Nachverdichtung in Städten

Bürogebäude in hochwertigen Wohnraum umgewandelt

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) wandelte ein leerstehendes Bürogebäude in der Stuttgarter Urbanstraße in ein Wohnensemble mit 19 attraktiven Stadtwohnungen um. Bestehende Wohnbebauung wurde zusätzlich durch Sanierung und Aufstockung aufgewertet. Für dieses Revitalisierungsprojekt erhielt die WHS einem Preis für „Beispielhaftes Bauen in Stuttgart“ von der Architektenkammer Baden-Württemberg.

Fotograf: Dietmar Strauß, Besigheim
Fotograf: Dietmar Strauß, Besigheim

Hohe Energiestandards berücksichtigt

Das bestehende Bürogebäude wurde bis auf die Außenmauern zurückgebaut und danach unter Berücksichtigung aktueller energetischer Maßstäbe wieder neu aufgebaut. In erster Reihe entstanden so 19 moderne Wohnungen, die sich über ein bis vier Zimmer erstrecken und ein großzügiges Penthouse mit Dachterrasse. Die Bodenversiegelung konnte die WHS deutlich reduzieren, stattdessen schuf sie Grün- und Aufenthaltsflächen.

In zweiter Reihe wurden durch Modernisierung und Aufstockung der bereits bestehenden Bebauung drei Townhouses mit vier und fünf Zimmern geschaffen. Diese sind über einen begrünten Innenhof zugänglich und vermitteln ein besonderes Lebensgefühl: wohnen wie im eigenen Haus, und das mitten in Stuttgart.

Vor allem in angespannten Wohnungsmärkten wie Stuttgart sind Innenentwicklung, Umnutzung und innerstädtische Nachverdichtung seit vielen Jahren wichtige Werkzeuge für die WHS, um trotz schwieriger Rahmenbedingungen dringend benötigten Wohnraum zu schaffen.

Quelle: WHS

 

 

Das Gesetz und die Rechtsprechung enthalten eine Vielzahl von formellen und materiellen Voraussetzungen für eine wirksame Modernisierungsankündigung. Werden diese Anforderungen vom Vermieter nicht eingehalten, müssen die Mieter die Modernisierungsmaßnahmen nicht...
Printer Friendly, PDF & Email
7.6.2022
ESG-Rating für das laufende Jahr geplant
Die GWG-Gruppe, Immobilienunternehmen der Volks- und Raiffeisenbanken, hat auf der Hauptversammlung in Stuttgart eine positive Jahresbilanz 2021 vorgelegt und einen ESG-Pfad zur Klimafreundlichkeit...
12.12.2019
95 Wohnungen, zwei Gewerbeflächen und eine Kita: Die GWG-Gruppe hat das neue Wohnquartier „Am Schwanenplatz“ in Stuttgart-Berg eingeweiht. Das Projektvolumen beträgt rund 35 Millionen Euro.
15.7.2021
Reallabor Wohnen
Das ist eine Herausforderung: In einem in die Jahre gekommenen Nachkriegsquartier soll bezahlbarer und bedarfsgerechter Wohnraum entstehen. Dieser Aufgabe stellen sich die beiden Genossenschaften...
10.11.2021
Gute Nachricht für Mitarbeiter:innen des Klinikums Stuttgart: Sie erhalten 329 neue Wohnungen in Bad Cannstatt. Die baut die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) in modularer...
18.1.2022
Energiewende als Ziel
Ein Wohnungsmieter hat grundsätzlich einen Anspruch auf Zustimmung zur Errichtung einer Solaranlage auf dem Balkon, wenn diese baurechtlich zulässig, optisch nicht störend, leicht rückbaubar und...
12.4.2021
Baustein in der Digitalisierungsstrategie
Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) verfolgt einen breiten Digitalisierungsansatz. Dazu gehört auch die im Oktober 2020 eingeführte SWSG-MieterApp. Über sie können die mehr...