Kombianlage Strom aus Sonne und Wind eingeweiht

Die Gewobag Wohnungsbau AG lässt in einer Kombianlage Strom aus Sonne und Wind auf dem Dach eines Hochhauses in Berlin-Spandau produzieren.

Ein Windkanal verstärkt den natürlichen Wind. Einweihung der Anlage in Berlin-Spandau. FOTO: GEWOBAG ED
Ein Windkanal verstärkt den natürlichen Wind. Einweihung der Anlage in Berlin-Spandau. FOTO: GEWOBAG ED

Auf dem Dach des 12. Stockwerks eines Wohngebäudes der Gewobag am Blasewitzer Ring wurden zehn sogenannte Windrails sowie zusätzliche Photovoltaikanlagen montiert, die zusammen rund 95.000 kWh Ökostrom pro Jahr erzeugen können und damit 45.000 kg Kohlendioxid pro Jahr vermeiden. Damit setzen  die berliner Wohnungsbaugesellschaft und die Berliner Stadtwerke diese neue Technik erstmals in Deutschland ein  ̶  gemeinsam mit dem Schweizer Entwickler Anerdgy.

„Mit der neuen Anlage leisten wir nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz, wir stabilisieren zugleich auch die Betriebskosten für die Mieter, denn der Strom wird im Haus selbst auch für Licht, Fahrstühle und Lüftung genutzt“, erklärt Jens Goldmund, Geschäftsführer der Gewobag ED Energie- und Dienstleistungsgesellschaft. Der ökologisch erzeugte Quartier-Strom kann von den Mietern direkt von den Stadtwerken bezogen werden.

Regenerative Energiepotenziale in Städten besser zu nutzen
Die Anlagen werden auf Dächern installiert und bestehen pro Modul aus vier Solarpaneelen und einem Windkanal mit jeweils zwei Windturbinen. Dieser Windkanal verstärkt den natürlichen Wind, der die Dachkante überströmt und nutzt die Druckunterschiede am Gebäude: Die Luft strömt durch einen zweieinhalb Meter langen sogenannten Venturi-Kanal.

Durch den Druckunterschied vor und hinter dem Kanal wird die natürliche Windgeschwindigkeit erhöht. Dadurch steht mehr Windleistung bei gleicher Fläche zur Verfügung. Die Windströmungen kühlen zugleich die Solarpaneele und erhöhen so deren Wirkungsgrad.

Die online steuerbaren Kleinkraftwerke eignen sich nach Angaben des Herstellers Anerdgy AG hervorragend für die Sanierungen und Neubauten hoher Gebäude mit Flachdach.

► Der Artikel entstammt der Printausgabe der IVV immobilien vermieten & verwalten, Ausgabe 12/2016. Das Heft erschien am 8.12.16

Themenschwerpunkt der IVV-Dezember-Ausgabe: Dach, Wand, Fassade
mit folgenden Fachartikeln:
Beste wirtschaftliche Voraussetzungen für die BAU 2017
Was Aussteller der Wohnungswirtschaft präsentieren
Wann rechnet sich das "Aufdoppeln" alter Wärmedämmschichten?
Heft 12/2016 erschien am 8. Dezember 2016.
 

► Nützliche Tipps, praktische Anwendungen, Objektreportagen, Mietrechtsurteile - lesen Sie drei Ausgaben der IVV immobilien vermieten & verwalten kostenlos.

► zum Video der GEWOBAG "Pilotprojekt Windrail am Blasewitzer Ring in Berlin-Spandau"

Nach der letzten Europarechtsreform hat auch das Widerrufsrecht des Mieters mehr an Bedeutung gewonnen, beispielsweise bei dem Abschluss eines Mietvertrages über eine zuvor nicht besichtigte Wohnung. Wird der Mieter in den einschlägigen Fällen nicht oder nicht...
Printer Friendly, PDF & Email
18.11.2019
Best Practices zur Energiewende in Wohnquartieren
Bis zum Jahr 2050 soll der Primärenergiebedarf im Vergleich zum Jahr 2008 um 80 Prozent sinken. Um diesen ehrgeizigen Plan der Bundesregierung zu realisieren, bedarf es neuer Wege beim...
10.12.2019
Zuschüsse für Solarenergiespeicher
Mit dem Förderprogramm EnergiespeicherPLUS verstärkt der Berliner Senat für Wirtschaft, Energie und Betriebe seine Aktivitäten für die klimaneutrale Hauptstadt in 2050. Das Programm soll den Ausbau...
13.7.2017
Intelligentes Wohnen in Berlin
Seit März 2016 modernisiert die Gewobag in Berlin-Mariendorf ein Wohnquartier rund um die Rathausstraße 734 sowie Gewerbeobjekte. Rund 73 Millionen Euro investiert das landeseigene Unternehmen in die...
26.7.2017
Neubau in modularer Bauweise
Das Berliner Wohnungsunternehmen übergab am 21. Juli 2017 bereits den zweiten Gewobag-Neubau in modularer Bauweise an das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten. Nach der Erstnutzung durch...
8.6.2018
Haushaltsentwurf der Bundesregierung
Die Deutsche Umwelthilfe fordert von der Bundesregierung eine klare Haltung pro Klimaschutz einzunehmen. Ein breites Bündnis fordert einen steuerlichen Anreiz für energetische Gebäudemodernisierung...
27.7.2018
PropTech-Trend
Mithilfe praktischer Tools und Apps revolutioniert der digitale Wandel die Immobilienbranche.