Verbindung von Tradition und Moderne

Sich umgeben mit schönen, alten Dingen, in denen sich die unvergänglichen Werte ver-gangener Epochen widerspiegeln, und sich dabei nicht in nostalgischer Sentimentalität verlieren, sondern selbstbewusst einen modernen Lebensstil zum Ausdruck bringen – eine echte Herausforderung, die zeitgemäße Wohnkonzepte mit Sinn für die Verbin-dung von Historie und Gegenwart mit Bravour meistern.

Fliesen mit eleganter Note - auch für Bäder und ander Wohnbereiche geeignet, Foto: Villeroy & Boch
Fliesen mit eleganter Note - auch für Bäder und ander Wohnbereiche geeignet, Foto: Villeroy & Boch
In diesem Kontext agiert Rich History, das neue, umfassende Fliesenkonzept für Wand und Boden von Villeroy & Boch: Rich History spielt mit Modernität und Tradition, schöpft aus der ganzen Fülle historischer Muster und Ornamente und setzt gleichzeitig starke, moderne Akzente. Stilvolle Designelemente werden voller Details mit einer feinen, sehr eleganten Hand-werklichkeit in Dekore umgesetzt, die wie gemacht sind für eine anspruchsvolle Raum-kultur, die sich offen zu klassischen Werten bekennt.
Neben hochwertigen Grundfliesen aus Steingut und Feinsteinzeug wurden für die Serie verschiedene Dekorthemen für Fliesen und Bordüren sowie dreidimensionale Elemente für die Gestaltung von Ecken, vorspringenden Kanten und Wandabschlüssen entwickelt. Die Dekore variieren ihre historischen Inspirationsquellen von floral über streng geometrisch bis hin zu modern abstrakt.
Für außergewöhnliche Wandgestaltungen bieten die Grundfliesen aus Steingut in den beiden eleganten Farben Weiß und Greige – im klassischen Großformat 30 x 60 cm und auch in der neuen Großformatvariante 25 x 50 cm, die (nicht nur) für kleinere Räume ideal ist. Dazu wurden sehr hochwertige Dekorfliesen kreiert: Die ausdrucks-starke Dekoration in Silber-Bronze gibt es in 30 x 60 cm und 10 x 60 cm sowie in 25 x 50 cm und 10 x 50 cm. Besonders opulent präsentiert sich eine zweite Dekorvariante in Gold, die in 30 x 60 cm und 15 x 60 cm angeboten wird. Wandabschlüsse, Sockel, wahlweise mit Logo, und Ecken mit Ornamenten in feinstem Weißgold garantieren eine ästhetisch perfekte Verlegung.
Auch für die Bodengestaltung umfasst Rich History verschiedene Varianten: Einen eher zurückhaltenden Boden kann man mit unglasierten Feinsteinzeugfliesen in Dunkelbraun oder Anthrazit in den Formaten 30 x 60 bzw. 30 x 30 cm gestalten. Wer auch beim Bo-den ausdrucksvolle Ornament-Dekore in Szene setzen will, findet dazu glasierte Fein-steinzeugfliesen in Dunkelbraun und Anthrazit. Es gibt sie in den Formaten 30 x 60 cm und 30 x 30 cm sowie im Schnittformat von 15 x 60 cm. Dekorierte und undekorierte Bodenfliesen lassen sich auch miteinander kombinieren, so dass sich zahlreiche indivi-duelle Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen.
Mit einer großen Dekor- und Formatauswahl für die Wand und auch für den Boden stellt Rich History seinen Anspruch auf die Umsetzung hochwertiger Raumkonzepte nachdrücklich unter Beweis. Private Bäder, Wohnbereiche, Flure, aber auch Ess- und Schlafbereiche lassen sich mit Rich History in einer eleganten Zeitlosigkeit inszenieren, die geprägt ist von der unnachahmlichen Ästhetik einer vollendeten Stilistik.

Weiterführende Links:
www.villeroy-boch.com

Eines der wichtigsten Gestaltungelemente in der WEG ist die Eigentümerversammlung. Dort werden Beschlüsse gefasst und über aktuelle Probleme und Projekte beraten. Die Ergebnisse der Eigentümerversammlung werden im einem Protokoll festgehalten, das der...
Printer Friendly, PDF & Email
Der untypische Weg im Wohnungsbau
Im Verbund mit einem Generalmieter und sieben sozialen Trägern entwickelt das landeseigene Wohnungsunternehmen degewo in Berlin-Wedding einen Neubau mit besonderem Wohnkonzept. Baustart ist im...
Power-to-Heat
GETEC betreibt im Quartier Hamburg-Mümmelmannsberg zwei Blockheizkraftwerke (BHKW), die etwa 7.000 Wohnungen und Gewerbeeinheiten gleichzeitig mit Wärme und Strom versorgen. Durch die neue Power-to...
Frei
Bild Teaser
Mietrecht
Body Teil 1
Die vertragsgemäße Nutzung Grundsätzlich dürfen Mieter einen Fahrstuhl im Haus nutzen, auch wenn dies nicht ausdrücklich im Mietvertrag festgehalten
Premium
Bild Teaser
Entwickler investieren Milliarden in gemischte Quartiere
Body Teil 1
Das Quartier „greenovation campus“ Die IGP Gruppe plant in Berlin-Zehlendorf auf dem 9.400 Quadratmeter großen Grundstück, das bisher eine