Langzeitmonitoring

Potenziale und Schwächen beim degewo Zukunftshaus

Die IVV Immobilienexkursion 2017 führte zum Zukunftshaus der Berliner degewo AG. Während der Objektbesichtigung sprach IVV-Chefredakteur Thomas Engelbrecht mit Prof. Friedrich Sick, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Sick hatte damals ein zweijähriges Anlagen- und Verbrauchsmonitoring zur Evaluation des Energiekonzeptes angekündigt. Im 2021 wurde das Projekt beendet. Haben sich die Erwartungen erfüllt?

1105
Die Kombination unterschiedlichster Technologien in einem Reallabor soll die Transformation des Gebäudebestandes im Einklang mit den energiepolitischen Zielen für 2050 erreichen. Bild: IWP Uwe Manzke
Die Kombination unterschiedlichster Technologien in einem Reallabor soll die Transformation des Gebäudebestandes im Einklang mit den energiepolitischen Zielen für 2050 erreichen. Bild: IWP Uwe Manzke

Berlins städtische Wohnungsbaugesellschaft degewo AG hatte im Jahr 2017 ein bestehendes Mehrfamilienhaus so umgebaut, dass es sich zu nahezu 100 Prozent mit Wärme und Strom selbst versorgen kann. Unter wissenschaftlicher Begleitung der HTW Berlin erfolgten 2020 die letzten Auswertungen des vom damaligen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Monitorings.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Potenziale und Schwächen beim degewo Zukunftshaus
Seite 24 bis 27
29.1.2021
Daten-Autarkie
Die Hoheit über die im eigenen Bestand erhobenen Betriebs- und Verbrauchsdaten behalten, gegenüber Mietern ständig auskunftsfähig sein, Kosten sparen und neue digitale Dienstleistungen kreieren – Jörg...
28.1.2022
Gestaltung der Energiewende
Interview mit Christopher von Gumppenberg, Gründer und Geschäftsführer von der KUGU Home GmbH. Das Unternehmen bietet eine Plattform für digitales Gebäudemanagement.
25.2.2022
BaltBest untersuchte Heizungsanlagen im Wohnungsbestand
Mit geringinvestiven Maßnahmen können Wohnungsunternehmen Energieeinsparungen von 10 bis 20 Prozent je Liegenschaft erreichen – wenn Mieter nicht „querschießen“. Das ist ein Ergebnis des jetzt...
5.5.2020
Digitalisierung
Die Seestadt Aspern, ein neues Wiener Stadtviertel, dient als Testlabor für die digitalisierte und treibhausgasneutrale Stadt der Zukunft.
4.5.2021
Deutsche Wohnen Bilanz 2020
Die börsennotierte Deutsche Wohnen blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurück. Die Vertragsmieten bewegten sich mit 837,6 Mio. Euro etwa auf Vorjahresniveau. Das Ergebnis stieg um 12 Prozent auf...
29.11.2021
Modellprojekt in Zwickau
Dieser Schlüsselfrage geht das Modellprojekt „ZED – Zwickauer Energiewende demonstrieren“ in einer Großwohnsiedlung nach und untersucht unterschiedliche Energie- und Wärmekonzepte auf ihre Vor- und...