Herzenssache: Unterbringung von Flüchtlingen in Genossenschaftsbau

Die FLÜWO Bauen Wohnen eG übergibt eine Gebäude zur Unterbringung von Flüchtlingen in Göppingen-Bodenfeld. Die Häuser in der Julius-Keck-Straße 2-18 werden für eine auf zwei Jahre befristete Nutzung zur Unterbringung von Flüchtlingen bereit gestellt. Dem 1948 von Vertriebenen gegründete Unternehmen liegt die würdige Unterbringung von Geflüchteten am Herzen.

FOTO: FLUEWO eG
FOTO: FLUEWO eG

Der Vorschlag der Genossenschaft, die Gebäude hälftig als Gemeinschaftsunterkunft
und zur Nachfolgeunterbringung zu nutzen, konnte aufgrund der angespannten Unterbringungssituation nicht realisiert werden. Daher wurde die Immobilie vollständig an den Landkreis zur Nutzung als Gemeinschaftsunterkunft vermietet. Die Genossenschaft entspricht damit einer Anfrage von Oberbürgermeister Guido Till.

Als sozial orientiertes Wohnungsunternehmen unterstützt die Flüwo den Landkreis und die Stadt Göppingen gerne bei dieser Herausforderung. Neben der Wahrnehmung einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe sieht sich das Unternehmen als eine im Jahr 1948 von Vertriebenen gegründete Baugenossenschaft in besonderem Maße verpflichtet, bei der würdigen Unterbringung der Flüchtlinge zu helfen.

Um ein harmonisches Zusammenleben zu gewährleisten, soll sich die Belegung an den Richtlinien des sozialen Wohnungsbaus orientieren. Der örtliche Hausmeister wird zudem während der Zeit der Zwischennutzung von einem privaten Sicherheitsdienst unterstützt.

Die FLÜWO zeigt sich offen gemeinsam mit der Stadt und dem Landkreis Göppingen, den Kirchengemeinden sowie den in der Flüchtlingsarbeit aktiven Organisationen Maßnahmen für eine schnelle Integration der Flüchtlinge zu entwickeln.

Den Abriss der größtenteils nicht mehr bewohnten Gebäude und
den Baubeginn für das dort geplante Neubauvorhaben hat die Flüwo
dementsprechend auf das Jahr 2018 verschoben.

Die Dokumentation von Baufortschritt und -mängeln ist zeitaufwändig. Baudokumentations-Apps für Tablets oder Smartphones minimieren den Aufwand. Die Auswertungsmöglichkeiten sind auch für Hausverwalter interessant. Die IVV-Marktübersicht vergleicht die wichtigsten...
Printer Friendly, PDF & Email
4.11.2019
Integration Geflüchteter
Wer Menschen mit Fluchthintergrund beschäftigen oder ausbilden möchte, kann hierfür auf verschiedene Förderangebote zurückgreifen. In einem neuen Ratgeber informiert das Netzwerk "Unternehmen...
18.2.2019
DEKRA Arbeitssicherheitsreport
Fast drei von zehn Mittelständlern haben Defizite beim Brandschutz. Zahlreiche Betriebe (28 Prozent) unterlassen laut einer forsa-Umfrage im Auftrag von DEKRA die gesetzlich vorgeschriebene...
10.8.2020
Bauarbeiter positiv auf Covid 19 getestet
Kaum eine Branche kam bisher so gut durch die Pandemie wie die Bauwirtschaft. Auch die jüngsten Konjunkturdaten zeigen, dass der Bau eine zentrale Stütze der Konjunktur bleibt. Die Gewerkschaft IG BAU...
1.3.2019
In einem Mehrfamilienhaus gibt es mitunter verschiedene Auffassungen darüber, was im Hausflur abgestellt werden darf und was nicht. Der Infodienst Recht und Steuern der LBS hat acht Urteile deutscher...
20.8.2019
Seit Ende 2017 wird an der Entwicklung eines neuen Quartiers „Mitte Altona“ auf den Brachflächen der ehemaligen Güterverladung am Bahnhof Hamburg-Altona gearbeitet. In zwei Abschnitten entstehen...
12.7.2019
Ein Dach für alle Generationen
Vor 20 Jahen zogen die ersten Mieter in die ehemaligen Kasernengebäude an der Brandenburger Straße in Kassel-Wilhelmshöhe ein. Das Zusammenleben von Alt und Jung funktioniert hervorragend, teilte das...