IVV-Serie: Zukunft der Berufsausbildung (Teil 5)

Was bieten Sie den Mitarbeitenden in Sachen Ausbildung/Weiterbildung an?

Der Wettlauf um die besten Köpfe hat dazu geführt, dass auch die Wohnungsunternehmen eine Menge einfallen lassen, um als attraktiver Arbeitgeber zu punkten. In einer Serie stellt die IVV Unternehmen und deren Initiativen vor. In Folge 5 räumt die Finanzvorständin der Wohnungsgenossenschaft Lipsia Leipzig, Annett Schiele, ein, dass zahlenmäßig genügend Bewerbungen das Unternehmen erreichen – wohl aber die Qualität der Bewerberinnen und Bewerber spürbar nachgelassen habe.

Wohnungsunternehmen haben ihren Mitarbeitenden viele Benefits zu bieten. Zum Beispiel einen Zuschuss für die Weiterbildung, Patenschaften, Teilnahme an Events und Yogakurse. BILD: Adobestock/ Jeanette Dietl
Wohnungsunternehmen haben ihren Mitarbeitenden viele Benefits zu bieten. Zum Beispiel einen Zuschuss für die Weiterbildung, Patenschaften, Teilnahme an Events und Yogakurse. BILD: Adobestock/ Jeanette Dietl

Wohnungsgenossenschaft Lipsia Leipzig: Qualität der Bewerber lässt spürbar nach

Die Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG ist eines der größten genossenschaftlichen Wohnungsunternehmen der Stadt Leipzig. Etwa 70 Mitarbeitende sind tätig in der Verwaltung und Bewirtschaftung von mehr als 9.300 Wohnungen und gewerblichen Einrichtungen im gesamten Stadtgebiet. Die IVV führte ein Interview mit Finanzvorständin Annett Schiele:

Annett Schiele, Lipsia eGHaben Sie Mühe, Ausbildungsstellen bzw. Stellen allgemein zu besetzen?

Für unsere kaufmännischen Ausbildungsstellen und die Praktikumsstellen für die dualen Studiengänge haben wir bisher immer ausreichend und gute Bewerbungen vorliegen, wobei festzustellen ist, dass die Bewerbungen zeitlich später als in den vergangenen Jahren eingehen.

Vakante Positionen konnten wir bisher immer besetzen, natürlich spiegelt sich der Fachkräftemangel sowohl in der quantitativen als auch in der qualitativen Bewerberstruktur wider. Während die Anzahl der eingehenden Bewerbungen nicht signifikant nachlässt (abhängig von zu besetzender Stelle und Anforderungsprofil), lässt die Qualität spürbar nach. Für die Lipsia habe sich somit der Aufwand, geeignete Mitarbeitende, die dem Anforderungsprofil entsprechen, zu finden, in der Vergangenheit deutlich erhöht.

Was bieten Sie den Mitarbeitenden in Sachen Ausbildung/Weiterbildung an? Zum Beispiel die Möglichkeit eines Dualen Studiums?

Verschiedenes, wir haben ein Weiterbildungsbudget für fachbezogene Seminare für Qualifikationen. es kann Gleitzeitregelung genutzt werden, auch eine Freistellung bspw. vor Prüfungen ist möglich. Bei einer fachbezogenen Fortbildung ist auch eine finanzielle Beteiligung möglich.

Bieten Sie besondere Benefits an?

Wir arbeiten verstärkt daran, dass wir für (potenzielle) Mitarbeitende als attraktives Unternehmen gut wahrgenommen werden. Dazu gehören folgende Aspekte:

  • vertraglich vereinbarte 37 Wochenarbeitsstunden, 30 Tage Urlaub
  • Gleitzeitregelung, Mobiles Arbeiten möglich
  • Sonderzahlungen (Urlaubs- und Weihnachtsgeld) und staatliche geförderte Inflationsausgleichsprämie
  • Möglichkeit der betrieblichen Altersvorsorge in Form von Entgeltumwandlung, Zuschuss vom AG in Höhe von 15 % der Umwandlungsrate
  • 5 Tage Lohnfortzahlung bei Betreuungsnotwendigkeit eines erkrankten Kindes
  • Gesundheitsförderung:
  • Durchführen von Gesundheitstagen, Angebot Rückensport + Massage (arbeitnehmerfinanziert)
  • Dienstradleasing über Entgeltumwandlung, arbeitgeberfinanzierte monatliche Versicherungs- und Servicerate
  • Zunehmend ergonomische Büroausstattung (ergonomische Bürodrehstühle, Maus und/oder Tastatur; höhenverstellbare Schreibtische)
  • betriebsärztliche Arbeitsplatzbegehung zur Unterstützung der Mitarbeitenden beim Thema „ergonomisches Arbeiten“
  • betriebsärztliche Angebotsuntersuchung „Arbeiten am Bildschirm“
  • Firmenveranstaltungen in lockerer Runde (jährlicher Firmenausflug, Weihnachtsfeier)

Hilfswerk-Siedlung GmbH: Preis für Ausbildungsqualität

Auch die Hilfswerk-Siedlung, das Immobilien-Unternehmen der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg erhält trotz des aktuell herausfordernden Arbeitsmarktes weiterhin ausreichend Bewerbungen. Anzumerken ist, dass sich im Gegensatz zu anderen Unternehmen der Branche stets geeignete Kandidat:innen finden. Die Hilfswerk-Siedlung GmbH stellt in jedem Lehrjahr eine/n Auszubildende/n für die Ausbildung zur Immobilienkauffrau bzw. zum Immobilienkaufmann ein. Darüber hinaus gibt es jeweils eine duale Studentin im Bachelorstudium BWL/Immobilienwirtschaft, ab September 2024 wird ein weiterer dualer Student das Team verstärken.

