18 Apartments für Wohnungslose in Hannover-Kirchrode

Auf dem verwunschenen Gelände einer ehemaligen Gärtnerei in Hannover-Kirchrode entsteht ein neues Wohnhaus mit 18 Ein-Zimmer-Apartments für Wohnungslose. Auf dem Grundstück der Jakobi Gemeinde Kirchrode baut die hanova Wohnraum für Wohnungslose, betreut vom Diakonieunternehmen Soziale Wohnraumhilfe Hannover (SWH).

Wie in anderen Staädten, sind auch die Mieten in Hannover in den vergangenen Jahren kräftig angestiegen. Arme haben es am Schwersten ein Dach über den Kopf zu finden. BILD: PIXELIO/D.SCHUETZ
Wie in anderen Staädten, sind auch die Mieten in Hannover in den vergangenen Jahren kräftig angestiegen. Arme haben es am Schwersten ein Dach über den Kopf zu finden. BILD: PIXELIO/D.SCHUETZ

Wohnnutzung für Menschen in Wohnungsnotfällen

Die SWH betreibt auf dem ca. 5.000 qm großen Grundstück bereits seit Mitte der 1990er Jahre ein Haus mit sechs Wohneinheiten. Das Bestandsgebäude an der Bleekstraße ist in die Jahre gekommen, das Grundstück liegt zum Großteil brach und ist verwildert.

Nun wird das Grundstück in zwei fast gleichgroße Flächen aufgeteilt. Der alte Obsthain soll verjüngt und wieder von einem ökologischen Gartenbauunternehmen bewirtschaftet werden.

hanova investiert in das vollständig öffentlich geförderte Projekt mehr als zwei Millionen Euro. Das Belegrecht liegt bei der Stadt.

Abriss bis Anfang 2021 und Neubau aus Modulen

Der Grundriss des Gebäudekomplexes besteht aus drei Riegeln, die über Eck angeordnet sind. Dadurch bildet sich ein Innenhof, über den der Zugang zu den einzelnen Apartments erfolgt. Die Ein-Zimmer-Wohnungen sind rund 30 qm groß, verfügen über ein eigenes Bad, eine Pantryküche und einen kleinen Abstellraum. Zwei der 18 Apartments sind rollstuhlgerecht.

Der Gebäudekomplex entsteht als innovativer Holzmodulbau in KfW70-Standard. Die schlüsselfertigen Raummodule werden mit dem Tieflader geliefert, vor Ort per Kran platziert und zu einem Gebäude vereint. „Überall da, wo schnelle und standardisierte Lösungen gefordert sind, setzt sich die qualitativ hochwertige Holzmodulbauweise zunehmend durch. Bauzeit und Baukosten lassen sich durch die vorgefertigten Einheiten deutlich reduzieren“, sagt Klaus.

Anfang 2021 soll das Bestandsgebäude abgerissen werden. Nach Fertigstellung des Neubaus Ende 2021 übergibt hanova, Hannovers größter Immobiliendienstleister, den eineinhalbgeschossigen Neubau an die SWH. Ein entsprechender Mietvertrag mit der SWH und einer Laufzeit von 30 Jahren wird geschlossen. Der Mietpreis pro Quadratmeter liegt bei sozialverträglichen 5,60 Euro kalt je Quadratmeter.

Quelle: hanova WOHNEN GmbH

Das Zusammenleben mehrere Mietparteien in einem Haus erfordert es gewisse Regeln für das Zusammenleben aufzustellen, die eigentlich nichts im Mietvertrag verloren haben. Eine Hausordnung bietet dem Vermieter eine Plattform um Regelungen für das Zusammenleben...
Printer Friendly, PDF & Email
28.11.2019
Bauplätze finden im städtischen Raum
Bereits in einem Pilotprojekt hatte das kommunale Wohnungsbaugesellschaft Gewofag in München einen Parkplatz überbaut, nämlich am Dantebad. Jetzt folgt die Überbauung eines öffentlichen Parkplatzes am...
20.7.2018
Holz auf Holz
In Hamburg-Wilhelmsburg entsteht das größte Holzhaus in Modulbauweise nach Plänen der Architekten Sauerbruch Hutton. Schon im Herbst sollen die 371 Studenten-Apartments bezugsfertig sein und nicht...
12.9.2018
Ein Herz für Studenten
Bezahlbarer Wohnraum für Studenten und Singlehaushalte in Hannover ist knapp. hanova steuert hier mit der Wohnungsbauoffensive „nanos – MINIMAL MAXIMAL WOHNEN“ gegen. Bis Anfang 2021 will die...
16.10.2019
Digitalisierung interne Prozesse
Seit September vermietet das größte Wohnungsunternehmen der Stadt Hannover, die hanova, ihre Wohnungen über Immomio. Im Großraum Hannover setzen damit bereits Kunden mit einem Bestand von über 35.000...
2.10.2018
Wohnbauaktivitäten der hanova
Das Grundstück der ehemaligen Seniorenwohnanlage in Kirchrod ist gut 14.000 qm groß. Hier baut Hannovers größter Immobiliendienstleister, die hanova, ein modernes Gebäudeensemble mit sieben...
23.5.2019
Backsteinensemble aus den 1920er-Jahren der hanova
Rund 7,84 Millionen Euro hat Hannovers größter Immobiliendienstleister in das großflächige Sanierungsprojekt in Vahrenwald investiert. Die großstädtische Backsteinarchitektur der 1920er Jahre ist...