Tipps zur einbruchssicheren Wohnung

Der Schock nach einem Einbruch sitzt meist tief. Die Geschädigten leiden oft an psychischen Folgen der zerstörten Privat- und Intimsphäre und fürchten sich vor einer Wiederholung. Dabei kann sich jeder Hausbesitzer vor dem gewaltsamen Zugang Fremder in die Privatsphäre weitgehend schützen.

FOTO: Wüstenrot Bausparkasse AG
FOTO: Wüstenrot Bausparkasse AG

Schutz vor Eindringlingen bieten Sicherungssysteme, angefangen bei einbruchhemmenden Fenstern, Fenstertüren und Hauseingangstüren. Um das Risiko weiter zu minimieren, werden solche mechanischen Grundsicherungen oft von einer guten Elektronik, also einer Alarmanlage, ergänzt. Sie meldet Einbruchversuche automatisch und unmittelbar an eine Notruf- und Serviceleitstelle. Damit das Zusammenspiel zwischen Mechanik und Elektronik auch wirklich funktioniert, sollten nur ausgewiesene Fachunternehmen herangezogen werden.

Dank zusätzlicher Sicherungstechnik, so die Kriminalstatistik, bleibt es in rund 40 Prozent bei Einbruchsversuchen.

Tipps für eine einbruchssichere Wohnung

- Ein Haus oder eine Wohnung sollte immer den Eindruck erwecken: es ist jemand zu Hause. Daher bei Abwesenheit immer ein Licht brennen lassen; oder ein Radio an eine Zeitschaltuhr andocken.

- Das darf nicht sein: Ein vernachlässigter Rasen, heruntergelassene Rollläden, zugezogene Vorhänge, ein überfüllter Briefkasten.

- Gartenmöbel und Mülltonnen erleichtern dem sportlichen Einbrecher den Einstieg auch durch höher gelegene Fenster.

- Nachbarschaftshilfe ist angesagt. Das gegenseitige Beobachten des angrenzenden Hauses während der Nachbar in Urlaub ist, reduziert die Gefahr von Einbrüchen, lautet die Erfahrung der Polizei.

Quelle: Wüstenrot Bausparkasse AG, eine Tochter des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische.

Lesen Sie auch:

Ferienzeit ist Einbruchszeit. Experten empfehlen in Gebäudeautomation zu investieren

 

 

 

Das Smartphone gehört zum Alltag von Immobilienverwaltern. Apps eröffnen Unternehmen der Wohnungswirtschaft neue Möglichkeiten in den Bereichen Kundenservice und Kundenbindung. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach nützlichen Apps. Die besten Mobilprogramme...
Printer Friendly, PDF & Email
Frei
Bild Teaser
Wohnraumlüftung
Body Teil 1
Praxisbeispiel 1: Frankfurt-Riedberg In Frankfurt-Riedberg entstand bis 2020 eine neue Wohnsiedlung mit 6.000 Wohneinheiten für 15.000 Bewohner. Ein
Frei
Bild Teaser
Ein Kellerraum
Body Teil 1
Ein Mieter, der über mehrere Monate hinweg seinen Keller nicht mehr betreten hatte, stellte bei einem Besuch fest, dass das Schloss ausgetauscht
Holzbauweise
Klimagerechtes Bauen, insbesondere im urbanen Raum, ist für die Städte der Zukunft eine große Herausforderung. Der Baustoff Holz spielt dabei eine Schlüsselrolle, wenn er aus nachhaltiger...
Frei
Bild Teaser
Mietwohnungsbestand
Body Teil 1
Es existieren viele Haushalte mit geringem Einkommen Das ergab die Studie „Gefördertes Wohnen“, die von WERTGRUND in Auftrag gegeben wurde. In