Schnelles Internet per Glasfaser für 1.422 Wohnungen in Pritzwalk

24.02.2017

pepcom, ein Unternehmen des drittgrößten deutschen Kabelnetzbetreibers Tele Columbus, baut ein neues Breitbandnetz für die Wohnungsbaugesellschaft Pritzwalk mbH. Ab Januar 2018 werden insgesamt 1.422 Wohnungen über ein hochmodernes Glasfasernetz mit Fernsehen, Internet und Telefon versorgt.

Die Wohnungsbaugesellschaft Pritzwalk mbH stellt schnelles Internet per Glasfaser zur Verfügung. FOTO: PIXELIO/H.SCHROEDER

Nachdem der Netzbetreiber eine entsprechende Ausschreibung für sich entscheiden konnte, wurde am 17. Februar ein langfristiger Versorgungsvertrag zwischen pepcom und der WBG unterzeichnet. Neben einem breiten TV-Angebot, darunter 40 Programmen in bester HD-Qualität, kommen die Bewohner in den Genuss günstiger Telefonflatrates und superschneller Internetverbindungen mit einer Geschwindigkeit bis zu 400 Megabit pro Sekunde. Mit dem neuen Breitbandnetz erhält Pritzwalk somit einen leistungsfähigen Anschluss an die Medienzukunft.

Der Kabelnetzbetreiber pepcom errichtet bis Ende des Jahres ein hochmodernes Glasfasernetz in FTTB-Struktur. Bei einem solchen Netz wird die Glasfaser bis in die Gebäude hineingeführt. Von einer neuen zentralen Kopfstelle aus, wo die TV-Programme und die IP-Signale für die Telefon- und Internetversorgung aufbereitet werden, führen die Glasfasern bis zu den sogenannten Nodes in den Gebäuden. Vom Keller bis in die Wohnungen hält eine komplett neue Kupfer-Koaxialverkabelung für den Frequenzbereich bis 1006 MHz mit aktivem Rückkanal Einzug. Das nach dem derzeit aktuellsten Kabel-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0 arbeitende Netz stellt damit sicher, dass der stetig steigende Bedarf an immer höheren Bandbreiten für hochauflösendes Fernsehen und schnelles Internet in Pritzwalk langfristig gedeckt ist.

Als besonderes Highlight werden im Rahmen der Kabelverlegung zusätzlich Mikroröhrchen bis in die Wohnungen gezogen. Mit dieser baulichen Vorrüstung werden schon jetzt die Weichen für einen späteren Wechsel hin zu einer Vollglasfaseranbindung der Wohnungen (FTTH) gestellt. Aufwendige Bauarbeiten sind hierfür dann nicht mehr erforderlich.

Eine gute Breitbandanbindung gilt längst als ein wesentlicher Standortfaktor für Wirtschaft und modernes Wohnen.

► Sie haben kürzlich modernisiert oder saniert und möchten Ihr gelungenes Projekt vorstellen? Schreiben Sie an ivv-magazin.redaktion@hussberlin.de

► Konkrete Handlungsempfehlungen, gelungene Modernisierungs-Beispiele, Tipps und aktuelle Urteile für Vermieter: Abonnieren Sie das Magazin für die Wohnungswirtschaft, IVV und den Newsletter.

Fit für die Verwalterpraxis
TIPP: Holen Sie sich das 90 minütige Video zum Onlineseminar "KfW-Förderprogramme", informieren Sie sich umfassend und handeln Sie praxisorientiert.
Besuchen Sie die Fachprodukte der Zeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten im Huss Verlagsshop.

Suchbegriffe: BreitbandFTTHGlasfaserHDTVVollglasfaseranbindung

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Stadt und Land legt Grundstein für erstes Typenhaus
IVV-Serie: Kommunale Wohnungsbauinitiativen: Schwarmstadt Regensburg