Livestream aus der Zentrale von Schindler Deutschland

Round table: „Zukunft der Aufzugstechnik“ - Nutzen und Kosten digitaler Tools

Aufzüge zählen zu den komplexen und kostenintensiven Komponenten der Gebäudetechnik. Gleichzeitig bietet eine professionellere Bewirtschaftung der Anlagen vermutlich ein hohes Potenzial zur Kosteneinsparung. Etablierte Hersteller, aber auch Start-ups streben die Digitalisierung des Aufzugsmanagements an und entwickeln neue Dienstleistungen.

In welche Richtung werden digitale Tools das Aufzugsmanagement verändern? Foto: Adobestock/ktasimar
In welche Richtung werden digitale Tools das Aufzugsmanagement verändern? Foto: Adobestock/ktasimar

Am 15. September 2020, in Zeit von 11 bis 12.30 Uhr talkt IVV-Chefredakteur Thomas Engelbrecht mit einer Expertenrunde über die Zukunft der Aufzugstechnik. Sie sind herzlich eingeladen, das Expertengespräch kostenfrei im LiveStream zu verfolgen. Schalten Sie sich zum oben genannten Zeitpunkt auf der IVV-Homepage in den Livestream ein.

TIPP: Speichern Sie den Termin via XING in Ihren Kalender.

Diese Experten diskutieren

  • Jürgen Blank, Leiter Projektgeschäft und neue Technologien, Schindler Deutschland AG & Co. KG           
  • Dieter Roas, Leiter der ZÜS und Geschäftsfeldleiter Fördertechnik in der
    TÜV SÜD Industrie Service GmbH
  • Alexander Wüllner, Geschäftsführender Gesellschafter der Hundt Consult GmbH, Aufzugsplanung und Liftmanagement
  • Ludwig von Busse, Geschäftsführer Simplifa GmbH, Digitalisierung des Aufzugsmanagements (Foto)
  • Günter Lammering, Head of Facility Management; alstria office REIT-AG

Darum geht es

Aufzüge zählen zu den komplexen und kostenintensiven Komponenten der Gebäudetechnik. Gleichzeitig bietet eine professionellere Bewirtschaftung der Anlagen vermutlich ein hohes Potenzial zur Kosteneinsparung. Etablierte Hersteller, aber auch Start ups streben die Digitalisierung des Aufzugsmanagements an.

Geht alles ins Netz? Erfahrungen mit dem digitalen Monitoring von Aufzügen.

Welche Marktbedeutung hat das digitale Aufzugsmanagement bislang erreicht?

Welchen Nutzen bringt die Vernetzung haustechnischer Anlagen?

Außer Spesen nichts gewesen? – Einsparungen für Betreiber oder Mehrkosten für zusätzliche Dienstleistungen?

Werden Aufzüge durch die Digitalisierung sicherer und wirtschaftlicher – was sagen Prüfer?

Nach dem Anlagensicherheits-Report 2019 des TÜV wurden im Jahr 2018 rund 3.100 Aufzüge wegen „gefährlicher Mängel“ stillgelegt (Anteil 0,5 %).  73.500 Aufzüge wiesen „erhebliche Mängel“ auf (12 %). Bei 43,9 Prozent der Anlagen fanden die Prüfer „geringfügige Mängel“.

Seien Sie am 15. September dabei - Klicken Sie sich um 11 bis 12.30 Uhr in den LiveStream via YouTube. Wir freuen uns auf Sie.

TIPP: Speichern Sie den Termin via XING in Ihren Kalender.

Wenn der Mieter seine Miete nicht zahlt, ist das für den Vermieter sehr ärgerlich und bringt kleinere Vermieter eventuell auch in finanzielle Schwierigkeiten. Das Gesetz gibt dem Vermieter daher das Recht das Mietverhältnis bei Erreichen eines bestimmten...
Printer Friendly, PDF & Email
20.7.2019
Bewirtschaftung einer Immobilie
Eine einheitliche Plattform für die Immobilienwirtschaft als Anlaufpunkt für alle Anbieter und Services fehlt bisher. Dieser Meinung waren zumindest ista und das Berliner Start-up facilioo, die jetzt...
22.6.2020
ZIA baut auf Mut
Einmal im Jahr trifft sich das Who is Who der Immobilienwirtschaft und steht in direktem Kontakt mit der Politik. Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA), als Spitzenverband eines wichtigen...
9.3.2020
Digitales Planen und Bauen
Seit diesem Jahr ist BIM bei neuen öffentlichen Bauvorhaben verbindlich als Planungsmethode vorgegeben. Das Forschungsprojekt BIMSWARM verfolgt daher das Ziel, die Digitalisierung der Baubranche...
3.6.2019
IVV-Immobilienexkursion 2019 ins Smart-City-Projekt
Das sogenannte „Smart-City-Projekt“ der Berliner Gewobag AG war Ende Mai Ziel der diesjährigen IVV-Immobilienexkursion. Die Teilnehmer waren beeindruckt, welchen technologischen Aufwand das...
4.2.2020
IVV-Immobilienexkursion
Teilnehmer der diesjährigen IVV-Immobilienexkursion am 20. Februar können gleich dreifach punkten.
2.12.2019
Pflicht zur Nachrüstung bis Ende 2020
Wenn der Aufzug stecken bleibt, gibt es nur eins: Ruhe bewahren und den Knopf drücken. Im Idealfall meldet sich auf der anderen Seite der Leitung jemand und schickt nach wenigen Minuten Hilfe vorbei...