Gasag und Berliner Energieagentur setzen ihre Zusammenarbeit fort

Die Gasag beliefert die Berliner Energieagentur (BEA) ab Januar 2016 weiterhin mit Erdgas. Beide Unternehmen setzen damit eine bewährte Zusammenarbeit fort. Die Gasag hat sich mit ihrem Angebot gegen mehrere Mitbewerber durchgesetzt.

FOTO: GASAG
FOTO: GASAG

Der Liefervertrag mit einem Volumen von 83 Millionen Kilowattstunden pro Jahr bezieht sich auf 113 Gebäude, in denen die BEA dezentrale Energieerzeugungsanlagen betreibt, vorwiegend Blockheizkraftwerke (BHKW). Als Energiedienstleister übernimmt die BEA für Wohn- und Dienstleistungsgebäude, darunter auch öffentliche Einrichtungen wie Feuerwehrzentralen, Krankenhäuser und Schulen, die Energieversorgung vor Ort.

BEA-Geschäftsführer Michael Geißler: „Erdgas ist ein unverzichtbarer CO2-armer Brennstoff, um die Klimaschutzziele in Berlin zu erreichen. In unseren dezentralen Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen wird dieser Brennstoff hocheffizient in Wärme und Strom umgewandelt und wir können unseren Kunden dadurch attraktive Energiepreise anbieten.“

Gasag-Vorstandsvorsitzende Vera Gäde-Butzlaff: „Die Energiewende findet vor allem in den Städten statt und lässt sich am besten durch Ko­operationen kompetenter Partner vorantreiben, wie sie auch Gasag und BEA pflegen. Unser wettbewerbsfähiges Angebot zeigt, dass Erdgas weiterhin eine relevante Rolle als effizienter Energieträger bei einer nachhaltigen Energieversorgung spielen wird.“

Die Berliner Energieagentur GmbH (BEA), als Energiedienstleistungsunternehmen in Berlin, entwickelt und realisiert innovative Projekte zur Reduzierung von Energiekosten und CO2-Emissionen. Die BEA wurde 1992 auf Initiative des Berliner Abgeordnetenhauses gegründet. Gesellschafter sind zu gleichen Teilen das Land Berlin, die Vattenfall Europe Wärme AG, die GASAG Berliner Gaswerke AG und die KfW Bankengruppe.

SPECIAL "Wirtschaftliches Heizen" in der IVV-Ausgabe 09/2015. Das Heft erscheint am 7. September.

Weiterführende Links:
www.gasag.de
http://www.berliner-e-agentur.de

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
19.3.2018
Energieversorger im Pitch
Ab Januar 2019 beliefert die GASAG drei Jahre lang das Berliner Immobilienunternehmen berlinovo. Der Energiedienstleister konnte sich im Zuge einer deutschlandweiten Angebotsabfrage durchsetzen und...
30.5.2019
Spendenaktion für Berlin
Zu verschiedenen Anlässen wird die GASAG insgesamt 50.000 € über Spendengutscheine verteilen. Mit einem persönlichen Code können Teilnehmer diese an unterschiedliche Projekte weiterverteilen. Damit...
7.5.2019
Musterbeispiel für regenerative Energieversorgung
Mit Frühlingsbeginn nehmen das Wohnungsunternehmen Gewobag und der Energieversorger GASAG Solution Plus in Berlin-Mariendorf eine Photovoltaik-Anlage in Betrieb und unterstützten damit das Land Berlin...
27.1.2020
Sauberer Strom
Die Gewerbesiedlungs-Gesellschaft GSG Berlin ist mit knapp 1 Mio. Quadratmeter Gewerbefläche an rund 50 Gewerbestandorten nicht nur einer der größten Gewerbevermieter der Hauptstadt, sondern auch der...
20.12.2019
Klimaschutz-Paket ist verabschiedet:
Eine Tonne Kohlendioxid-Emissionen wird ab 2021 nicht mit nur 10 Euro, sondern mit 25 Euro besteuert. Bis 2025 soll diese CO2-Bepreisung auf 55 Euro pro Tonne steigen. Was bedeutet das für die...
3.2.2020
Klimaschutzpaket verteuert Gas und Öl
Eine Tonne Kohlendioxid-Emissionen wird ab 2021 nicht mit nur 10 Euro, sondern mit 25 Euro besteuert. Bis 2025 soll diese CO2-Bepreisung auf 55 Euro pro Tonne steigen. Was bedeutet das für die...