100 Millionen für solares Bauen und die energieeffiziente Stadt

Klar zur Energiewende

In sechs geförderten Stadtquartieren werden Konzepte für die Klimaneutralität erprobt, die weit über die Gebäudeebene hinausgehen. Von zentraler Bedeutung: Überschüsse von Wind- und Solarstrom sollen in Form von Wasserstoff und Wärme gespeichert werden.
1105
„Klar zur Wende“ lautet ein Kommando unter Seglern vor einem Kurswechsel: Der Wind soll zukünftig auch in der Stromproduktion die entscheidende Kraft sein. Bild: IrkIngwer/stock.adobe.com
„Klar zur Wende“ lautet ein Kommando unter Seglern vor einem Kurswechsel: Der Wind soll zukünftig auch in der Stromproduktion die entscheidende Kraft sein. Bild: IrkIngwer/stock.adobe.com

Das Ziel ist hoch gesteckt: Bis zum Jahr 2050 soll der Primärenergiebedarf im Vergleich zum Jahr 2008 um 80 Prozent sinken. Um diesen ehrgeizigen Plan der Bundesregierung zu realisieren, bedarf es neuer Wege beim energieoptimierten Bauen und der nachhaltigen Energieversorgung ganzer Stadtquartiere – unterstützt durch staatliche Förderung.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Bettina Brüdgam

Bettina Brüdgam
freie Journalistin

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Klar zur Energiewende
Seite 24 bis 26
11.11.2019
In sechs geförderten Stadtquartieren werden Konzepte für die Klimaneutralität erprobt, die weit über die Gebäudeebene hinausgehen. Von zentraler Bedeutung: Überschüsse von Wind- und Solarstrom sollen...
27.2.2019
Objektbesichtigung für Entscheider
Wenn schon Quartiersmodernisierung, dann nach allen Regeln der Kunst. So ähnlich haben die Projektverantwortlichen der Berliner Gewobag Wohnungsbau AG bei der Entscheidung gedacht, ein fünfzig Jahre...
8.10.2019
Studie untersucht Wärmecontracting-Modelle
Wie können Genossenschaften der Verpflichtung zum Klimaschutz gerecht werden, ohne ihre Mitglieder wirtschaftlich zu überfordern? Eine Optimierung der Heizungsanlagen bietet große Potenziale im...
8.11.2019
Massenreduktion und Ressourceneinsparung
Beim Bau einer gemischten Gewerbe- und Wohnimmobilie werden Hohlkörper aus recyceltem Kunststoff in Betondecken eingelassen. Das macht die Baukörper um 1.600 Tonnen leichter und verringert die CO2...
6.3.2019
Manchmal tut die energetische Sanierung wirklich Not: In einer ehemaligen Bergmannssiedlung in Herten wurden noch 2018 hunderte Wohnungen mit Steinkohle und Einzelöfen beheizt. Jetzt wandelt sich das...
19.10.2018
Die Digitalisierung schafft viele neue Möglichkeiten für die Immobilienwirtschaft. So können Prozesse automatisiert und Mitarbeiter entlastet werden. Daher ist es nur konsequent, dass auch der sehr...