Betriebskostenoptimierung darf nichts kosten

Betriebskosten sind für Mieter und Vermieter ein notwendiges Übel. Für die einen mehr Übel, für die anderen oftmals ein Buch mit sieben Siegeln. Die Berliner Powerkom bringt als echter Betriebskostenoptimierer Licht ins Dunkel und Navigation durch Angebote, Ausschreibungen und Verträge.

Optimierung der Betriebskosten, Foto: NBB Kommunikation
Optimierung der Betriebskosten, Foto: NBB Kommunikation

Für den Hauseigentümer oder Hausverwalter bringt das echte Vorteile. Das Unternehmen verfügt über die nötige Marktübersicht, um Stärken und Schwächen der vielen Anbieter zu analysieren, auszuwerten und das beste Leistungspaket zu schnüren. Die liberalisierten Märkte und der zunehmend härter werdende Wettbewerb zwischen den Anbietern ermöglichen attraktive Einsparungsmöglichkeiten bei den ungeliebten Betriebskosten. Ein Betriebskostenoptimierer hilft, im Dickicht ständig wechselnder Anbieter, undurchsichtiger Preisstrukturen, verwirrender Rechtsprechung und rasanten technischen Neuerungen die Übersicht zu behalten: und das bei den wichtigsten Kostentreibern wie beispielsweise Energie, Aufzüge, Kabelfernsehen, Messtechnik.

„Wir können für den Hausverwalter oder Eigentümer von größeren Immobilienbeständen alles regeln, was die Betriebskosten betrifft. Wir verhandeln für ihn die besten Preise, achten auf Vertragslaufzeiten, finden den besten Anbieter,“ so Alexander von Stahl, Geschäftsführer der Powerkom GmbH. „Das Thema ist komplex. Mit einem Betriebskostenoptimierer wird es endlich transparent und effizient. Profitieren können alle davon, aber das Wichtigste ist doch, das Beste aus einer Verhandlung mit einem Energielieferanten oder Abfallentsorger herausgeholt zu haben, “ so von Stahl weiter.

Die Powerkom kann noch mehr. Ausschreibungen werden von ihr vereinheitlicht, so dass der Hauseigentümer oder Hausverwalter verschiedene Angebote wirklich vergleichen kann. Die größte Hürde für eine Hausverwaltung ist, neben dem fehlenden Fachwissen in den verschiedensten Betriebskostenarten, vor allem die Aufarbeitung der benötigten Unterlagen. Hunderte von Jahresendabrechnungen, Müllbescheiden, Aufzugskriterien wie Traglast, Haltestellen usw.. Alleine die interne Datenaufnahme überfordert teilweise die Kunden. Auch hier leistet die Powerkom mit ihren professionellen Scanteams kostenlose Unterstützung, sofern sie mit der anschließenden Ausschreibung betraut wird.

Nach der letzten Europarechtsreform hat auch das Widerrufsrecht des Mieters mehr an Bedeutung gewonnen, beispielsweise bei dem Abschluss eines Mietvertrages über eine zuvor nicht besichtigte Wohnung. Wird der Mieter in den einschlägigen Fällen nicht oder nicht...
Printer Friendly, PDF & Email
26.1.2021
Telekommunikationsgesetz
Geht es nach dem Willen des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW soll die Umlagefähigkeit des Breitbandanschlusses in der Betriebskostenverordnung grundsätzlich erhalten bleiben. Gemeinsam mit...
19.3.2020
Die Aktenordner sind voll mit Informationen, die für die Arbeit einer Immobilienverwaltung wichtig sind - doch leider im Papierformat. Für die Digitalisierung fehlt es den Mitarbeitern an Zeit. Aber...
22.9.2021
Betriebskosten-Report
In 25 Jahren hat sich der Betriebskosten-Report OSCAR zum führenden Benchmark für Büroimmobilien entwickelt. Unter dem Namen NEO und mit erweitertem Konzept setzt die Bauakademie die jährlichen...
1.10.2019
Digitalisierung der Immobilienbranc
Hier werden Sie geholfen. Die Abrechnungserstellung der Heiz- und Betriebskosten soll effizienter und digital durchführbar sein. Dies haben sich drei Firmen auf die Fahnen geschrieben und eine...
27.8.2020
Digitale Technologien im Baugewerbe
Nicht nur städtebauliche Großprojekte dauern in Deutschland mitunter länger als geplant. Auch kleinere Bauvorhaben verzögern sich durch wandelnde Anforderungen im Projektverlauf und das aufwendige...
25.5.2020
PropTech Innovation Summit
Rund 600 Teilnehmer loggten sich am 19. Mai in die erste digitale Ausgabe des von Union Investment und GERMANTECH initiierten PropTech Innovation Summit ein. Unter dem Motto „Building perspectives in...