Neue und alte Heizungen bekommen Effizienzlabel

Seit 26. September 2015 ist die europäische Ökodesignrichtlinie für Wärmeerzeuger wirksam. Unter anderem werden zahlreiche neue, mit Strom, Öl oder Gas betriebene Heizgeräte und Warmwasserbereiter mit einem Effizienzlabel versehen. Das Label ist verwandt mit dem altbekannten Effizienzetikett an Elektrogeräten im Haushaltsbereich. Ab 1. Januar 2016 sollen auch Heizungen, die älter als 30 Jahre sind, ein Label erhalten.

Screenshot Junkers-Video https://www.youtube.com/watch?v=kB3Dr8jeuZg
Screenshot Junkers-Video https://www.youtube.com/watch?v=kB3Dr8jeuZg

Je nach Effizienz der Heizung erfolgt die Einteilung zunächst in Klassen A++ bis G, wobei die in den Klassen C und schlechter vertretenen Heizwertgeräte bis auf wenige Ausnahmen ab dann schon nicht mehr in den Verkehr gebracht werden dürfen.

So teilen sich, je nach Technologie, die verkäuflichen Heizungen auf in die Klassen A++ bis B. Je höher der Anteil regenerativ erzeugter Wärme, umso besser erfolgt die Einstufung. Öl- und Gas-Brennwertkessel erhalten überwiegend die Klasse A und können mit Hilfe solarer Wärmegewinnung auch A+ erreichen. Wärmepumpen sind in den Klassen A+ und A++ vertreten.

Label für alte Heizungen
Die Effizienz einer Heizung hängt jedoch nicht - wie etwa beim Kühlschrank - vom Gerät selbst und vom Nutzer ab, sondern auch maßgeblich von der Einbausituation. Daher sollte vor einer Kaufentscheidung auf jeden Fall eine fundierte Beratung stattfinden, die auch die für die Verbraucher relevanten Faktoren wie Betriebskosten und Klimabilanz berücksichtigt. Eine gute Geräteeffizienz laut Label bedeutet nicht in jedem Fall einen wirtschaftlichen Betrieb der Anlage.

Heizungsinstallateure, Schornsteinfeger, Gebäudeenergieberater des Handwerks und Ausstellungsberechtigte nach Energieeinsparverordnung dürfen ein Etikett auf alte Heizgeräte anzubringen. Darüber hinaus werden die bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger ab 2017 verpflichtet, Etiketten auf den Heizgeräten anzubringen, sofern dies noch nicht geschehen ist.

Weitere Infos zur Modernisierung von Heizungen für Vermieter und Verwalter:
Heizungstausch kann sparen helfen (Juli 2015)
Heizkostenabrechnung nach Verbrauch - Urteile und Gerichtsentscheidungen (Feb 2015)
Erstes Mehrfamilienhaus im Effizienzhaus Plus Standard in Europa (Ende Juli 2015)
Wärmepumpen nutzen die Energie der Umgebung (Aug 2015)
Heizungsmodernisierung spart Geld und CO2 ein (Aug 2015)
Energieeffizienz-Label für Heizungen kommt im September (Sept 2015)
Infos zu moderner Heizungstechnik und Fördermitteln im Web und als App (Sept 2015)
Verschärfungen der Energieeinsparverordnung in 2016 und aktuelle Lösungsansätze (Sept 2015)

► Video: Junkers informiert über das neue Energieeffizienz-Label für Wärmeerzeuger und Speicher

Infos zu Förderprogrammen:
KfW verbessert Programm „Energieeffizient Sanieren“ – Förderungen im Einzelnen (1.08.15)
KfW fördert energieeffizientes Sanieren noch stärker ab August (24.06.15)
Zahlreiche Heizungserneuerungen dank attraktiven Förderanreizen (23.07.15)
WEGs kommen ab 1.08. leichter an KfW-Zuschüsse (4.08/2015)

Förderprogramme für die Modernisierung alter Heizungen bei ProKlima

Lesen Sie mehr über wirtschaftliches Heizen in der IVV - Das Magazin für die Wohnungswirtschaft, Heft 09/2015.

Weiterführende Links:
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1391.php4

Wenn Sie ein Einfamilienhaus oder eine Doppelhaushälfte als Ganzes vermieten wollen und der Mieter auch den Garten nutzen darf, können Sie dieses Muster für den Abschluss eines Mietvertrags nutzen. Nach diesem Vertragsmuster ist eine Indexmiete vereinbart, das...
Printer Friendly, PDF & Email
18.9.2017
Heizungsaustausch gegen Wärmepumpe
Ab 2018 gibt es für Hausbesitzer, Verwalter und Bauherren, die auf eine Wärmepumpe umsteigen wollen, eine Neuerung: Der Antrag auf Förderung muss auf jeden Fall vor dem Maßnahmenbeginn, also der...
26.8.2019
Abwrackprämie für Ölheizungen
Die Union fordert eine "Abwrackprämie" für alte Ölheizungen, doch die staatliche Förderbank KfW unterstützt die Heizungsmodernisierung bereits mit über einer halben Milliarde Euro pro Jahr.
29.6.2019
Energie-Trendmonitor 2019 von Stiebel-Eltron
Der Extremsommer 2018 war für viele Deutsche ein Weckruf. Viele Bürger wollen sich selbst verstärkt für die Energiewende einsetzen, erwarten dies aber auch von der Politik. Der Staat solle Staat mehr...
11.4.2019
Moderne Heiztechnologie
Mehr als 5.700 Förderanträge für hocheffiziente Brennstoffzellen als Heiztechnik wurden seit Beginn des Programms bewilligt. Die Marktentwicklung übertrifft alle Erwartungen und verdeutlicht den...
25.2.2017
Ein relevanter Beitrag des Gebäudesektors für den Klimaschutz ist nur realistisch, wenn die dafür notwendigen Maßnahmen für die Menschen bezahlbar sind. Deswegen ist ein technologieoffener Wettbewerb...
10.12.2018
Heizungsmodernisierungen
Nach der zweiten Runde der Modernisierungsaktion „Raustauschwochen“ ziehen Gaswirtschaft, Gerätehersteller und Handwerk eine positive Bilanz: Zwischen März und Oktober 2018 wurden 7.280 veraltete...