Neues Wohnquartier für Wetzlar

Mit dem Quartiersprojekt LahnLeben ist in Wetzlar nachgefragter Wohnraum für unterschiedliche Zielgruppen in guter Lage entstanden. Das preisgekrönte Konzept mit seinen aufwendig gestalteten Freiflächen verspricht eine hohe Wohnqualität für die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner. Die GWH Wohnungsgesellschaft Hessen hat für die Erstvermietung das PropTech moovin beauftragt.

Eine Musterwohnung fördert die Vorstellungskraft der Mietinteressenten für das zukünftige Heim. BILD: moovin
Eine Musterwohnung fördert die Vorstellungskraft der Mietinteressenten für das zukünftige Heim. BILD: moovin

Das Wohnquartier besteht aus 10 Mehrfamilienhäusern mit 116 Mietwohnungen. Die 2-5 Zimmer-Wohnungen verfügen über 61 bis 153 Quadratmeter Wohnfläche inklusive Balkon, Terrasse oder Dachterrasse. Die unterschiedlichen Wohnungstypen orientieren sich an den Bedürfnissen von Singles und Paaren, aber auch Familien und Senioren.

Großzügige Grundrisse von 61 bis 153 Quadratmeter

Zur Grundausstattung gehören ein Vinyl-Design-Bodenbelag in moderner Holzoptik, eine Fußbodenheizung sowie moderne Bäder mit Walk-In-Dusche und/oder einer Badewanne. Die Wohnungen sind über einen Aufzug zu erreichen und 42 Außen- und 135 Tiefgaragenstellplätze sind separat anmietbar. Zudem nennen alle Wohnungen eine Dachterrasse, einen Balkon oder eine Terrasse ihr Eigen. Der Innenhof avanciert mit seinen drei rund 100 Jahre alten Kastanienbäumen, einem Kinderspielplatz, Sitzgelegenheiten und einem durchdachten Wegekonzept zu einem grünen Gemeinschaftsbereich für Jung und Alt.

Zukünftige Bewohner sind in Musterwohnung eingeladen

Eine effiziente Vermietung will moovin durch die Kombination aus örtlicher Betreuung und digitalen Prozessen sicherstellen. Für das Projekt LahnLeben wurde eine Musterwohnung eingerichtet. Voraussichtlich bezugsfertig sind die ersten Wohungen ab dem 3. Quartal 2022.

Quelle: moovin Immobilien GmbH

Mehr Infos zum Projekt LahnLeben in Wetzlar bei der GWH Wohnungsgesellschaft

Herzstück des Areals sind drei rund 100 Jahre alte Kastanien, um die herum sich insgesamt zehn Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 116 Wohneinheiten gruppieren. Die Dächer sollen begrünt sein. Aufwendig gestaltete Freianlagen und ein durchdachtes Wegekonzept versprechen den künftigen Bewohnern eine hohe Aufenthaltsqualität. 

--------------------------------------------

Erst vor Kurzem (im Februar 2022) hat die GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen in Düsseldorf-Gerresheim 117 öffentlich geförderte Wohneinheiten und ebenso viele Stellplätze erworben. Der Verkäufer ist eine private Investorengemeinschaft.

Die Liegenschaften im Neubaugebiet Am Quellenbusch bestehen aus 12 Mehrfamilienhäusern und zehn Einfamilienhäusern verteilt auf fünf Gebäuderiegel. Die Gebäude wurden zwischen 2007 und 2011 in moderner und ansprechender Architektur errichtet. Drei der Gebäude sind zudem mit Photovoltaikanlagen ausgestattet, zum Portfolio gehören außerdem zwei Blockheizkraftwerke und
eine Pelletheizung.

Mit dem Erwerb erweitert die GWH ihren Bestand in der Landeshauptstadt auf insgesamt rund 1.320 Einheiten und verfolgt damit konsequent ihre Wachstumsstrategie, die sich vor allem auf ihre wachstumsstarken Kernregionen Rheinland, Rhein-Main, Rhein-Neckar und die prosperierenden Oberzentren in Nord- und Mittelhessen erstreckt. Die GWH ist Tochtergesellschaft und das
wohnungswirtschaftliche Kompetenzzentrum der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) und engagiert sich darüber hinaus auch in Thüringen, Sachsen und Niedersachsen.

Häuser, in denen Wohnungen sind, können einer einzelnen Person oder einer einzelnen Gesellschaft gehören. Es gibt jedoch auch Häuser, die in Wohnungseigentum aufgeteilt sind und bei denen jede einzelne Wohnung einem einzelnen Eigentümer gehört - diese Wohnung...
Printer Friendly, PDF & Email
Bauvergabe an Projektentwickler
Berlins landeseigenes Wohnungsunternehmen HOWOGE lässt erstmals ein Quartier in Brandenburg bauen. Die Entwicklung und die Fertigung von 221 Mietwohnungen übernehmen die Treucon Gruppe Berlin und die...
Startup-Messe TECH IN CONSTRUCTION
Effizienzgewinne für die Bauwirtschaft durch die Digitalisierung der Prozesse – das ist die Mission der Berliner Startup-Messe TECH IN CONSTRUCTION. In dieser Nachricht finden Sie den Link zu...
Verbot für den Einbau von Erdgasheizungen
Wirtschaftsverbände wehren sich meist gegen zu viele Regularien des Staates. Zum Verbot von Gasheizungen in Neubauten, insbesondere in Ein- und Zweifamilienhäuser, sagt der ZIA - Der Zentrale...
Umnutzung des Bestandes
Durch die Umnutzung von Büroflächen könnten bis 2035 etwa 235.000 neue Wohnungen im innerstädtischen Bereich entstehen. Gleichzeitig bietet sich im ländlichen Raum das Potenzial von jährlich 15.000...