Senioren-Wohnprojekt „Alte Brauerei“ in Altdöbern fertiggestellt

In hellem Antlitz erstrahlt die Gebäudefassade des Wohnprojektes „Alte Brauerei“ der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH in Altdöbern. Anfang 2022 soll Mietbeginn für die 17 neuen Wohnungen sein. Barrierefrei mittels Aufzug erreichbar sind diese insbesondere für ältere Menschen interessant.

Gebäudefassade des Wohnprojektes „Alte Brauerei“ der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH in Altdöbern, gegenüber der Kirche. Ein großes Panoramafenster im Neubau wirkt modern. BILD: WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald GmbH
Gebäudefassade des Wohnprojektes „Alte Brauerei“ der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH in Altdöbern, gegenüber der Kirche. Ein großes Panoramafenster im Neubau wirkt modern. BILD: WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald GmbH

Investitionssumme: 3,9 Millionen

Der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald war das energieeffiziente Bauen wichtig. Die beiden Häuser mit den insgesamt 17 Wohnungen wurden modern ausgestattet: Neben Aufzügen, Fußbodenheizungen, Chip-Schließsysteme an den Haustüren wurden auch Videogegensprechanlagen, Balkone an- und Jalousien eingebaut, E-Ladesteckdosen für Elektroräder bzw. -rollatoren installiert sowie Vorrichtungen für Glasfaseranschlüsse vorgesehen. In den Bädern sind in den Duschen extra Haltegriffe befestigt worden.

Mit neun Wohneinheiten ist im Neubau eine Gesamtwohnfläche von 635,55 Quadratmetern entstanden. Im Altbau beträgt jene 453,70 Quadratmeter mit acht Wohneinheiten und einer Gewerbeeinheit. Letztere nutze der AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V. demnächst für eine Sozialstation, wie AWO-Case-Managerin Andrea Richter vor Ort berichtet.

Exponierte Lage gegenüber der Kirche

Einen gewissen Charme hat das neue Wohnprojekt der WIS bereits durch seine exponierte Lage gegenüber der Kirche und dem Schlosspark von Altdöbern. Einige Wohnungen besitzen einen Ausblick in drei Richtungen. Die zukünftigen Bewohner sind "mitten im Geschehen" und können sich über die zentrale Lage freuen. Die Sanierung des Altbaus aus dem Jahre 1910 sowie die Lückenschließung durch den Neubau tragen in Verbindung mit dem Café Schauwerk zu einem ansehnlichen Gesamtbild am Markt bei.

Darüber hinaus hat der Altbau am Standort der einstigen Schlossbrauerei historischen Charakter. Bei archäologischen Grabungsarbeiten zu Beginn der Baumaßnahmen im Juni 2020 wurden entsprechende Mauerreste, Tonscherben und Flaschen gefunden.

Der besondere Charakter des Altbaus ist im Haus wiederzufinden: Fliesen mit Ornamenten zieren die Flure, unter dem Treppenauge im Erdgeschoss blieb eine Mauer aus Feldsteinen als Schmuckelement erhalten. Die Fassadengestaltung – mit dem Denkmalschutz abgestimmt – ist modern, nimmt aber auch historische Elemente, z.B. den Bossenputz auf. Der direkt angrenzende Neubau fällt durch eine imposante Glasfassade auf. Diese werde noch mit einem Lochblech mit Motiv vom Schloss Altdöbern geschmückt und durch LED-Beleuchtung farblich in Szene gesetzt.

Im Januar werden die ersten Mieter ihr neues Zuhause beziehen. Die komplette Baufertigstellung inklusive Außenanlagen ist für April 2022 geplant.

Quelle: WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH

 

Das Smartphone gehört zum Alltag von Immobilienverwaltern. Apps eröffnen Unternehmen der Wohnungswirtschaft neue Möglichkeiten in den Bereichen Kundenservice und Kundenbindung. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach nützlichen Apps. Die besten Mobilprogramme...
Printer Friendly, PDF & Email
Frei
Bild Teaser
BBU-Marktmonitor 2021 für Berlin und Brandenburg
Body Teil 1
Gemäß der Marktanalyse des Verbandes Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU) kostete eine im Jahr 2020 bei einem Mitgliedsunternehmen in
Premium
Bild Teaser
Optische vs.elektrische Leitung
Body Teil 1
Ein wesentliches Kriterium für die Leistungsfähigkeit eines Kabelnetzes ist die verwendete Leitungstechnologie. Hier sind die Koaxleitungen, die mit
Frei
Bild Teaser
Baugenossenschaft Langen eG: Wohnungsstationen und dezentrale WRG-Lüftung
Body Teil 1
Unsere Vision: Wir wollen die kundenfreundlichste Baugenossenschaft der Welt werden.“ Wolf-Bodo Friers, Vorstandsvorsitzender der Baugenossenschaft
Premium
Bild Teaser
Reallabore für gemischte Quartiere der Zukunft
Body Teil 1
Was braucht die Stadt der Zukunft? Sie braucht offene, flexible Immobilien, die Raum für Unternehmen bieten und Angebote an die gesamte