und Gewerberäumen vor. Im Zeitraum vom 1. April...
22.6.2021
Pilotprojekt in Gelsenkirchen
Die Mieter:innen des Düsseldorfer Wohnquartiers „Schöffenhöfe“ können sich freuen: Sie gehen weder vergeblich in den Keller, um nach einem freien Trockner zu sehen, noch können Münzen für den Betrieb...
29.9.2021
Interboden realisiert ein Cradle-to-Cradle-Projekt
Die Baustoffe werden für das Gebäude nur „ausgeborgt“ – im Düsseldorfer Medien-Hafen entsteht ein Bürogebäude, das fast gänzlich aus wiederverwertbaren Materialien besteht.