Handarbeit in Meldorf

Getrocknet, nicht gebrannt

Hoch oben im Norden in der Original Meldorfer Manufaktur in Schleswig-Holstein entstehen seit mehr als 40 Jahren hochwertige Flachverblender in traditioneller Handarbeit.

1105
Eine der für das Objekt Plesman Plaza kreierten Rohmassen im gewünschten rotbraunen Farbton wird zur Weiterverarbeitung auf eine Schablone aufgebracht. Bild: Original Meldorfer
Eine der für das Objekt Plesman Plaza kreierten Rohmassen im gewünschten rotbraunen Farbton wird zur Weiterverarbeitung auf eine Schablone aufgebracht. Bild: Original Meldorfer

Charakteristisch ist ihre Vielfalt an Farben, Formen und Strukturen. Sie ebnet den Weg für eigene Akzente in der Fassadengestaltung.

Die vier bis sechs Millimeter starken Verblender lassen sich durch ihr geringes Gewicht im Vergleich zu Vollsteinen und Klinkerriemchen deutlich zeit- und kostensparender verarbeiten. Auch statisch kommt das Systemgewicht von nur fünf bis sechs Kilogramm pro Quadratmeter Fassadenfläche zum Tragen.

Die Verblender lassen sich auf allen Fassadendämmsystemen und vorgehängten, hinterlüfteten Fassaden sicher verarbeiten und ermöglichen die Vorfertigung kompletter Bauelemente. Eine zusätzliche Verdübelung entfällt.

Das Material ist frostbeständig, UV-stabil und mechanisch hoch belastbar

Die mineralischen Rohmassen als Ausgangsmaterial lassen sich in nahezu alle Formen und Farben verändern. Neben klassischen Lösungen in Klinkeroptik sowie großen Formaten, länglichen Formen, variierenden Fugenbildern und Oberflächen in Holz-, Naturstein- und Betonoptik reicht das Spektrum bis zu komplexen künstlerischen Gestaltungslösungen.

Während die Herstellung des Ausgangsmaterials maschinell erfolgt, werden die Oberflächen der Verblender, die zu mehr als 90 Prozent aus natürlichen Sanden, gemahlenen Steinen und mineralischen Füllstoffen bestehen, in traditioneller Handarbeit akzentuiert. Die in Form gebrachte Rohmasse wird nicht wie Ziegel gebrannt, sondern sechs bis acht Stunden lang bei 70 Grad Celsius getrocknet. Ihren Feinschliff erhalten Verblendersteinchen durch die Bearbeitung mit Werkzeugen wie Besen, Spachteln, Glätten und Kellen. Gefertigt wird stets nach Maß.

zum Hauptartikel: Workshop in der Meldorfer Manufaktur: Architektinnen kreieren individuelle Oberflächen

Ein Mietverhältnis ist ein auf Dauer angelegtes Vertragsverhältnis. Während des Mietverhältnisses kann es sich also durchaus ergeben, dass eine weitere Person als Hauptmieter in einen bestehenden Mietvertrag aufgenommen werden soll. Dazu ist eine Vereinbarung...

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Getrocknet, nicht gebrannt
Seite 45
25.2.2022
Workshop in der Meldorfer Manufaktur
Im Rahmen eines zweitägigen Workshops entwickelten Architektinnen von MSVA Architects (Amsterdam) gemeinsam mit Projektpartnern und Spezialisten der Meldorfer Manufaktur in Nindorf (Schleswig-Holstein...
4.6.2020
Die schnelle Auffrischung alter Fliesen
Fugenlose Bäder sind in aller Munde. Mit speziellen Materialien lassen sich auch ältere, geflieste Bäder in moderne fugenlose Bereiche verwandeln, auch ohne die Fliesen zu entfernen. Es gilt also...
25.2.2022
Ministerpräsident besucht Recycler
Kretschmann besuchte das Kirchheimer Vorzeigeunternehmen, das seit 2010 Maßstäbe setzt in der Aufbereitung und Wiederverwertung von Abbruchmaterial.
29.9.2021
Graffiti-Schutz in Kombination mit Caparol-Fassadenfarben
Fassaden aufwendig und schön gestalten und einen guten Witterungsschutz zu gewährleisten sind wichtige Antriebe für die Besitzer von Immobilien. Die neuen Flächen reizen häufig aber auch Sprayer oder...
25.2.2022
Das Wohnhaus aus dem 3D-Drucker
Interessenten konnten im vergangenen Jahr die Entstehung des hierzulande ersten Wohnhauses im 3-D-Betondruck-Verfahren live verfolgen. Heute noch Modellprojekt, morgen vielleicht schon ein...
6.11.2020
Willkommen!
Der Eingangsbereich eines Hauses muss viele Aufgaben erfüllen: Er soll robust und funktional sein, einen sicheren und ansprechenden Eindruck vermitteln und Orientierung geben. Wir zeigen Ihnen, worauf...