Modell-Wohnprojekt für Jugendliche und junge Erwachsene

Neubau von 137 Apartments

Der Rohbau für das Neubauprojekt der berlinovo auf dem 4.200 m² großen Grundstück An der Wuhlheide 198 - 202, 12459 Berlin, ist termingerecht fertiggestellt. Ab August 2021 werden hier junge Berliner und Berlinerinnen, die durch die Jugendhilfe bzw. Jugendberufshilfe unterstützt werden, ein neues Zuhause finden.

(v.l.n.r.:) Alf Aleithe (Geschäftsführer berlinovo), Sandra Scheeres (Senatorin für Bildung, Jugend und Familie von Berlin), Andreas Peschke (Polier/MBN Bau GmbH), Dr. Matthias Kollatz (Senator für Finanzen von Berlin), Oliver Igel (Bezirksbürgermeister von Berlin Treptow-Köpenick).
(v.l.n.r.:) Alf Aleithe (Geschäftsführer berlinovo), Sandra Scheeres (Senatorin für Bildung, Jugend und Familie von Berlin), Andreas Peschke (Polier/MBN Bau GmbH), Dr. Matthias Kollatz (Senator für Finanzen von Berlin), Oliver Igel (Bezirksbürgermeister von Berlin Treptow-Köpenick).

Große Einzelzimmerapartments entstehen

Direkt an der Spree gelegen errichtet die berlinovo über ihre Tochtergesellschaft Berlinovo Grundstücksentwicklungs GmbH (BGG) drei Wohngebäude mit drei bzw. vier Vollgeschossen. Diese erfüllen die Anforderungen der Energieeffizienzklasse KfW 55. Das Neubauprojekt umfasst ein Gesamtinvestitionsvolumen von rd. 20 Mio. Euro.

In enger Abstimmung mit dem zukünftigen Mieter, der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, werden eine Flächenstruktur und diverse Ausstattungsmerkmale konzipiert, die auf die Bedürfnisse der zukünftigen Nutzergruppe eingehen. Die 16 Quadratmeter bzw. 24 Quadratmeter großen Einzelzimmerapartments sind zum Teil barrierefrei, verfügen über ein eigenes Bad und eine Pantryküche. Darüber hinaus sind Sozialarbeiter-, Gemeinschafts- sowie Seminarräume vorgesehen.

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie wird die Gebäude und Flächen langfristig für ein neues Modellprojekt der Jugendhilfe anmieten. In den Apartments auf dem künftigen Campus werden Jugendliche sowie junge Erwachsene wohnen und pädagogisch begleitet. Schwerpunkte werden Angebote der Jugendberufshilfe und des Jugendwohnens seins.

Wohnprojekt Berlin-Köpenick Wuhlheide. Visualisierung: aim Architektur Management Busse & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB

Der Richtkrank wurde am 18. September im Beisein des Senators für Finanzen, Dr. Matthias Kollatz, der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres, sowie dem Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick, Oliver Igel, für insgesamt 137 Apartments gehoben.

Quelle: Berlinovo Immobilien Gesellschaft mbH

Nach der letzten Europarechtsreform hat auch das Widerrufsrecht des Mieters mehr an Bedeutung gewonnen, beispielsweise bei dem Abschluss eines Mietvertrages über eine zuvor nicht besichtigte Wohnung. Wird der Mieter in den einschlägigen Fällen nicht oder nicht...
Printer Friendly, PDF & Email
7.9.2021
Der Geschäftsführer der berlinovo Alf Aleithe übergab am Freitag, den 3. September den symbolischen Schlüssel für den Neubau An der Wuhlheide 198 - 202, 12459 Berlin, an die Senatorin für Bildung...
10.6.2021
In unmittelbarer Nachbarschaft zur Polizeiakademie in Berlin-Spandau ensteht ein neues Wohngebäude für Anwärterinnen und Anwärter des Polizeidienstes. Das Gebäude wird in Beton-Modulbauweise errichtet...
5.6.2020
„Neubauoffensive Hellersdorf“
Bis Ende 2023 errichtet die landeseigene Gesobau mit der Entwicklung des „Quartier Stadtgut Hellersdorf“ rund 1.500 Wohnungen im berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf.
2.9.2019
Wohnungspolitische Strategien für Berlin
Der Druck auf den Berliner Immobilienmarkt ist immens. Welche wohnungspolitischen Strategien hat eine Metropole wie Berlin für Bestand und Neubau? Brauchen wir weitere Deregulierungen? Bei der...
3.3.2021
Jedes neu gebaute Wohnhaus soll ab 2023 mit einer Photvoltaikanlage auf dem Dach bestückt werden. Dies gelte für Dächer mit mehr als 50 Quadratmeter Fläche sowie im Bestand für Dächer, die wesentlich...
11.9.2019
Die Wohnungsneubauförderung ist ein zentrales Instrument, um sicherzustellen, dass bei steigenden Neubauzahlen ein ausreichender Anteil von Mietwohnungen für Personen mit geringem Einkommen entsteht...