HOWOGE kauft Neubauprojekte mit rund 300 Wohnungen in Berlin-Lichtenberg

27.02.2016

Am Rosenfelder Ring 13 werden auf dem über 2.700 Quadratmeter großen Grundstück insgesamt 113 Mietwohnungen errichtet.

FOTO: HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH

Die Mieteinheiten variieren zwischen ein und vier Zimmern, wobei 80 Prozent der Wohnungen 1,5- und 2- Zimmer-Wohnungen sind. Baubeginn für das Projekt ist nach jetzigem Planungsstand Ende März 2016. Die Fertigstellung soll bis Ende 2017 erfolgen. Für die Projektentwicklung und schlüsselfertige Errichtung ist eine zur TREUCON Gruppe Berlin gehörende Projektentwicklungsgesellschaft zuständig. Gemeinsam mit ihrem Projektpartner, Kondor Wessels Bouw Berlin GmbH wird ein modernes 11-geschossiges Wohnensemble im Ortsteil Friedrichsfelde errichtet.

In der Genslerstraße 17 übernimmt die HOWOGE nach Fertigstellung im Sommer 2018 186 Wohnungen, eine Kita für rund 30 Kinder sowie zwei Wohngemeinschaften für Seniorenwohnen. Auf dem 7.600 Quadratmeter großen Grundstück werden voraussichtlich ab Ende 2016 Wohnungen zwischen ein und fünf Zimmern erbaut, wobei sich die Wohnungsgrößen schwerpunktmäßig an Alleinstehende richten. Verkäufer und Projektentwickler des Objektes ist die Ten Brinke Gruppe.

Bei beiden Neubauprojekten beginnt der Mietpreis bei 6,50 Euro und liegt durchschnittlich unter 10 Euro. Über den Kaufpreis ist zwischen allen Partnern Stillschweigen vereinbart worden.

Suchbegriffe: BerlinHOWOGENeubauNeubauprojekte

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

So erhalten Sie als Verwalter eine Gewerbeerlaubnis
Start-ups im Faktencheck: Wo bleibt die Disruption?