Anfang für neuen Stadtteil Hannover-Kronsrode ist gemacht

Der Bau von 133 Wohnungen hat begonnen. Insgesamt sollen es 280 Mieteinheiten werden - allein von Hannovers größtem Immobiliendienstleister hanova. In Kronsrode, in direkter Nachbarschaft zum Expo Park, erwächst auf 53 Hektar ein neues Quartier mit eigener Infrastruktur, Nahversorgen und Betreuungsangeboten und insgesamt 3500 Wohnungen.

Hanova Neubau Visualisierung Kronsrode. FOTO: Matthias Harms
Hanova Neubau Visualisierung Kronsrode. FOTO: Matthias Harms

Für das Großprojekt hat sich die hannoversche Wohnungswirtschaft für eine Verbundlösung entschieden und die „IG Mitte“ gegründet. KSG, meravis, Delta Bau, Gundlach, hanova und der Spar- & Bauverein investieren hier gemeinschaftlich gut 500 Millionen Euro.

8000 Menschen sollen nach Fertigstellung eine neue Wohnung finden. An Schulen, Kindergärten, Einkaufsmöglichkeiten wurden ebenfalls gedacht. Die “Einkaufsgemeinschaft“ soll die Baukosten minimieren.

hanova investiert rund 33,3 Millionen Euro

Los geht es am westlichen Rand entlang der Stadtbahnstrecke. Im ersten Bauabschnitt investiert der Immobiliendienstleister hanova rund 33,3 Millionen Euro und baut 133 Mietwohnungen, von denen 32 Prozent öffentlich gefördert werden. Der Mietpreis der freifinanzierten Wohnungen wird bei unter 10 Euro pro Quadratmeter liegen und damit deutlich unter den üblichen Konditionen für Neubauwohnungen. 

Die barrierefreien 1,5- bis 7-Zimmer-Wohnungen verteilen sich über fünf solitäre, viergeschossige Gebäude und verfügen über eine Wohnfläche von 33 bis zu 199 m². Der Gewinnerentwurf für das Ensemble stammt von dem Architekturbüro pk nord aus Hannover.

Bedarfsgerecht und barrierefrei

52 Wohnungen werden mit dem Serviceangebot hanova 'Wohnen Plus' verknüpft. Damit will hanova ein selbstbestimmtes Wohnen für Senioren im Viertel ermöglichen. Zudem wird es bedarfsgerechte Angebote geben, um den Alltag im zunehmenden Alter zu meistern.

Zusätzliche Angebote wie eine Mietercafé und Fahrradwerkstatt mit Fahrradverleih inklusive Lastenrädern sollen das Wir-Gefühl der künftigen Hausgemeinschaft steigern.

Um möglichst viele Grünflächen und damit Freiräume mit Ruhezonen und Spielflächen für Kinder zu schaffen, verfügen alle Gebäude über eine Tiefgarage. hanova installiert in seinen Tiefgaragen Wall-Boxen für E-Autos, um die Elektromobilität weiter voranzutreiben. Parallel dazu ist ein integriertes Car-Sharing-Angebot angedacht, das über lokale Anbieter abgewickelt werden soll.

Der Erstbezug ist im Herbst 2022 geplant

Mit der Firma Kümper und Schwarze Baubetriebe GmbH hat die hanova eine Einkaufsgemeinschaft gebildet. Dadurch konnte zu einem fixen Pauschalpreis auf Basis einer abgestimmten funktionalen Baubeschreibung ein Generalunternehmervertrag mit der KSG geschlossen werden.

Quelle: hanova Wohnen GmbH

 

 

 

Das Gesetz bietet verschiedene Möglichkeiten für einen Vermieter die Miete seines Wohnungsmieters zu erhöhen. Eine davon ist die Erhöhung nach Vergleichswohnungen, auf die häufig in kleineren Gemeinden ohne qualifizierten Mietspiegel zurückgegriffen wird. Bei der...
Printer Friendly, PDF & Email
10.2.2021
Nachverdichtung im städtischen Raum
Auf einer Brachfläche inmitten einer 1950er-Jahre-Mehrfamilienhaussiedlung in Hannover-Mittelfeld entsteht neues Leben. Auf dem gut 2.000 m² großen Grundstück im Washingtonweg stand einst ein...
16.8.2021
Das neueste Projekt der hanova, die Ohe-Höfe, erwächst an der Gustav-Bratke-Allee in Hannover: ein Gebäudeensemble mit 112 teils geförderten, teils frei finanzierten Miet- und Eigentumswohnungen, acht...
22.12.2020
Auf dem verwunschenen Gelände einer ehemaligen Gärtnerei in Hannover-Kirchrode entsteht ein neues Wohnhaus mit 18 Ein-Zimmer-Apartments für Wohnungslose. Auf dem Grundstück der Jakobi Gemeinde...
26.1.2022
Es sind viele Wohnungen, die hier entstehen. Der Bedarf ist da. Aber ist das neue Viertel schön? Die Stadtteilerweiterung Bemerodes, im Südosten von Hannover, ist aktuell das größte Wohnungsbauprojekt...
6.10.2021
Inklusives Wohnen
Exklusiv inklusiv, mittendrin statt nur am Rande: Leider ist Inklusion noch kein Selbstläufer, es fehlen geeigneter Wohnraum und entsprechende Angebote für Begegnung und Austausch. Mehrere inklusive...
10.12.2021
Mitten im Grünen entsteht auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei in Hannover-Kirchrode an der Bleekstraße ein neues Wohnhaus mit 18 Ein-Zimmer-Apartments für ehemalige Wohnungslose.