Mängel am Gemeinschaftseigentum

Haftung des Bauträgers

1106
 Bild: Pixabay/ bboellinger
Bild: Pixabay/ bboellinger

1. In das Dach einer Wohnungseigentumsanlage integrierte Lichtkuppeln sind nicht sondereigentumsfähig und damit sog. zwingendes Gemeinschaftseigentum.

2. Eine Klausel in einem Bauträgervertrag, wonach der Bauträger seine Mängelansprüche gegenüber Nachunternehmern für den Fall des Verzuges des Bauträgers an den Erwerber abtritt, führt nicht dazu, dass der Erwerber den Bauträger wegen dieser Mängel erst dann in Anspruch nehmen kann, wenn er erfolglos versucht hat, diese gegenüber dem Nachunternehmer geltend zu machen.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Dr. Olaf Steckhan

Dr. Olaf Steckhan
RA, FA für Bau- und Architektenrecht, Referent, wronna+partner.gbr, IVD Nord e. V.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Haftung des Bauträgers
Seite 37 bis 38
1.4.2021
Genossenschaft macht Heizkostenabrechnung selbst
Sie ist nicht eben das liebste Thema der Vermieter: die Abrechnung der Heizkosten. Meist wird sie an Messdienstleister übergeben. Doch die Mülheimer Wohnungsbau eG (MWB) geht seit 2018 einen anderen...
29.7.2021
Netzbetreiber M-net
29.1.2021
Kleine Eigentümergemeinschaften
22.10.2018
Gebäudebestandsdaten in verstaubten Ordnern?
Im Baubereich findet der digitale Wandel vor allem im Building Information Modeling (BIM) seinen Ausdruck. BIM ist eine effiziente Planungsmethode, mit deren Hilfe ein Bauwerk anhand eines digitalen...
29.9.2021
Wohnung unbenutzbar
26.10.2020
Hybridbauweise für das Variowohnen
In Bochum und Wuppertal wurden zwei Studentenwohnheime in Hybridbauweise errichtet. Als Teil eines Modellvorhabens galt es einen umfänglichen Spagat zu bewältigen, der von der Baugeschwindigkeit über...