KfW-Bank füllt Fördertöpfe

Zuschuss oder Kredit für Barrierefreiheit

Die staatliche KfW-Bank hat ihren Fördertopf für den altersgerechten Umbau wieder aufgefüllt. Ab sofort können Wohnungseigentümer und Mieter wieder Zuschüsse und zinsgünstige Kredite für Maßnahmen zur Barrierereduzierung bei der KfW-Bank beantragen. Vorgesehen sind Zuschüsse in Höhe von mindestens 10 Prozent der förderfähigen Kosten; die Zuschusshöhe beläuft sich auf 200 bis 6.250 Euro und geht von Mindestinvestitionskosten von 2.000 Euro aus. Wer ein komplettes Haus hochwertig altersgerecht umbaut, kann sogar mit 12,5 Prozent Förderung rechnen.

 

BILD: KfW-Bildarchiv / Frank Homann
BILD: KfW-Bildarchiv / Frank Homann

Alternativ können Eigentümer auch die Kreditvariante in Anspruch nehmen: Bis zu 50.000 Euro anrechenbare Kosten bei 0,75 Prozent effektivem Jahreszins pro Wohneinheit sind möglich.
Wer zum Beispiel nur das Bad barrierefrei modernisieren möchte, kann ebenfalls mit einem KfW-Zuschuss von 10 Prozent der förderfähigen Kosten rechnen, das sind maximal 5.000 Euro. Alter und körperliche Einschränkungen sind übrigens bei diesem Programm kein Kriterium. Bedingungen der KfW für Zuschuss und Kredit: Die Umbaumaßnahmen dürfen zum Zeitpunkt des Förderantrags nicht begonnen haben; die Arbeiten müssen den technischen Mindestanforderungen entsprechen sowie von Fachbetrieben ausgeführt und in Rechnung gestellt werden.

Maßnahmen zum altersgerechten Umbau sind frei kombinierbar mit einer Verbesserung des mechanischen und elektronischen Einbruchschutzes; dafür steht zusätzlich ein Fördertopf von 65 Millionen Euro zur Verfügung. Auch in Sachen Sicherheit werden Kredite bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit vergeben; der Zuschuss beträgt maximal 1.600 Euro pro Wohnung. Nach der Verbesserung der Förderbedingungen im Jahr 2017 haben Eigentümer und Mieter insgesamt 80.000 einen Zuschuss für einen stärkeren Einbruchschutz beantragt.

Eigentümer und Mieter können den Förderantrag online stellen und sollen ihre Förderzusage innerhalb weniger Augenblicke erhalten: www.kfw.de/info-zuschussportal oder kostenlose Telefonnummer 0800 5399002.

Weiterlesen:
WEWOBAU erhält Fördermittel für seniorengerechtes Wohnen (Juni 2018)

 

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
22.9.2017
Schutz vor Einbrechern
Die beginnende dunkle Jahreszeit begünstigt Wohnungseinbrecher. Im vergangenen Jahr wurden bundesweit 150.000 Wohnungseinbrüche registriert. Zu oft haben die Langfinger leichtes Spiel, weil Fenster...
29.1.2020
BAFA fördert regenerative Energien
Wohngebäude mit Sonnenhaus-Konzept versprechen geringere Energiekosten für Heizung, Warmwasser, Haushaltsstrom und Elektromobilität, dazu noch ein hoher Energieautarkiegrad und niedrigste CO2...
6.2.2019
Investition in den Klimaschutz
Seit 1. Januar 2019 gibt es das Investitionsprogramm "Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Zuschuss und Kredit". Die neue Förderung richtet sich an...
30.5.2017
Zuschüsse von der KfW
Als Vermieter denkt man gelegentlich über den Einbau von Türspionen und von besseren Türschlössern nach. Selbst für kleine Sicherungsmaßnahmen gegen Wohnungseinbrüche zahlt die KfW ab sofort Zuschüsse...
26.9.2017
Förderaktion Durchlauferhitzer
100 Euro Zuschuss für einen neuen Durchlauferhitzer: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert in einer limitierten Aktion den Austausch alter Stromfresser zur Erwärmung von...
10.1.2018
DDIV Infobrief Spezial
Der erste „Infobrief Spezial für Wohnungseigentümergemeinschaften und Immobilienverwaltungen” von DDIV und KfW informiert kompakt darüber, wie energetische Sanierungen und altersgerechte Umbauten...