Übernahme des Blockheizkraftwerk- Hersteller Cogenon

Der Remscheider Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnikspezialist Vaillant Group hat zum 2. Mai 2012 den auf Blockheizkraftwerke (BHKW) für größere Immobilien spezialisierten Hamburger Hersteller Cogenon GmbH übernommen. Damit baut die Vaillant Group das Geschäft mit energieeffizienten und umweltfreundlichen Kraft- Wärme-Kopplungsanlagen weiter aus.

BHKW für Gewerbeimmobilien sowie Ein- und Mehrfamilienhäuser; Foto: Vailant
BHKW für Gewerbeimmobilien sowie Ein- und Mehrfamilienhäuser; Foto: Vailant
„Ziel ist es, die steigende Nachfrage nach dezentralen Lösungen für die gekoppelte Erzeugung von Strom und Wärme mit eigenen Produkten bedienen zu können“, so Dr. Carsten Voigtländer, Vorsitzender der Vaillant Group Geschäftsführung. „Als einziger Anbieter decken wir das gesamte Leistungsspektrum dezentraler Kraft-Wärme-Kopplung vom Einfamilienhaus über Mehrfamilienhäuser bis hin zu Gewerbeimmobilien ab. Durch die Übernahme ergänzen wir unsere Produktpalette mit der Eigenfertigung von Anlagen größerer Leistungsklassen.“ Bereits seit März dieses Jahres bietet Vaillant das bislang von Cogenon produzierte Mini-Heizkraftwerk im Rahmen einer Vertriebskooperation unter dem Produktnamen ecoPOWER 20.0 in Deutschland an.

Kraft-Wärme-Kopplung ist eine der effizientesten Technologien zur Energieversorgung von Gebäuden. Zudem kann diese ressourcenschonende Art der dezentralen Energieversorgung einen wichtigen Beitrag zur Energiewende in Deutschland leisten. Rund ein Drittel der Primärenergie wird heute für Heizung und Warmwasserbereitung in Gebäuden verbraucht.

Die Fertigung von Cogenon am Standort Hamburg-Harburg bleibt bestehen. Die Belegschaft wird übernommen. Darüber hinaus wird die Vaillant Group über die kommenden Jahre erheblich in den Ausbau der mit Cogenon akquirierten Technologie investieren.

Als Blockheizkraftwerke werden die von Cogenon produzierten Anlagen seit rund zehn Jahren für den Einsatz in Mehrfamilienhäusern, öffentlichen Gebäuden oder Gewerbebetrieben angeboten. Die Anlagen haben eine modulierende elektrische Leistung von 20 kW und eine thermische Leistung von 42 kW.

Eines der wichtigsten Gestaltungelemente in der WEG ist die Eigentümerversammlung. Dort werden Beschlüsse gefasst und über aktuelle Probleme und Projekte beraten. Die Ergebnisse der Eigentümerversammlung werden im einem Protokoll festgehalten, das der...
Printer Friendly, PDF & Email
27.7.2020
Drei Jahre Mieterstromgesetz
Vor drei Jahren ist das Mieterstromgesetz in Kraft getreten, doch bei der Energiewende in den Städten hat sich fast nichts getan. Photovoltaikanlagen auf Dächern sind in den Städten auch heute noch...
12.12.2018
Brennstoffzellen-Heizung produziert dezentral Wärme und Strom
Langweid Village ist Deutschlands erstes Neubaugebiet, das vollständig mit Brennstoffzellen-Heizungen zur dezentralen Produktion von Wärme und Strom ausgestattet wird.
2.12.2021
Das Quartier Das Neue Gartenfeld in Berlin-Spandau wird über 10.000 Menschen Wohn- und Gewerberaum bieten. Auf einer rund 31 Hektar großen Fläche entstehen auf mehr als 40 Baufeldern über 3.700...
29.6.2020
Mieterstrom
Die Umsetzung von dezentraler Stromerzeugung und Mieterstrom soll einfacher werden – so will es die Wohnungswirtschaft. Vermieter dürfen nicht bestraft werden durch den Wegfall der erweiterten...
29.5.2019
Sofortmaßnahmen zum Klimaschutz der Wohnungswirtschaft
"Ein klimapolitisches Umdenken ist unausweichlich, sonst wird die Energiewende im Gebäudebereich zum sozialen Problemfall", sagte der Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und...
4.5.2020
Im Wohnungs-Neubauprojekt Maximilians Quartier der Groth Gruppe in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf realisiert die GASAG Solution Plus neben dem klimaschonenden Energiekonzept erstmals ein darin...