Mängel am Gemeinschaftseigentum

Gericht: OLG
Urteil vom: 03.07.2012
Aktenzeichen: 13 U 2506/11
Stadt: München

1106
Bild: AlenKadr/stock.adobe.com
Bild: AlenKadr/stock.adobe.com

1. Auch bei Mängeln am Gemeinschaftseigentum stehen die Mängelansprüche gegen den Veräußerer (z. B. Bauträger) nur jedem Erwerber individuell zu. 2. Zur Geltendmachung der Mängelansprüche durch die Wohnungseigentümergemeinschaft bedarf es eines Beschlusses, mit dem diese die Mängelansprüche an sich zieht. 3. Zur gerichtlichen Geltendmachung der an die Gemeinschaft gezogenen Mängelansprüche durch die Wohnungseigentümergemeinschaft bedarf es eines weiteren Beschlusses mit dem der Verwalter legitimiert wird, im Namen der Wohnungseigentümergemeinschaft Klage zu erheben.

Dieser Beitrag steht als PDF-Datei zur Verfügung.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mängel am Gemeinschaftseigentum
1.4.2021
Mängel am Gemeinschaftseigentum
8.10.2019
Bund-Länder-Kommission legt Reformvorschläge vor
Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe hat seit Juni 2018 den Reformbedarf des Wohnungseigentumsgesetzes geprüft. Jetzt wurde der Abschlussbericht vorgestellt, der als Grundlage für einen Gesetzentwurf dient...
1.4.2021
Gemeinschaftseigentum