Wohnpark Berlin-Mariendorf

Frischzellenkur und drei weitere neue Gebäude

In den letzten Jahren hat die Gewobag den Wohnpark Mariendorf in Berlin modernisiert und mit Dachaufstockungen um 73 Wohnungen erweitert. Diese Baumaßnahmen sind 2019 abgeschlossen worden. In diesem Jahr beginnen baut das landeseigene Wohnungsunternehmen drei neue Gebäuden im Wohnpark Mariendorf. Für diese Neubauten war die Grundsteinlegung in der vergangenen Woche. Es entstehen 137 barrierefreie Wohnungen sowie vier Gewerbeeinheiten.

Grundsteinlegung im September: Jörn Oltmann (stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen für Tempelhof-Schöneberg), Snezana Michaelis (Gewobag-Vorstandsmitglied) und Sebastian Scheel (Senator für Stadtentwicklung und Wohnen)(v.l.n.r.). FOTO: CITY-PRESS
Grundsteinlegung im September: Jörn Oltmann (stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen für Tempelhof-Schöneberg), Snezana Michaelis (Gewobag-Vorstandsmitglied) und Sebastian Scheel (Senator für Stadtentwicklung und Wohnen)(v.l.n.r.). FOTO: CITY-PRESS

Grundsteine mit den Themen Neubau, Nachbarschaft und Mobilität

Der Wohnpark Mariendorf 2020 soll ein zukunftsweisendes Quartier mit qualitätsvoll gestalteten Freiflächen werden. Die   Energieversorgung soll über ein Blockheizkraftwerk und und eine Photovoltaikanlage sowie einem Smart Building Konzept sicher gestellt werden. An eine Ladeinfrastruktur für Elektroautos sowie Stellplätzen für das Carsharing-Produkt der Gewobag („SpreeAuto“) wurde auch gedacht.

Sebastian Scheel, Senator für Stadtentwicklung und Wohnen: „Jede der 137 Wohnungen, für die wir heute den Grundstein legen, wird für BerlinerInnen ein schönes Zuhause zu bezahlbaren Mieten sein. Damit alle unabhängig von Einkommen und Alter hier leben können, bietet die Gewobag rund 50 % der Wohnungen zu geförderten Mieten. Insgesamt 44 davon sind speziell für altersgerechtes Wohnen. Für die Berliner Mischung, für Berlin und für uns alle.“ „Ich begrüße es sehr, dass die Gewobag ihr Engagement in Tempelhof-Schöneberg weiter ausbaut. Der Wohnpark Mariendorf trägt einen wichtigen Teil dazu bei, dass Wohnen in der Stadt für alle Berlinerinnen und Berliner leistbar bleibt“, sagt Jörn Oltmann, stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen, Tempelhof-Schöneberg.

Quelle: Gewobag

Die Gewobag, eines der größten Immobilienunternehmen der Hauptstadt und bundesweit, ist in vielen berliner Bezirken aktiv. In Lichtenberg errichtet das Wohnungsunternehmen das Dolgensee-Center. Seit Frühjahr 2018 entstehen auf dem Areal zwischen Rummelsburger Bucht und Tierpark Berlin 678 neue Wohnungen für rund 1.200 BerlinerInnen -  in nur 33 Monaten. Die Fertigstellung ist für Mitte 2021 geplant.

441 Wohnungen sind bereits fertiggestellt worden. Das Dolgensee-Center bietet mit viel Grün direkt vor der Haustür, einer ansprechenden Freiraumgestaltung ärztlicher Versorgung, sowie zukünftig auch einer Kita verschiedene wohnortnahe Gewerbenutzungen.

Im stetig wachsenden Gewobag-Quartier eröffnete am 15.09.20 eine REWE Lebensmittelmarkt.

Wohnungsunternehmer/ Hausverwaltungen/ WEG-Verwalter sind gefragt

Nehem Sie sich vier Minuten Zeit für eine Umfrage zum Thema Elektromobilität in Wohnanlagen. Das Unternehmen AutoLader möchte wissen, wie es um die Elektromobilität in Wohnanlagen bestellt ist. >> zur Umfrage (nur wenige Fragen)

Wenn Sie ein Einfamilienhaus oder eine Doppelhaushälfte als Ganzes vermieten wollen und der Mieter auch den Garten nutzen darf, können Sie dieses Muster für den Abschluss eines Mietvertrags nutzen. Nach diesem Vertragsmuster ist eine Indexmiete vereinbart, das...
Printer Friendly, PDF & Email
12.9.2019
Deutscher Bauherrenpreis 2020
Das kommunale Wohnungsunternehmen in Berlin, die Gewobag, qualifizierte sich mit zwei Projekten für die Schlussrunde des Deutsche Bauherrenpreises: Mit der Amrumer Straße und ihrem als „Norderoog“ und...
11.1.2019
News aus den Wohnungsbaugesellschaften
Die berlineigene Wohnungsbaugesellschaft Gewobag hat kurz vor Weihnachten den Erwerb der absoluten Mehrheit am Immobilienfonds Pallasseum Wohnbauten KG (vormals: Wohnen am Kleistpark) beurkundet. Der...
15.4.2019
Gewobag Berlin
Knapp 200 Studierende können zukünftig in den Zwillingsbauten „Norderoog“ und „Süderoog“ der Amrumer Straße in Berlin-Wedding leben. Das Wohnkonzept der landeseigenen Gewobag sieht Einzelappartements...
16.12.2020
Eigentümerwechsel in Berlin
Die Gewobag, größtes Immobilienunternehmen der Hauptstadt, erwirbt von der Deutschen Wohnen 116 Wohnungen in Berlin-Kreuzberg.
16.1.2020
240 Millionen Euro-Kredit
Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt dem landeseigenen Wohnungsbauunternehmen Gewobag in Berlin einen Kredit in Höhe von 240 Millionen Euro zur Verfügung, der für den Neubau von 2.000...
14.12.2020
Zwischen Havel, Maselakebucht und dem einstigen Spandauer Industriehafen in Berlin zieht ab Ende 2021 neues Leben ein. Hier im Spandauer Ortsteil Hakenfelde auf der Halbinsel Havelspitze errichtet die...