Trittschallschutz bei neuem Bodenbelag im Sondereigentum

Gericht: LG
Urteil vom: 06.06.2012
Aktenzeichen: 6 S 18712/10
Stadt: München

1106
Bild: weerachai/stock.adobe.com
Bild: weerachai/stock.adobe.com

1. Beim Austausch lediglich des Bodenbelags durch einen Sondereigentümer muss dieser grundsätzlich nicht die zum Zeitpunkt des Austauschs geltenden anerkannten Regeln der Technik einhalten. 2. Der Sondereigentümer ist grundsätzlich nicht verpflichtet, beim Bodenbelagsaustausch den Trittschallschutz zu verbessern. 3. Etwas anderes kann dann gelten, wenn erhebliche und umfassende Umbauten mit Auswirkungen auf den Trittschallschutz im Sondereigentum durchgeführt werden.

Dieser Beitrag steht als PDF-Datei zur Verfügung.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Trittschallschutz bei neuem Bodenbelag im Sondereigentum
28.9.2021
BGH-Urteil vom 16.07.2021
Ein Sondereigentümer kann ohne Mitwirkung der übrigen Eigentümer sein Tei-leigentum nicht in Wohnungseigentum umwandeln, es sei denn, in der Gemeinschaftsordnung ist ein entsprechender Vorbehalt...
30.8.2021
Wohngebäudeversicherung