Kostengünstiger Wohnungsbau dank Modularisierung

Ein Richtfest feierte die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Hier entstehen 150 neue Wohnungen. Errichtet werden sie in zwei Gebäuden mit sechs Geschossen auf Basis des STADT UND LAND-Typenhaus-Plus mit KfW 55-Energie-Effizienzstandard und Retentionsdächern.

v.l.n.r.: Stipo Milanovic (Polier), Juliane Witt (Bezirksstadträtin für Stadtentwicklung,Umwelt- und Naturschutz, Straßen- und Grünflächen Bezirk Marzahn-Hellersdorf), Ingo Malter (Geschäftsführer STADT UND LAND), Wenke Christoph (Staatssekretärin für Wohnen, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen), Natascha Klimek (Geschäftsführerin STADT UND LAND), Dr. Christoph Landerer (Aufsichtsratsvorsitzender STADT UND LAND), Hans-Joachim Muhl (Polier). BILD: Stadt und Land/ Kruppa
v.l.n.r.: Stipo Milanovic (Polier), Juliane Witt (Bezirksstadträtin für Stadtentwicklung,Umwelt- und Naturschutz, Straßen- und Grünflächen Bezirk Marzahn-Hellersdorf), Ingo Malter (Geschäftsführer STADT UND LAND), Wenke Christoph (Staatssekretärin für Wohnen, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen), Natascha Klimek (Geschäftsführerin STADT UND LAND), Dr. Christoph Landerer (Aufsichtsratsvorsitzender STADT UND LAND), Hans-Joachim Muhl (Polier). BILD: Stadt und Land/ Kruppa

75 der neuen Wohnungen durch das Land Berlin gefördert

Der Wohnungsmix setzt sich wie folgt zusammen: 80 2-Zimmer-Wohnungen, 14 3-Zimmer-Wohnungen, 33 4-Zimmer-Wohnungen, 17 5-Zimmer-Wohnungen und 6 6-Zimmer-Wohnungen. Darüber hinaus entstehen 346 Fahrradstellplätze, davon 18 für Sonderfahrräder. 

Die Anfangsmieten der geförderten Mieten betragen 6,50 Euro pro Quadratmeter. 75 Wohnungen gehen an Interessenten mit einem Wohnberechtigungsschein. 30 Wohnungen werden für Berechtigte eines Wohnberechtigungsscheins mit erweiterter Einkommensgrenze gebaut. Dieser schließt die Lücke zwischen günstigen, geförderten Wohnungen des Wohnberechtigungsscheins bis zur Bundeseinkommensgrenze und den freifinanzierten Angeboten. Die Wohnungen werden zu Anfangsmieten von 8,20 Euro pro Quadratmeter vermietet.

Die Mieten der freifinanzierten Wohnungen werden bei bis zu 11 Euro nettokalt pro Quadratmeter und Monat liegen. Mehr als 50 Prozent der neuen Wohnungen werden barrierefrei gebaut.

Die neuen Wohnungen sollen im ersten Quartal 2023 fertiggestellt werden, Vermietungsstart ist voraussichtlich im dritten Quartal 2022.

Die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft bewirtschaftet rund 50.000 Wohnungen in ganz Berlin, rund 35 % davon befinden sich im Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Bis zum Jahr 2030 sollen weitere rund 1.600 neue Wohnungen gebaut werden. Damit will die Gesellschaft den Auftrag des Gesellschafters, das Land Berlin, neuen und bezahlbaren Wohnraum zu errichten, erfüllen und vielen Berliner:innen ein Zuhause anbieten. Der Bestand soll bis 2026 durch Neubau und Ankauf auf insgesamt circa 55.000 Wohnungen wachsen. Derzeit befinden sich etwa 1.250 Wohnungen im Bau.

STADT UND LAND TypenhausPLUS

Berlin wächst laut der mittleren Bevölkerungsprognose der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zufolge bis 2030 um ca. 260.000 Einwohner. Gleichzeitig sind die städtischen Wohnungsreserven in den vergangenen Jahren stetig zurückgegangen und können heute als aufgezehrt bezeichnet werden. 
Diese Umstände rufen die Bedeutung des städtischen Wohnungsneubaus auf die Agenda. Um schnell kostengünstigen Wohnungsbau in hoher Qualität herstellen zu können, geht die Wohnungsbaugesellschaft STADT UND LAND mit der Entwicklung des TypenhausPLUS den Weg der Modularisierung.

Durch die konzeptionelle Fokussierung auf die Kombinationsfähigkeit im Vorfeld entwickelter Module kann eine Vielzahl baulicher Antworten gefunden werden. Der konzipierte Grundrisskatalog erlaubt eine mögliche Realisierung gut baubarer, förderfähiger, barrierefreier, untereinander kombinierbarer unterschiedlichster Wohnungen mit differenzierten Grundrisslösungen.

Der STADT UND LAND TypenhausPLUS – Modulkatalog gliedert die unterschiedlichen Wohnungstypen nach verschiedenen Einflussparametern auf. Der gewünschte Wohnungsschlüssel wird über die Kombination der zur Verfügung stehenden Wohnungstypen erzielt. Hier gewährleistet eine Auswahl von der Ein- bis Sechszimmer- Wohnung die benötigte Grundrissvielfalt.

Quelle: STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH

Sie haben kürzlich modernisiert oder saniert und möchten Ihr gelungenes Projekt vorstellen? Schreiben Sie an ivv-magazin.redaktion@hussmedien.de

 

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass bei der Erhebung von personenbezogenen Daten der Betroffene zu informieren ist. Unter anderem soll dem Betroffenen mitgeteilt werden, zu welchem Zweck die Daten verarbeitet werden, an wen die Daten weiter...
Printer Friendly, PDF & Email
15.7.2020
Verdichtung
Mitten in Mitte hat die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) Anfang Juli den Grundstein für 140 Neubauwohnungen an der Ifflandstraße gelegt. Mit dabei waren der stellvertretende...
3.3.2021
Düsseldorf-Derendorf
Ab sofort vermieten die drei Genossenschaften BWB, DWG und WOGEDO die Wohnungen im ersten Bauabschnitt ihres Gemeinschaftsprojektes Schlösser-Areal in Düsseldorf-Derendorf. Fertiggestellt werden die...
3.7.2020
Bezahlbarer Wohnraum im Innenstadtbereich Münsters ist knapp, die Nachfrage hoch. Auf diese Situation reagiert das Grevener Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen und baut an der Anton-Bruchausen-Straße im...
12.1.2022
Stolz verkündet der Neusser Bauverein, dass das neue Mehrgenerationen-Quartier im Stadtteil Norf im Zeitplan liegt. Die ersten beiden Bauabschnitte A und B, das Seniorenheim und das danebenliegende...
22.1.2020
Geförderter Wohnungsbau
Die Wohnungsgenossenschaft in Brandenburgs Hauptstadt feierte Spatenstich für ein gefördertes Neubauprojekt mit 117 Wohnungen. Auch mehrere Gewerbeeinheiten sind in der Peter-Huchel-Straße geplant.
9.9.2019
Neubau von 114 Wohnungen in Hennigsdorf
Die Hennigsdorfer Wohnungsbaugesellschaft mbH (HWB) stemmt derzeit ihr bislang größtes Wohnungsneubauprojekt. Im Karree Albert-Schweitzer-Straße, Berliner Straße, August-Conrad-Straße und Fabrikstraße...