DEOS IoT-Plattform

Energiezähler und Mieterwechsel erfassen

Der Campus „Neue Balan“ in München der Südboden AG bietet mehr als ein gewöhnlicher Co-Working Space. Der anspruchsvolle Gebäudemix wird laufend energetisch optimiert, umgebaut und erweitert.

1105
Die Südboden AG bewirtschaftet den Campus „Neue Balan" mit einem hohen Grad an Gebäude­automation. Bild: Allgemeine Südboden
Die Südboden AG bewirtschaftet den Campus „Neue Balan" mit einem hohen Grad an Gebäude­automation. Bild: Allgemeine Südboden

Neben der Energieoptimierung lag das Hauptaugenmerk auf einer Lösung für den Mieterwechsel der aktuell 240 Parteien, so wie dieser auch in Einkaufszentren, Outlet-Centern oder anderen gewerblichen Immobilien notwendig ist.

Die DEOS AG als deutscher Hersteller für die Gebäudeautomation schafft gemeinsam mit seinen Systempartnern vor Ort ganzheitliche Lösungen für die Energieoptimierung, das Energiereporting und -monitoring oder die automatische Zählerauslesung mit HKVO-Berichten. Die neue Heizkostenverordnung (HKVO) schreibt die monatliche Mieterinformation über den Energieverbrauch vor.

Der Verbraucher hat das Recht auf eine regelmäßige Kostenauflistung mit Zusatzinformationen wie den Vormonats- und Jahresvergleich und vergleichbare Durchschnittsverbräuche.

Der Betreiber des Campus „Neue Balan“, die Allgemeine Südboden Grundbesitz AG, wählte DEOS aufgrund der Flexibilität der IoT-Plattform aus. Der Integrationsexperte aus Rheine konnte mit der Einfachheit der Bedienung und Administration punkten, wie auch mit den vorhandenen Schnittstellen zum Datenexport: Das Minol-Abrechnungssystem wurde an die DEOS IoT-Plattform angebunden und importiert von dort die Daten zur Rechnungserstellung.

Zur Fernauslesung der 3.000 Energiezähler wurden die Geräte per Kabel und LoRaWAN (Standardisiertes Funkprotokoll mit hoher Gebäudedurchdringung) an die IoT-Plattform angebunden. Die Fernauswertung per Knopfdruck erspart das sonst personell aufwendige manuelle Ablesen, da sie das Aufsuchen der Zähler und Mieträume überflüssig macht und vermeidet darüber hinaus Ablesefehler. Mieter, Vertragsnummer, Zählernummer etc. werden automatisch auf der IoT-Plattform miteinander verknüpft. So wird der Ärger bei Mieterwechsel, Ableseversäumnissen und Ablesefehlern vermieden.

Diese und weitere Lösungen aus der Praxis zeigt die DEOS AG auf der ISH 2023 in Frankfurt, 13.bis17. März 2023, in Halle 10.3, Stand C.75.

Eine übersichtliche Aufstellung der Betriebskosten bietet dieses Formular, aber auch umfangreiche Beispiele für weitere Kosten, die auf den Mieter im Mietvertrag umgelegt werden dürfen. Dies sind im Geschäftsraummietvertrag mehr Betriebskostenarten als im Wohnraum...

Redaktion (allg.)

Pixabay/ Mohamed_hassan

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Energiezähler und Mieterwechsel erfassen
Seite 32
4.3.2024
Digitale Kommandos für die Haustechnik
Nach Abschluss eines erfolgreichen Pilotprojektes lässt der Wohnungskonzern Heimstaden in Berlin zunächst 50 weitere Wohngebäude mit der digitalen Monitoring-Lösung des Berliner...
1.4.2022
metr digitalisiert Heimstaden-Hochhaus
Gemeinsam mit dem Immobilienunternehmen Heimstaden hat metr ein 19-stöckiges Hochhaus mit 150 Wohneinheiten grundlegend digitalisiert: Heizungsanlage, Trinkwasserinstallation, Aufzüge und auch die...
1.8.2022
Langzeitmonitoring
Die IVV Immobilienexkursion 2017 führte zum Zukunftshaus der Berliner degewo AG. Während der Objektbesichtigung sprach IVV-Chefredakteur Thomas Engelbrecht mit Prof. Friedrich Sick, Hochschule für...
7.2.2023
Energiemanagement: Effizienz durch Transparenz
Verschiedene Gesetze und Regelungen treiben die Digitalisierung der Wohnungswirtschaft voran und sollen durch mehr Transparenz die Energieeffizienz steigern.
28.1.2022
Fristen und Pflichten der neuen Heizkostenverordnung
Fernauslesbare Zähler, monatliche Verbrauchsinformationen und eine erweiterte Abrechnung – das sind die Kernelemente der novellierten Heizkostenverordnung.
3.6.2024
Forschungsprojekt von EBZ und PAUL Tech AG
Ein Kooperationsprojekt zwischen der PAUL Tech AG und der EBZ Business School GmbH zielt darauf ab, den adaptiven hydraulischen Abgleich in ausgewählten Liegenschaften wissenschaftlich zu begleiten...