Plusenergie-Wohnheim für Studierende in Frankfurt a.M. eröffnet

Das Wohnheim "CUBITY" der TU Darmstadt und der DFH Deutsche Fertighaus Holding wurde  in Frankfurt-Niederrad aufgebaut. Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt stellte das Grundstück, das Studentenwerk Frankfurt-Main übernahm die Vermietung an zwölf Studierende.

DFH
DFH

„CUBITY“ bietet modularen und transportierbaren, nachhaltig gebauten Wohnraum für zwölf Studierende auf einer Grundfläche von lediglich 16 mal 16 Metern. Das räumliche Konzept des Wohnpavillons in Fertigbauweise folgt dem „Haus-im-Haus“-Prinzip: Zwölf Wohnwürfel, die sogenannten „Cubes“, gruppieren sich in dem zweigeschossigen Gebäude um einen zentralen und relativ großzügig angelegten Gemeinschaftsbereich.

Das Gebäudekonzept entstand als Studienprojekt außer Konkurrenz im Rahmen des europäischen Architekturwettbewerbs „Solar Decathlon Europe 2014“ in Versailles. Mit dem Neuaufbau am Standort Frankfurt-Niederrad startet jetzt der wissenschaftlich begleitete Praxistest.

Tarek Al-Wazir, hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, sieht „CUBITY“ als eines der Leuchtturmprojekte, die das innovative Bauen und die Umsetzung der Energiewende maßgeblich vorantreiben.

Kleine „Cubes“, großzügige Gemeinschaftsflächen
Im „CUBITY“-Gebäude sind zwölf Wohnkuben („Cubes“) um einen zentralen Platz, dem „Marktplatz“, angeordnet. Jeder Studierende wohnt in einem 7,2 Quadratmeter großen Kubus. Auf der kleinen Fläche sind funktionsoptimierte Einbaumöbel (Bett, Schrank, Schreibtisch, Stuhl) sowie eine kleine Sanitärzelle mit WC, Waschbecken und Dusche untergebracht. Eine offene Küchensituation und ein loftartiger Wohnbereich gehören zu den von allen Bewohnern gemeinschaftlich genutzten Räumen. Damit passt sich das Gebäude dem studentischen Lebensstil an: Jeder Bewohner hat seine individuelle Privatsphäre – und gleichzeitig ist reichlich Platz zum gemeinschaftlichen Kochen, Essen, Lernen oder Feiern.

„CUBITY“ wurde bereits mit einigen Preisen ausgezeichnet: Beim VELUX Architekten-Wettbewerb (AW 2015) belegte „CUBITY“ den zweiten Platz und gewann zudem den Sonderpreis Innovation. Der Rat für Formgebung überreichte der TU Darmstadt 2015 den renommierten „Iconic Award“ in der Kategorie „Architecture“. Außerdem erhielt „CUBITY“ beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis im November 2015 die Auszeichnung „TOP 3“ in der Kategorie „Nachhaltiges Bauen“. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks überreichte damals die von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) vergebene Ehrung.

Upadte (13.10.2017): Das Plusenergie-Studentenwohnheim in Frankfurt-Niederrad hat beim Wettbewerb „Klimaprojekt Region FrankfurtRheinMain 2017“ einen Sonderpreis gewonnen.

► Artikel "Flexibles Wohnkonzept" zum "Cubity", IVV online November 2015

► Ausführlicher Artikel "Wie viel Raum braucht's zum Glück"
in der IVV immobilien vermieten & verwalten, Sonderpublikation Zukunft Wohnungswirtschaft

Mehr zum Thema Architektur
in der IVV immobilien vermieten & verwalten, November-Ausgabe:

FIABI Proix d'Excellence - Ein Oscar für seriell gerfertigte Betonteil-Eigenheime (die Printausgabe erscheint am 9. 11.2016)

Bestellen Sie Ihr Probeexemplar kostenlos und unverbindlich.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
22.10.2019
Nachhaltiges Bauen
Wie man aus einer schlichten Nachkriegssiedlung ein klimafreundliches Vorreiterprojekt macht, zeigt die Adolf-Miersch-Siedlung in Frankfurt-Niederrad. Seit 2015 hat die Nassauische Heimstätte hier 180...
17.11.2017
FIABCI Prix d'Excellence Germany
Die Bauherren Strenger Bauen und Wohnen und die Baustolz München GmbH errichteten den Neubau des Arkadien Poing in serieller Bauweise. Das Mehr-Generationen-Haus in Oberbayern soll Heimat für 51...
17.5.2018
Bremer Wohnbaupreis
Drei Neubauprojekte der GEWOBA wurden mit dem Bremer Bauherrenpreis 2018 ausgezeichnet: Neben dem bereits mehrfach ausgezeichneten seriellen Haustyp „Bremer Punkt“ (Preis für vorbildlichen Wohnungsbau...
7.8.2018
61 Wohnungen für Baugemeinschaften
Beim hochbaulichen Realisierungswettbewerb für das Baufeld 96 konnte das Architekturbüro LH Architekten, Landwehr Henke + Partner mbH, Hamburg, mit seinem Entwurf überzeugen. Der Altonaer Spar- und...
22.6.2017
Letzer Aufruf zur Teilnahme
Zum 20. Mal wird der DDIV Dachverband Deutscher Immobilienverwalter "Olympische Medaillen" für die Besten und Kreativsten der Branche vergeben. In diesem Jahr werden Strategien gesucht, mit denen...
15.4.2019
Gewobag Berlin
Knapp 200 Studierende können zukünftig in den Zwillingsbauten „Norderoog“ und „Süderoog“ der Amrumer Straße in Berlin-Wedding leben. Das Wohnkonzept der landeseigenen Gewobag sieht Einzelappartements...