Gegen WEG-Verwalter kann behördliche Instand­setzungs­anordnung wegen Schimmelbefalls ergehen

Wenn ein Verwalter mit der umfassenden Verwaltung von Wohneigentum beauftragt ist, dann hat das auch entsprechende rechtliche Konsequenzen. So kann gegen ihn eine behördliche Instandsetzungsanordnung wegen Schimmelbefalls ergehen.

Schimmel führt offensichtlich nicht nur zum Streit zwischen Mieter und Vermieter, sondern auch zwischen Wohneigentümer und Verwalter. BILD: PIXELIO/TH.WENGERT
Schimmel führt offensichtlich nicht nur zum Streit zwischen Mieter und Vermieter, sondern auch zwischen Wohneigentümer und Verwalter. BILD: PIXELIO/TH.WENGERT

Nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS steht der Verwalter in dieser Hinsicht dem Eigentümer gleich.

Verwaltungsgericht Köln, Aktenzeichen 16 K 7977/16

Der Fall: Die Behörden stellten bei einer Ortsbesichtigung fest, dass eine Wohnung erheblichen Schimmelbefall aufwies. In einem ersten Schritt forderte das Amt unter Fristsetzung Verwalter und Eigentümer zur Mängelbeseitigung auf. Als dies nicht geschah, folgte eine Instandsetzungsanordnung, die sich erneut an Verwalter und Eigentümer richtete. Doch der Verwalter erklärte sich für nicht zuständig, denn ohne Zustimmung des Eigentümers könne er gar nicht tätig werden.

Das Urteil: Die Verwaltungsrichter entschieden auf Grund einer Klage des Verwalters, dass dieser sehr wohl der geeignete Adressat für die erfolgte Instandsetzungsanordnung gewesen sei. Er habe nach einer Beauftragung sowohl durch die Gemeinschaft als auch durch den Einzeleigentümer unzweifelhaft die erforderliche Verfügungsgewalt besessen.

Quelle: LBS Infodienst Recht und Steuern

weitere Urteile in der IVV-Mietrechtsdatenbank

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
14.12.2018
Wo der Streit köchelt
Die Küche ist häufig der geselligste Ort einer Wohnung. Über ihre Ausstattung gibt es häufig Streit, wie unsere Zusammenstellung einiger Urteile zeigt.
30.11.2020
Eigentümerversammlungen in Corona-Zeiten
Die Corona-Pandemie hat manche Gewissheiten darüber erschüttert, was erlaubt ist und was nicht. Das gilt auch für die Versammlungen von Wohnungseigentümern, die grundsätzlich sehr strengen Regeln...
23.12.2019
Mietrechtsurteile zum Thema Feuerstellen
Gemütlich soll es sein in den Wohnungen im Winter. Aber auch warm. Doch können durch falsch eingestellte Kaminanlagen größte gesundheitliche Gefahren entstehen. Und auch Nachbarn fühlen sich manchmal...
8.4.2019
Mietrecht
Manchmal muss der Umzug in ein Pflegeheim aus gesundheitlichen Gründen relativ schnell erfolgen. Doch selbst in solchen Fällen können Mieter ihren Vertrag nicht fristlos kündigen.
18.6.2021
Während der Pandemie mussten viele Dinge neu geregelt werden. Auch im Immobilienrecht gab es Anpassungen. Zu beachten sind zum Beispiel einige Urteile zu Eigentümerversammlungen. Bei einem möglichen...
15.2.2019
Gerichtsurteile zu Grenzstreitigkeiten zwischen Nachbarn
Am Gartenzaun, an der Mauer und generell an der Grundstücksgrenze kommt es besonders häufig zu Streit. Die Probleme reichen von der Sichtbehinderung über vermeintliche unschöne Grenzbefestigungen bis...