Gigabit-Versorgung

Glasfaserausbau in Wohngebäuden der GESOBAU-AG

Die GESOBAU AG, ein kommunales Berliner Wohnungsbauunternehmen, hat einen Vertrag mit der PΫUR, eine Marke der Tele Columbus Gruppe, geschlossen. Diese Vereinbarung beinhaltet den Ausbau eines gigabitfähigen Netzes, das eine durchgehende Glasfaserversorgung bis in das Wohngebäude hinein für 16.000 Wohneinheiten schafft.

Foto: Adobestock/Gerhard Seybert
Foto: Adobestock/Gerhard Seybert

In Zukunft werden von jedem Verteiler, genannt „Node“, höchstens 32 Wohnungen bedient. Mit dieser Maßnahme wird sichergestellt, dass die Bandbreiten jederzeit mit hoher Zuverlässigkeit in den Wohnungen anliegen. Das Ausbauziel „Fiber to the Building“ (FTTB) mit maximal 32 Wohnungen pro Verteilereinheit entspricht dem technischen Machbaren, um eine exzellente Breitbandversorgung von Privathaushalten zu erreichen.

Der geplante Glasfaserausbau erfordert umfangreiche Tiefbauarbeiten mit etwa 50 Kilometern Trassenlänge sowie neue aktive Netzkomponenten, die durchgehend in der 1200-MHz-Technik für höchstmöglichen Datendurchsatz ausgeführt werden. Der geplante Ausbau soll bereits Ende 2019 abgeschlossen sein.

Hintergrundartikel: Glasfasertechnik im Hausnetz

Ein ständig unpünktlich zahlender Mieter ist für viele Vermieter ein großes Ärgernis. Die verspätete Zahlung der Miete stellt zwar eine Pflichtverletzung des Mieters dar, wiegt aber nicht so schwer, dass es ohne weiteres eine Kündigung rechtfertigen würde. Dieses...
Printer Friendly, PDF & Email
24.10.2017
Fahrrad- und Rollatorboxen als ‚neue‘ Garagen in Leipzig
Leipzig wird jünger, zugleich wächst die Zahl der Senioren. So würden junge Menschen und „junge Alte“ verstärkt Fahrräder und E-Bikes nutzen; gleichzeitig wachse die Zahl der älteren Mitmenschen, die...
27.2.2018
Medienversorgung
Nach der Winterpause haben die Telekommunikationsanbieter SWM und M-net eine zweite Ausbaustufe für das superschnelle Internet gestartet: In München werden sechs weitere Stadtteile an das...
12.8.2019
Netzausbau
Die Tele Columbus AG startet heute unter ihrer Marke PŸUR die Gigabit-Versorgung für Berlin. Rund eine Million Hauptstädter sollen in den Genuss von Internetzugängen mit bis zu 1.000 Mbit/s kommen.
11.9.2017
Wohnen und Demografie
Nach nur 15 Monaten Bauzeit hat die Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG ihren ersten altersgerechten Neubau feierlich eingeweiht. „ServiceWOHNEN Kregelstraße“ heißt es seit dem 6. September in Reudnitz...
21.2.2018
Medienversorgung
Die UNESCO Welterbestadt Quedlinburg soll Vorreiterstadt für das Glasfaser-Netz des Telekommunikationsanbieters PΫUR werden. Mit Unterstützung der ansässigen Wohnungswirtschaftsgesellschaft mbH werden...
23.2.2018
Neue Koalition
Ein Thema der vergangenen Regierungsperiode war der Breitbandausbau unter Aufsicht und Leitung des damaligen Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Alexander Dobrindt (CSU)...