Wahrung der Schriftform durch E-Mail

Gericht: AG
Urteil vom: 01.03.2013
Aktenzeichen: 23 C 82/13
Stadt: Bergen/Rügen

1106
Bild: M. Eisinger
Bild: M. Eisinger

Sieht die Gemeinschaftsordnung Schriftform vor, handelt es sich um gewillkürte Schriftform im Sinne des § 127 Abs. 2 S. 1 BGB.

Dieser Beitrag steht als PDF-Datei zur Verfügung.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wahrung der Schriftform durch E-Mail
5.6.2019
Der Bundesgerichtshof hat entschieden, ob und unter welchen Voraussetzungen die kurzzeitige Vermietung von Eigentumswohnungen (z. B. an Feriengäste) auf der Grundlage einer sogenannten Öffnungsklausel...
28.9.2021
BGH-Urteil vom 16.07.2021
Ein Sondereigentümer kann ohne Mitwirkung der übrigen Eigentümer sein Tei-leigentum nicht in Wohnungseigentum umwandeln, es sei denn, in der Gemeinschaftsordnung ist ein entsprechender Vorbehalt...
26.2.2021
Geht auch per Fax und E-Mail
Der Bundesgerichtshof lockert ein weiteres Mal die Anforderungen an die Einhaltung der Schriftform. Ein Vertrag ist nicht deshalb unwirksam, weil eine Unterschrift nicht im Original vorliegt.