Pakt für Klimaschutz

Über 70 Verbände haben sich im April 2011 zum „Pakt für Klimaschutz“ zusammengeschlossen, darunter Bundesverbände der Baustoffhersteller, Architekten, Immobilienverwalter, aber auch der Deutsche Mieterbund und der Verband Wohneigentum.

In einer Pressemitteilung vom 13.4.2011 werden jährlich 5 Mrd. Euro für die Gebäudesanierung von der mit fast 2 Billionen Euro verschuldeten Staatskasse gefordert. Hausgeld-Vergleich e.V. distanziert sich von dieser Forderung ausdrücklich.
Staatsmittel sollten nicht zur finanziellen Abfederung voraussehbar unwirtschaftlicher und fragwürdiger Plastikverpackungen von Immobilien gefordert werden“, mahnt Norbert Deul, Vorstand des Verbraucherschutzvereins Hausgeld-Vergleich e.V. „Wir halten es für unverantwortlich, unseren Staat deswegen vom geplanten Sparkurs abzubringen, der in Anbetracht der ungelösten Euro-Probleme und einer unakzeptablen Staatsverschuldung überfällig ist.“ Hausgeld-Vergleich e.V. ist zudem strikt gegen die Luftdichtmachung der Wohnungen mit aus Öl hergestellten Dämm- und Kunststoffen, die den Umweltmüll für die nächste Generation darstellen werden. Schon heute verbreitet sich der Schimmel in Wohnungen in immer stärkerem Ausmaß aus, weil der erforderliche Feuchteabfluss von innen nach außen durch die modernen luftdichten Plastik-Baumethoden unterbunden wird.
Nachdem ferner weltweit von namhaften Wissenschaftlern bestritten wird, dass CO2-Minderungen durch den Menschen das Klima beeinflussen können, stellt sich ohnehin die ernsthafte Frage, ob derzeit Geldmittel in dieses Ziel investiert werden sollten. Besser wäre es nach Meinung von die Schulden des Staates zu mindern oder die Speicherungsfähigkeit der unzuverlässigen alternativen Energiearten Wind und Solar zu lösen, anstatt Milliarden Euro volkswirtschaftlich sinnlos in der Plastikverpackung von Bestandsimmobilien zu versenken.
Ein Mieter, der ohne Grund den Zutritt zur Wohnung verweigert, obwohl der Vermieter einen Grund für die Besichtigung und damit auch das Recht zur Besichtigung hat, ist für viele Vermieter ein großes Ärgernis. Diese Verweigerung stellt zwar eine Pflichtverletzung...
Printer Friendly, PDF & Email
27.12.2018
Verbände setzen Impulse in der Diskussion um WEG-Reform
Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe arbeitet an der Reform des Wohnungseigentumsgesetzes. Die Verwalterbranche hofft auf einen großen Wurf, auf ein lebensnahes Gesetz. Doch es gibt Befürchtungen, die...
19.2.2020
Wohnraumlüftung
Dann sollten Sie ausreichend gute Luft einplanen. Denn um in Gebäuden und Räumen für ein gutes Klima zu sorgen, muss Luft zirkulieren. Der Spitzenverbandes der Gebäudetechnik VdZ bietet jetzt ein...
3.3.2020
Feuchte und Schimmel in der Wohnung
Die Denkfabrik RAND Europe fand unlängst heraus, dass 1,53 Millionen Kinder unter 15 Jahren über Feuchtigkeit in ihren Wohnräumen klagen. Die gesundheitlichen Folgen können erheblich sein: Asthma...
27.3.2020
Änderungen im Wohnungseigentumsgesetz
Eigentlich hat die Zeit der Eigentümerversammlungen begonnen. Doch Verbote und Kontaktsperren machen Zusammenkünfte derzeit unmöglich. Der Bundestag hat dafür gesorgt, dass WEGs auch ohne Beschlüsse...
29.4.2020
Corona-Krise
Der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) führte im April eine Umfrage durch, deren Erfebnisse jetzt vorliegen. Die Zahlungsfähigkeit von gewerblichen Mietern ist in weit...
17.2.2021
Forderungen des GEG 2020 erfüllen
Seit November 2020 gilt das neue Gebäudeenergiegesetz GEG 2020. Jetzt werden alle Neubauten grundsätzlich als Niedrigstenergiegebäude geplant und gebaut. Aber auch bei der Sanierung im Bestand, ist es...