Mängel am Gemeinschaftseigentum

Haftung des Bauträgers

1106
 Bild: Pixabay/ bboellinger
Bild: Pixabay/ bboellinger

1. In das Dach einer Wohnungseigentumsanlage integrierte Lichtkuppeln sind nicht sondereigentumsfähig und damit sog. zwingendes Gemeinschaftseigentum.

2. Eine Klausel in einem Bauträgervertrag, wonach der Bauträger seine Mängelansprüche gegenüber Nachunternehmern für den Fall des Verzuges des Bauträgers an den Erwerber abtritt, führt nicht dazu, dass der Erwerber den Bauträger wegen dieser Mängel erst dann in Anspruch nehmen kann, wenn er erfolglos versucht hat, diese gegenüber dem Nachunternehmer geltend zu machen.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Dr. Olaf Steckhan

Dr. Olaf Steckhan
RA, FA für Bau- und Architektenrecht, Referent, wronna+partner.gbr, IVD Nord e. V.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Haftung des Bauträgers
Seite 37 bis 38
28.9.2021
BGH-Urteil vom 16.07.2021
Ein Sondereigentümer kann ohne Mitwirkung der übrigen Eigentümer sein Tei-leigentum nicht in Wohnungseigentum umwandeln, es sei denn, in der Gemeinschaftsordnung ist ein entsprechender Vorbehalt...