Rekommunalisierung

Berlin kauft mehr als 2.000 Wohnungen zurück

Das Land Berlin kauft erneut mehr als 2.000 Wohnungen von der Deutsche Wohnen zurück. Die Wohnungen liegen in Spandau, Lichterfelde und Schöneberg und werden von der Degewo erworben.

Deutsche Wohnen Zentrale, Berlin
Deutsche Wohnen Zentrale, Berlin

Bei den jetzt erworbenen 2.150 Wohnungen handelt es sich um Bestände der alten Wohnungsbaugesellschaft GSW, die privatisiert wurde und von der Deutsche Wohnen später geschluckt wurde.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) sprach am Freitag von einer "guten Nachricht für die Mieterinnen und Mieter". Er betonte zugleich, dass keine Landesmittel fließen, da die Degewo den Rückkauf finanziell alleine trägt.

Zugleich kündigte der Regierende Bürgermeister an, dass die von ihm verfolgte Rückkaufstrategie fortgesetzt werde.

Bereits im September hatte die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gewobag 6.000 Wohnungen in Spandau und Reinickendorf zurückgekauft. Kaufpreis damals waren 920 Millionen Euro.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Die degewo teilte mit, dass der Eigentümerwechsel keine Auswirkungen auf die Mietverhältnisse haben wird.

Weiterführende Links:
www.degewo.de

Einer der häufigsten Streitpunkte zwischen Vermieter und Mieter ist die alljährliche Betriebskostenabrechnung. Hier werden von den Vermietern häufig schon bei der Gestaltung kleine, aber oft folgenschwere Fehler gemacht. Die Erfahrung zeigt, dass oft ein...
Printer Friendly, PDF & Email
8.6.2019
Berliner Mietshäuser
Die Gewobag in Berlin wird zwei Wohnblöcke in der Friedrichstraße in Friedrichshain-Kreuzberg kaufen. Das landeseigene Wohnungsunternehmen sichert damit 500 Wohnungen mitten in Berlin und nimmt vielen...
29.11.2019
Wissenschaftsstandort Berlin
Der erste Spatenstich ist erfolgt, die Berlinovo Grundstücksentwicklungs GmbH (BGG) beginnt die Bautätigkeit für ein neues Wohngebäude für Studierende im berliner Bezirk Pankow.
8.1.2020
Wohnen mit assistiver Ausstattung
Die GSW Sigmaringen entwickelt in Berlin mit dem Leuchtturmprojekt Future Living ein Demonstrationsbauvorhaben für intelligente Gebäude, Smart Home und Connected Life in Adlershof. Das Konzept des...
2.10.2020
Corona-Pandemie
Das Kündigungsmoratorium der Bundesregierung ist am 30. Juni ausgelaufen. Dennoch verlängert die Münchner GEWOFAG die zinsfreie Stundung von Mietforderungen bis Ende des Jahres. Die Stundungsregelung...
12.6.2019
Großes Mietwohnungsprojekt
Die Bauzeit des Projekts „Uni-Carré“ des Bauvereins Breisgau eG betrug zwei Jahre. Zehn Gebäude in fünfgeschossige Massivbauweise wurden als KfW-55-Effizienzhaus errichtet. Die Energieversorgung...
30.7.2019
Fördernde Grundstückspolitik
Im Stadtteil St. Georgen, in unmittelbarer Nähe zur Lukas-Kirche, errichtet die Bauverein Breisgau eG in enger Abstimmung mit der Evangelischen Sozialstation Freiburg im Breisgau e.V. und der...