Regionaldaten aktualisiert

11.06.2014

Profis wissen, wie wichtig Informationen zur Lage einer Immobilie für die Vermarktung sind.

Immobilien lassen sich dank aktualisierter Regional-Daten besser finden. Foto: Oliver Klas/pixelio.de
Immobilien lassen sich dank aktualisierter Regional-Daten besser finden. Foto: Oliver Klas/pixelio.de

Schließlich spielen Stadtteil bzw. Bezirk bei der Objektsuche eine ausschlaggebende Rolle. Damit Interessenten Angebote auch weiterhin bequem finden, hat Immonet seine Regional-Daten einem Update unterzogen. Es wurden Daten zu Postleitzahlen, Landkreisen, Städten sowie Stadtteilen abgeglichen. Damit sind diese nun die aktuellsten am Markt.

Hintergrund der Anpassungen der Regional-Daten sind bundesweite Veränderungen in der Zuordnung und Abgrenzung verschiedener Gebiete.

Die Änderungen beinhalten unter anderem Gebietsreformen in Mecklenburg-Vorpommern, Südliches Anhalt, Brandenburg sowie Eingemeindungen in einigen Städten in Sachsen und Thüringen. Darüber hinaus gibt es kleinere Änderungen in allen Teilen Deutschlands.

Im Regional-Update erfolgte Änderungen:

  • 11 geänderte Landkreise
  • 1206 gelöschte Städte
  • 55 aus Fusionen neu entstandene Städte
  • 859 umbenannte Städte
  • 984 neue Stadtteile

Mehr Informationen dazu finden Sie bei Immonet.

Immobilien lassen sich dank aktualisierter Regional-Daten besser finden.
Foto: Oliver Klas/pixelio.de

Suchbegriffe: GebietsreformImmobilieImmonetObjektsucheRegional-DatenVermarktung

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Was kann man gegen IT-Spionage und Sabotage tun?
SPECIAL: Die Zukunft der Messdienstleistungen, Messwesen-Wandel: Chancen und Perspektiven der Digitalisierung, Fernauslesbare Verbrauchszähler leasen statt kaufen