Bestandsmieten weiter gestiegen

Dies ist das Ergebnis des aktuellen F+B-Mietspiegelindex 2012, der Auswertung aller amtlichen Mietpreisübersichten in Deutschland, die F+B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt GmbH, Hamburg, seit 1996 regelmäßig erstellt.

Besonders Mieter in den Großstädten, hier Frankfurt am Main, sind betroffen. Foto: pixelio.de/Lupo
Besonders Mieter in den Großstädten, hier Frankfurt am Main, sind betroffen. Foto: pixelio.de/Lupo

In Deutschland steigen die Mieten weiter. Im vergangenen Jahr sind die Bestandsmieten um 1,2 Prozent gestiegen und damit etwas stärker als im Vorjahr (ein Prozent).

Für den F+B-Mietspiegelindex 2012 wurden die Mietspiegel für insgesamt 324 Städte und Gemeinden mit mindestens 20.000 Einwohnern und veröffentlichten Mietspiegeln ausgewertet. Analysiert wurden dabei die Nettokaltmieten von Wohnungen mit einer Fläche von 65 Quadratmetern, mittlerer Ausstattung und Lage.

„Zwar beobachten wir für Hamburg und Berlin in den vergangenen Jahren die höchsten Steigerungsraten bei den Bestandsmieten, die teuerste Großstadt ist aber nach wie vor München. Die Münchner zahlen durchschnittlich 9,74 Euro pro Quadratmeter Nettokaltmiete für ihre Bestandswohnungen und liegen damit 59 % über den 6,13 Euro pro Quadratmeter, die in den Mietspiegelstädten insgesamt im Schnitt gezahlt werden“ erläutert Dr. Michael Clar, Geschäftsführer von F+B.

Ausführlichere Informationen hier.

Foto: pixelio.de/Lupo

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
26.4.2017
Zwischenbilanz Berliner HOWOGE:
Seit 2013 hat Berlins landeseigene HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft 1.180 neue Wohnungen fertiggestellt. Nach einer langen Anlaufphase im Unternehmen selbst und in den Berliner Genehmigungsbehörden habe...
19.6.2019
Statt Mietendeckel
Am 18. Juni 2019 hat der Berliner Senat die Eckpunkte für ein „Berliner Mietengesetz“ beschlossen. Die Herzstücke: Ein „Mietendeckel“, mit dem die Mieten für zunächst fünf Jahre eingefroren werden...
27.1.2020
Entwicklung im IV. Quartal 2019
Der Blick auf drei Marktanalysen erlaubt den Schluss: Der Anstieg der Mieten hat sich in Deutschland 2019 verlangsamt. In einigen beliebten Städten ist sogar Stagnation zu erkennen, weil Zuzügler ins...
2.10.2018
Wohnbauaktivitäten der hanova
Das Grundstück der ehemaligen Seniorenwohnanlage in Kirchrod ist gut 14.000 qm groß. Hier baut Hannovers größter Immobiliendienstleister, die hanova, ein modernes Gebäudeensemble mit sieben...
30.5.2018
VSWG Jahresstatistik 2017
Der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. (VSWG) stellt eine steigende Neubautätigkeit seit 2012 fest. Allein im Jahr 2017 wurden 479 Wohneinheiten errichtet. Die Leerstandsquote liegt...
16.1.2019
Seit 1.1.2019 gelten neue Regeln im Mietrecht
Seit Anfang des Jahres gilt eine verschärfte Mietpreisbremse. Vermieter sind nun verpflichtet, bei der Wiedervermietung vor Vertragsabschluss unaufgefordert die Höhe der bisherigen Miete zu nennen.