Landeseigene Wohnungsgesellschaften bauen für Berlin

Hälfte der Wohungen für Geflüchtete

Auf einer Brache in Berlin-Altglienicke geht das Baugeschehen in Kürze los. Die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft baut an diesem Standort rund 240 neue Wohnungen, im Fokus stehen Wohnungen für Familien. 50 % der Wohnungen werden in den ersten Jahren von Geflüchteten bewohnt, 50 % der Wohnungen werden dem regulären Mietwohnungsmarkt zugeführt.

Visualisierung Neubauvorhaben Hassoweg, Nelkenweg in Berlin-Altglienicke. BILD: Stadt ud Land
Visualisierung Neubauvorhaben Hassoweg, Nelkenweg in Berlin-Altglienicke. BILD: Stadt ud Land

Die Wohnungen verteilen sich auf insgesamt neun Gebäude mit verschiedenen Höhen von drei bis fünf Geschossen. Die neuen Häuser vermitteln zwischen Geschosswohnungsbau im Westen und einer Einfamilienhaussiedlung im Norden bzw. Osten. In mehreren Anliegerinformationen und Anliegerversammlungen hatte die STADT UND LAND die Anliegerinnen und Anlieger über das Neubauvorhaben, die Planungen sowie die Rahmenbedingungen und gesetzlichen Grundlagen informiert und Einsicht in Unterlagen gewährt. 

Gebäude nach dem Prinzip des STADT UND LAND-Typenhauses

Im Außenbereich der Neubauten sind Grün- und Freizeitflächen geplant. Ferner entstehen auf dem Grundstück PKW-Stellplätze für die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner sowie Fahrradstellplätze in ausreichender Zahl.

Als landeseigenes Unternehmen kommt die STADT UND LAND dem Auftrag des Gesellschafters – des Landes Berlin – nach, neuen und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Dabei hält sich das kommunale Wohnungsbauunternehmen an alle gesetzlichen Vorgaben und agiert in jedem Fall wirtschaftlich sowie sozial verträglich. 

Der Bezirk Treptow-Köpenick erfreut sich seit Jahren eines wachsenden Zuzugs. Wohnungsinteressentinnen und -Interessenten müssen sich bis zur Bezugsfertigkeit noch gedulden. Die neuen Wohnungen werden abschnittsweise hergestellt, beginnend im zweiten Quartal 2023, und die Gesamtfertigstellung des Neubaus inkl. Außenanlagen zum zweiten Quartal 2024. Vermietungsstart ist voraussichtlich im dritten Quartal 2022.

Quelle: Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH

Landeseigene Wohnungsbaugesellschaften sind ähnlich wie Baugenossenschaften eine Sonderform unter den Wohnungsunternehmen. Sie werden auch als kommunale Wohnungsunternehmen oder kommunale Wohnungsgesellschaften bezeichnet. Wer in Berlin eine Wohnung braucht, ist bei den Landeseigenen gut aufgehoben. Die sechs Wohnungsbaugesellschaften bewirtschaften fast jede fünfte Mietwohnung in der Stadt – Tendenz steigend. Sie bauen, kümmern sich um ihre Kieze und stellen sich ihrer sozialen Verantwortung.

Aktuelle Wohnungsangebote der Landeseigenen in Berlin
Städtische Wohnungsbaugesellschaften in Berlin: eine Liste

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass bei der Erhebung von personenbezogenen Daten der Betroffene zu informieren ist. Wenn Sie ein neues Mitglied in Ihren Verein aufnehmen, erfassen Sie Daten von diesem neuen Mitglied. Über diese Erhebung müssen...
Printer Friendly, PDF & Email
6.7.2021
Gute Nachrichten für Berlin: Ende 2021 werden die sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften ihren Berliner Bestand auf rund 340.000 Wohnungen aufgestockt haben.
14.4.2021
Versorgungsauftrag der Wohnungsbaugesellschaften
Die sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften in Berlin spielen eine wichtige Rolle in der gemeinwohlorientierten Wohnraumversorgung der Einwohner. Mit dem Berliner Senat wurde jetzt die...
13.1.2022
Für rund 15.000 Berliner:innen fand zum Jahreswechsel ein Vermieterwechsel statt. Insgesamt 8.267 Wohnungen und 233 Gewerbeeinheiten hat die Howoge Wohnungsbaugesellschaft mbH von Vonovia und Deutsche...
11.3.2021
Pilotprojekt Dachaufstockung
In Berlin startet eine städtische Wohnungsbaugesellschaft ein Pilotprojekt: Ein Fünf- und ein Sechsgeschosser der Howoge erhalten weitere Etagen. So schafft man in Zeiten stetig steigender...
5.8.2020
Linken-Politikerin versäumt die Deklaration von Nebeneinkünften
Sie gilt als Vorkämpferin des Berliner Mietendeckels – nun ist Katrin Lompscher mit sofortiger Wirkung vom Amt der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen zurückgetreten. Die Linken-Politikerin hat...
29.6.2021
Quartier Stadtgut Berlin-Hellersdorf
Im Rahmen ihrer Neubauoffensive für Hellersdorf errichtet die Gesobau rund um den historischen Dorfkern ein lebendiges Wohnquartier mit offener Nachbarschaft und vielen Grünflächen. Insgesamt...