Bauvorhaben in Regionen

Lübbenauer Wohnungsbauunternehmen investieren 8,8 Millionen Euro in Bestand und Neubau

Die beiden Lübbenauer Wohnungsbauunternehmen und die Stadt Lübbenau/Spreewald gaben jüngst einen Ausblick auf ihre Bau- und Investitionsmaßnahmen in 2019.

Das Ensemble „Wohnen an den Gärten“ bietet zukünftig einen Mix aus Wohnen und Tagespflege. BILD: WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH
Das Ensemble „Wohnen an den Gärten“ bietet zukünftig einen Mix aus Wohnen und Tagespflege. BILD: WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH

Erweitert wird die Außenanlage der Kita „Villa Sonnenschein“ in Ragow, es wird einen neuen Spielplatz in Spreewaldreich geben sowie eine Kita in Boblitz neu gebaut.

Darüber hinaus fließen bis 2021 rund fünf Millionen Euro in den Umbau der Lübbenauer Schullandschaft, unter anderem in die Barrierefreiheit, in akustische Verbesserungen sowie in die Digitalisierung. Auch die Turnhalle und das Delphinbad in der Werner-Seelenbinder-Straße werden für insgesamt mehr als sechs Millionen Euro saniert.

Großflächige Veränderungen am Lübbenauer Stadtrand

Am Stadtrand von Lübbenau haben die WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbHund die Gemeinschaftliche Wohnungsbaugenossenschaft der Spreewaldstadt Lübbenau e.G. Großes vor:  In jeweils zwei ihrer Wohnhäuser sind seniorengerechte Wohnungen mit Aufzügen geplant. Die WIS will dafür 7,2 Millionen Euro in die Hand nehmen, die GWG rechnet mit 1,6 Millionen Euro. Baubeginn bei der WIS solle im zweiten Halbjahr 2019 sein. Die bereits seit längerer Zeit für dieses Vorhaben leergezogenen Wohnungen werden rundum saniert und mit Aufzügen ausgestattet.

Ein echter Neubau entsteht in dem Ensemble, das die WIS „Wohnen an den Gärten“ nennt (siehe Zeichnung). Zukünftig sitzt hier eine Concierge, die den Mietern als erste Ansprechpartnerin dient. Darüber hinaus entstehen in dem Flachbau ein Gemeinschaftsraum, in dem die Bewohner gemeinsam Mittag essen und gesellige Nachmittage verbringen können. Zudem sollen Räumlichkeiten für eine Tagespflege entstehen.

„Wir möchten unseren, für dieses Projekt überwiegend älteren Mietern den bestmöglichen technischen und persönlichen Service für ein eigenständiges, selbstbestimmtes Leben in unseren Wohnungen bieten“, so der WIS-Chef.

Die GWG setzt gleich nebenan mit dem „Komfortwohnen am Delphinbad“ ebenfalls auf eine ältere Zielgruppe: mit veränderten Grundrissen, Laubengängen, Balkonen, Außenaufzügen und barrierefreien Terrassen.

Durch die Schaffung neuer Wohnangebote erhoffen sich die Wohnungsunternehmen und natürlich die Stadt Lübbenau/Spreewald weitere Einwohner in die Stadt zu ziehen und dauerhaft zu halten.

weiterlesen:
Sicherheit durch innovative Assistenzsysteme

Ein ständig unpünktlich zahlender Mieter ist für viele Vermieter ein großes Ärgernis. Die verspätete Zahlung der Miete stellt zwar eine Pflichtverletzung des Mieters dar, wiegt aber nicht so schwer, dass es ohne weiteres eine Kündigung rechtfertigen würde. Dieses...
Printer Friendly, PDF & Email
Die Stadt Lübbenau und die Wohnungsbaugeselsschaft im Spreewald mbH (WIS) verschönern die Außenanlagen der Otto-Grotewohl-Straße: Die neue Grünanlage bietet Stauden, Bäume und Grasflächen...
95 Prozent der von der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH zu verwaltenden Wohneinheiten unterlagen seit 2002 einer Voll-Sanierung. Jedes Jahr werden für Reparatur- und Erneuerungsleistungen...
Mit ihrem aktuellen Bauprojekt „gepflegt Wohnen“ richtet die WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH ihren Blick auf die zukünftige Nachfrage am Wohnungsmarkt. Zusammen mit dem AWO...
Die WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH hat eine kleine, aber intensive Befragung durch die DOMUS Consult Wirtschaftsberatungsgesellschaft mbH durchführen lassen.
Die Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald (WIS) erhält bereits zum dritten Mal die Auszeichnung „Gewohnt gut – Fit für die Zukunft“. In Lübbenau wurden mit Grundrissveränderungen vollkommen neue...
Sicherheit durch innovative Assistenzsysteme
Wie lassen sich ältere Mieter in ihren Wohnungen unterstützen, um auftretende Einschränkungen zu kompensieren? Welche technischen Möglichkeiten gibt es heute schon und welche in fünf Jahren? Diese...