Besserer Schallschutz mit Keller

Der gesetzlich vorgeschriebene Schallschutz nach DIN 4109 schützt Bewohner von Doppelhaushälften oder Reihenhäusern zwar vor Geräuschen des Nachbarn, aber Telefon, laute Musik oder Treppensteigen sind trotzdem zu hören.

Schallschutz mit und ohne Keller, Grafik: Pro Keller e.V.
Schallschutz mit und ohne Keller, Grafik: Pro Keller e.V.
Bauherren wird daher empfohlen, vertraglich ein Schalldämmmaß von mindestens 62 dB zu vereinbaren. Wer ein Haus mit Keller und zweischaligen Haustrennwänden baut, erreicht diesen Schallschutz problemlos. Die Mehrkosten eines Kellers werden häufig überschätzt, auch ohne Keller fallen Kosten für die Gründung und Kellerersatzräume an.

Weiterführende Links:
www.prokeller.de

Bei Beginn eines Mietverhältnisses sind sich die Parteien noch sympathisch, haben Sie sich ja gerade erst auf den Abschluss eines Mietvertrages geeinigt. Streitigkeiten entstehen erst später, nach dem Einzug der Mieter oder bei ihrem Auszug. Und plötzlich ist man...
Printer Friendly, PDF & Email
5.9.2018
Sanierungs-Best Practice
Die Sanierung des Wohn- und Geschäftshauses Argentinische Allee 221 in der historischen Siedlung Onkel Toms Hütte in Berlin-Zehlendorf ist abgeschlossen. Ziel der Sanierung war zum einen die...
9.11.2018
Offen für die Digitalisierung
Die Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG, Leipzig, hat in kurzer Zeit einen enormen Arbeitsaufwand betrieben, um in allen Haustüren ihrer Bestände digitale Schließanlagen einzubauen: 1.400 Schlösser neu...
15.11.2019
Sanierung
Die Gewofag München beginnt dieser Tage mit der umfangreichen Sanierung der Wohnanlage am Karl-Marx-Ring 28 bis 42 in Neuperlach. Das insgesamt 139 Wohnungen umfassende Objekt entstand um 1970 und...
15.8.2019
Plattenbau-Vollsanierung statt Komplettabriss
Nach der Planungsphase ist bei der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald bmH nun Baustart für das Projekt „Wohnen an den Gärten“ in Lübbenau. Zwei Wohnhäuser des Typs WBS 70 werden dabei...
2.3.2020
Energetische Modernisierung
Der Altonaer Spar- und Bauverein hat seine Wohnanlage im Immenbusch/Glückstädter Weg umfassend energetisch modernisiert. Dafür investierte die Genossenschaft mehr als 30 Milionen Euro.
14.11.2018
Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege 2018
Die aufwendige Restaurierung unter Denkmalschutzgesichtspunkten - manchmal muss das einfach sein. So wurde die Wohnanlage Wiener Hof in Bremen der GEWOBA angepackt und das Unterfangen erfolgreich...