Trotz Gaskrise

Versorgung mit Warmwasser ist zu gewährleisten

Rechtsstreitigkeiten über die ausreichende Versorgung mit Strom und Wärme sind in aller Regel zivilrechtlicher Natur und spielen sich zwischen Mieter und Vermieter ab, weil es um die Frage geht, ob die fehlende oder nicht ausreichende Versorgung einen Mangel der Mietsache darstellt oder nicht. Aber auch die staatlichen Aufsichtsbehörden haben in diesem Bereich Überwachungsaufgaben, sodass sich zumindest gelegentlich auch Verwaltungsgerichte mit diesen Rechtsfragen beschäftigen müssen.

1106
Bild: fabstyle/stock.adobe.com
Bild: fabstyle/stock.adobe.com

Die Versorgung von Wohnungen mit Warmwasser ist der Mindeststandard.

Verwaltungsgericht Frankfurt/Main, Beschluss vom 22. August 2022 – 8 L 1.9.2007/22

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Versorgung mit Warmwasser ist zu gewährleisten
Seite 52 bis 53
3.4.2024
Zweckentfremdung eines Wohnhauses
4.9.2023
Selbst wenn ein denkmalgeschütztes Gebäude so versteckt liegt, dass es von Passanten gar nicht gesehen werden kann, verliert es seinen besonderen Status nicht. Die Eigentümer müssen sich trotzdem an...
28.4.2023
Ein elektrischer Türöffner, der von den Wohnungen eines Mehrfamilienhauses aus bedient werden kann, ist nach heutigen Kriterien schlichtweg unverzichtbar. Der Eigentümer des Objekts muss für die...
2.6.2023
Nachverdichtung Wohnungsbau
7.2.2023
Fachtagung des Energie- und Umweltzentrums am Deister
Auf der 14. Effizienztagung klimaneutral Bauen+Modernisieren in Hannover wurden quartiersübergreifende serielle Sanierungsmethoden vorgestellt, die die Sanierungsrate deutlich erhöhen können. Aber...