Wohnungen für Genossen

Sechzig Prozent mehr Wohnfläche dank Nachverdichtung

In Freiburg-Littenweiler entstehen auf dem Grundstück in der Alemannenstraße 24 dauerhaft preisgedämpfte Genossenschaftswohnungen. Ein Neubau des Bauverein Breisgau ersetzt ein Bestandsgebäude und schafft 60 Prozent mehr Wohnfläche.

Spatenstich für den Neubau in der Alemannenstraße 21-23. FOTO: BAUVEREIN BREISGAU eV
Spatenstich für den Neubau in der Alemannenstraße 21-23. FOTO: BAUVEREIN BREISGAU eV

Alle bisherigen Bewohner konnten mit neuem Wohnraum versorgt werden - hier spielte der Vorteil einer Mitgliedschaft in einer Genossenschaft eine Rolle: lebenslanges Wohnrecht und bezahlbare Mieten.

Sinnvolle Nachverdichtung

Durch diese sinnvolle Nachverdichtung werden über sechzig Prozent mehr Wohnfläche auf dem Grundstück geschaffen. Die Nachbargebäude wurden bereits behutsam energetisch modernisiert.

Vierzig Prozent der Flächen werden freiwillig kirchlich bzw. öffentlich gefördert und wirken so stark preisdämpfend. Die Mieten beginnen bei 7,30 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Es entsteht ein Wohnungsmix aus Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen für alle Generationen. Die drei Mehrfamilienhäuser haben einen KfW 55 Standard und eine regenerative Pellets-Energieversorgung. Voraussichtlich im Frühjahr 2021 können die genossenschaftlichen Mietwohnungen von den Bewohnern bezogen werden.

Das Projektvolumen beträgt acht Millionen Euro, wovon zwei Millionen Euro durch Gelder der Mitglieder und der hauseigenen Spareinrichtung gestemmt werden  − ein Alleinstellungsmerkmal der Genossenschaft.

Der Verein wünscht sich Unterstützung der Kommunalpolitik sowie vertretbare wirtschaftliche Rahmenbedingungen für die Realisierung von genossenschaftliche Wohnprojekte auf den neuen Flächen in Kleineschholz, Dietenbach und Zähringen-Nord.

Häuser können in einzelne Eigentumswohnungen aufgeteilt sein (Wohnungseigentumsgemeinschaft) oder im Ganzen einer Person oder einer Gesellschaft gehören. Dieses Muster enthält einen vollständigen Mietvertrag für eine Wohnung, die keine Eigentumswohnung ist und...
Printer Friendly, PDF & Email
17.1.2018
Mehrgenerationenquartier der Genossenschaft Bauverein Breisgau
Der erste Bauabschnitt des Freiburger Mehrgenerationen-Wohnquartiers im Uniklinik-Viertel, wo zehn Wohngebäude mit 141 Mietwohnungen, eine Kindertagesstätte, eine Sozialstation sowie eine Bäckerei...
21.8.2018
Forderung nach ausgewogener Stadtentwicklung
Die Leipziger Wohnungsgenossenschaften stehen für bezahlbares Wohnen bei sozialverträglichen Mieten. Die Durchschnittsmiete im Bestand ist mit 4,87 Euro/m² deutlich unter der Durchschnittsmiete der...
9.12.2019
Bundestag stärkt Genossenschaften
Wer in einer Genossenschaft gemeinsam baut oder kauft, kann in Zukunft mit der Unterstützung des Bundes rechnen. 2020 wird der Erwerb von Anteilen an einer Wohnungsgenossenschaft für selbstgenutzten...
17.1.2018
Wo man sich sehen lassen sollte
Die Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland, BID, veranstaltet am 18. Januar ihren Jahresempfang. Am 1. Februar laden der GdW und der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband...
20.9.2018
Sanierung des Bestands
Die Häuser in der Friedrich-Naumann-Straße 21-27 und Bismarckstraße 60 und 62 in Delitzsch (Sachsen) wurden umfangreich saniert. Die aktuelle Investition beträgt 1,98 Millionen Euro. Insbesondere...
1.7.2017
Tag der Gennossenschaften
Feiern Sie heute auch? Die sächsischen Wohnungsgenossenschaften tun es jedenfalls. Der Internationale Genossenschaftsbund ICA weist seit 1923 am Aktionstag auf die wirtschaftliche und soziale...