Risiko für Fassaden?

Algen erobern sich natürlichen Lebensraum zurück

Für ein Jahrhundert, nämlich während der Industriealisierung mit den Betrieb zahlreicher Kohlekraftwerke, war die Veralgung von Fassaden, von Dächern und anderen Außenanlagen verschwunden. Dank Luftreinhaltung und der Verringerung von schädlichem Schwefeldioxyd SO2 aus der Luft können sich Algen wieder vermehren.

Grüne Bäume, Sträuche und ein Grundstückszaun - mitten im Winter. FOTO: Werner Eicke-Hennig, Energieinstitut Hessen
Grüne Bäume, Sträuche und ein Grundstückszaun - mitten im Winter. FOTO: Werner Eicke-Hennig, Energieinstitut Hessen

Immergrün durch Algenbewuchs?

Noch vor wenigen Jahren wurde solcher Algenbewuchs auf Fassaden als Skandal dargestellt, gerichtet gegen die Fassadendämmung, die man vorschnell als Ursache ausmachte. Nun zeigt uns die Natur die wirkliche Ursache: Algen erobern sich ihren natürlichen Lebensraum zurück.

Durch die heute bessere Luftqualität finden sich wieder Algen zum Beispiel an Häuserwänden, Zäunen, Gehwegen. Entweder wir Menschen gewöhnen uns daran, oder wir versuchen mit großem Aufwand, Außenanlagen algenfrei zu halten.

Es sind bereits Dachziegel am Markt, die eine photokatalytische Ausstattung besitzen. Die Putzhersteller haben dieses ungiftige Prinzip ebenfalls im Programm, setzen aber auch auf kostengünstigere Methoden, wie Putze mit schneller Abtrocknung der Oberfläche.

Da wir nicht die gesamte Natur algenfrei halten können, werden wir uns an diesen ältesten Erdenbewohner gewöhnen müssen. Wir sollten die Alge ehren, denn sie brachte in grauer Vorzeit den Sauerstoff in die Atmosphäre, der die Entwicklung menschlichen Lebens erst ermöglichte. Und unser Bild zeigt die neue Schönheit, die durch Algen in der Natur entstehen kann.

Quelle: Werner Eicke-Hennig, Energieinstitut Hessen

Weiterführende Links:
https://www.energieinstitut-hessen.de/

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
17.10.2019
Bauen im ländlichen Raum
Das neue Stadtquarter im bayrisch-schwäbischen Bellenberg ist ebenso unscheinbar wie bemerkenswert. Hier haben die Bauherrenschaft, Architekten und Lokalpolitik die Idee des Mehrgenerationenwohnens...
12.5.2020
Tipps und Tricks für virtuelle Zusammenkünfte
Mehrere Personen in einem Raum geht im Moment gar nicht. Eine Lösung bieten Eigentümerversammlungen per Online-Tool. Doch: Einige Rechtsunsicherheiten bleiben, zudem ist es nicht so banal, wie es...
6.10.2017
Mietrechtsurteil
Manch ein Naturliebhaber mag es bedauern, dass er in seiner Mietwohnung nicht über einen Garten verfügt. Der Versuch, stattdessen die vorhandene Loggia zu einem grünen Paradies umzufunktionieren, ist...
20.11.2019
Ungewöhnliches Mieterprojekt
Die Baugesellschaft Hanau vermietet Wohnungen mit Huhn. Die kommunale Baugesellschaft bietet ihren Mietern an, in den Wohnanlagen, wo es der Platz erlaubt, Hühnerställe mit Hühnern anzumieten, die von...
2.10.2018
Kastanien fallen auf parkendes Auto herab
Wer einen PKW besitzt und ihn im Freien parken muss, der meidet in der Regel die Bäume. Denn sie lassen allerhand fallen, was dem Auto schaden könnte: Laub, Früchte, Äste und manchmal auch Harz...
22.6.2018
Energiewende im Quartier
Nach rund zwei Jahren Bauzeit ziehen am Möckernkiez die Bagger ab und immer mehr Bewohner ein. Auf sie warten nicht nur neue vier Wände, sondern auch eine neue Energieversorgung: Ökostrom und saubere...