Nadine Butke, Hilfswerk-SiedlungKommunikationsmanagerin Nadine Butke: „Für unsere exzellente Ausbildungsqualität wurden wir in diesem Jahr zum wiederholten Male von der IHK ausgezeichnet. Erwähnenswert ist hierbei vor allem unser Patenschafts-System, bei dem in jeder Abteilung mindestens eine Patin oder ein Pate den Auszubildenden zur Seite steht. Wir legen großen Wert darauf, unseren Mitarbeiter:innen nicht nur einen attraktiven Job zu bieten, sondern auch ein Arbeitsumfeld, in dem sie sich wohlfühlen – daher sind unsere Benefits breit gefächert.“

Besonders hervorzuheben ist nach Worten von Nadine Wutke die „familien- und lebensphasenbewusst ausgerichtete Personalpolitik“, die seit 2009 durch das Audit „berufundfamilie“ zertifiziert ist. „Dank unserer Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben können unsere Mitarbeiter:innen berufliche und private Ziele besser in Einklang bringen, was Stress reduziert und eine flexiblere Karriereplanung ermöglicht.

Beispiele für weitere Benefits:

  • gesundheitsfördernde Angebote wie Yogakurse an mehreren Tagen,
  • die Teilnahme am B2Run sowie
  • der jährlich stattfindende Gesundheitstag, an dem unter anderem kostenlose Grippeschutzimpfungen sowie weitere Gesundheitstests angeboten werden.
  • Regelmäßige Mitarbeiterevents wie Betriebsausflüge
  • Gemeinsame Fachtage und individuelle Workshops und Seminare.  

Die HWS verwaltet rund 10.000 Einheiten aus eigenem und fremdem Bestand. Dazu gehören unter anderem Wohnungen, Erbbaurechte sowie Liegenschaften. Seit 2009 zählt sogar ein eigener Forst zum Bestand. Das evangelische Unternehmen arbeitet seit über 60 Jahren im Bereich der Immobilienverwaltung und der Immobilienbewirtschaftung. Sozialverträglichkeit und wirtschaftliches Handeln im Sinne unserer Mieter:innen und Kund:innen zu verbinden, ist erklärtes Ziel, so Butke.

Christina Hövener-Hetz

Christina Hövener-Hetz
Nach der letzten Europarechtsreform hat das Widerrufsrecht im Mietrecht mehr Bedeutung erhalten. Eine Modernisierungsvereinbarung ist nichts anderes als ein Vertrag zwischen Vermieter und Mieter. Ist der Vermieter ein Kaufmann oder eine Gesellschaft und der Mieter...
Printer Friendly, PDF & Email
14.12.2023
Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG
Über einen Mangel an Bewerbern für die Ausbildungsplätze kann sich die Wohnungsgenossenschaft Lipsia eG nicht beklagen. 1995 startete die Leipziger Großvermieterin mit der Ausbildung von Lehrlingen...
7.6.2024
IVV-Serie: Zukunft der Berufsausbildung (Teil 3)
Der Kampf um die besten Köpfe hat auch in der Wohnungswirtschaft längst begonnen. In einer Serie stellt die IVV anhand von Beispielen dar, mit welchen Benefits und Karrieremöglichkeiten die...
4.6.2024
IVV-Serie: Zukunft der Berufsausbildung (Teil 2)
Der Kampf um die besten Köpfe hat auch in der Wohnungswirtschaft längst begonnen. In einer Serie stellt die IVV anhand von Beispielen dar, mit welchen Benefits und Karrieremöglichkeiten die...
25.6.2024
IVV-Serie: Zukunft der Berufsausbildung (Teil 4)
Größere Wohnungsunternehmen und Konzerne bieten eine Vielzahl an Benefits, um kompetente Auszubildende zu gewinnen. In kleineren Wohnungsunternehmen sei die Lage relativ entspannt, ergab eine Umfrage...
6.4.2022
"Best Workspaces"-Award für Architektur
An den Arbeitsplatz werden heute andere Erwartungen geknüpft, als noch vor einigen Jahren. Arbeitnehmer:innen wünschen sich eine gute Work-Life-Balance, Remote Work und flexiblere...
28.5.2024
IVV-Serie: Zukunft der Berufsausbildung (Teil 1)
Der Kampf um die besten Köpfe hat auch in der Wohnungswirtschaft längst begonnen. In einer Serie möchte die IVV anhand von Beispielen aus den Unternehmen darstellen, mit welchen Benefits und...