Gewobag baut in Berlin-Spandau

Erstes Richtfest für Großprojekt an der Havel

10.08.2019

Es ist die aktuell größte Baustelle der Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschat Berlin: An der Spandauer Seebrücke entstehen auf einem 23.000 Quadratmeter großen Areal 14 Häuser mit 362 Wohnungen und 9 Gewerbeeinheiten. Der erste Richtkranz wurde am 8. August errichtet.

WATERKANT Berlin, Richtkranz Teilprojekt 1 Copyright: City-Press

Rund 2.500 Wohnungen will die Gewobag an der Havel gemeinsam mit der Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte bis zum Jahr 2025 fertigstellen - das ehrgeizige Projekt trägt den Namen WATERKANT. Vor weniger als einem Jahr war der Spatenstich.

120 Wohnungen des 1. Teilprojektes sind preisgebunden, 242 werden für durchschnittlich unter 10 Euro netto kalt pro Quadratmeter zur Verfügung stehen. Vom 1-Zimmer Apartment bis zur 4-Zimmer Familienwohnung werden alle 362 Einheiten direkten Bezug zur Wasserlage, ob über Balkon, Terrasse oder Freisitz, haben. 202 der Wohnungen werden barrierefrei erschlossen.

Zudem erhielt die Gewobag für die WATERKANT Berlin als erstes Quartier einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft das DGNB-Vorzertifikat in Platin für Nachhaltigkeit.

Im Sommer 2020 sollen die ersten BewohnerInnen einziehen.

Suchbegriffe: Gewobag AGWBM

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Was kann man gegen IT-Spionage und Sabotage tun?
SPECIAL: Die Zukunft der Messdienstleistungen, Messwesen-Wandel: Chancen und Perspektiven der Digitalisierung, Fernauslesbare Verbrauchszähler leasen statt kaufen