Bundesverband Deutsche Startups

So entwickelt sich die PropTech-Szene

28.05.2018

Die PropTech-Fachgruppe des Bundesverbandes Deutscher Startups hat sich die Mühe gemacht, die wichtigsten deutschen PropTechs mit ihrem jeweiligen Themenfokus und ihrer Entwicklungsphase aufzulisten. Die Analyse und grafische Aufbereitung soll der Immobilienbranche als Übersicht dienen.

Ein junger Mann sitzt mit seinem Mobilcomputer auf einer Couch, im Hintergrund eine Anzeigentafel mit Daten und Zahlen sowie einem nach oben zeigenden Pfeil
Die Immobilienwirtschaft und die Rolle der PropTechs - eine Übersicht bringt Licht ins Dunkel. BILD: PIXABAY/geralt

Bisher fehlte eine gezielte Übersicht der zentralen Akteure am deutschen Markt.

Das Ergebnis der Analye: Insgesamt sind 58 PropTechs aufgeführt, die den Bereichen Planung, Realisierung, Evaluierung, Ankauf, Nutzung, Bewirtschaftung, Instandhaltung und Entwicklung von Immobilien zuzuordnen sind.

Noch in der Entstehungsphase befinden sich derzeit 20 von ihnen, in der Investitionsphase 13, in der Nutzungsphase mit 25 bereits die Mehrheit der PropTechs.

Farblich hinterlegt sind zudem alle Mitglieder der Fachgruppe des BVDS, die derzeit aus 31 PropTechs besteht.

„Unsere Analyse und grafische Aufbereitung der hiesigen PropTech Landschaft dient der gesamten Immobilienbranche als Übersicht und macht deutlich, wie sehr sich die Szene gerade entwickelt “, so Jannes Fischer, einer der Sprecher der PropTech Plattform und Founder und CEO von vermietet.de „Zudem hilft es auch Investoren, eine Übersicht über den Markt zu bekommen und zu erkennen, dass die Immobilienwirtschaft bereits digitaler ist, als viele annehmen.“

Weitere Sprecher der PropTech Plattform sind Viviane Hülsmeier, Co-Founderin von CoPlannery, und Nikolai Roth, Founder und CEO von Maklaro.

Über die Fachgruppe PropTech

Die Fachgruppe PropTech wurde 2017 vom Bundesverband Deutsche Startups e.V. (Startup-Verband) einberufen. Sie dient dem Austausch von PropTechs untereinander sowie mit etablierten Unternehmen aus der Immobilienwirtschaft.  Derzeit gehören ihr 31 PropTechs an. Sprecher der Gruppe sind Nikolai Roth von Maklaro, Jannes Fischer von vermietet.de sowie Viviane Hülsmeier von coplannery.com.

Über den Bundesverband Deutsche Startups e.V. (BVDS)

Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein ist der Repräsentant und die Stimme der Startups in Deutschland. Er erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. Der Verein versteht sich als Netzwerk der Startups in Deutschland.

Die Infografik zur deutschen PropTech-Landschaft kann hier herunterladen werden.

Die Zeitschrift IVV berichtet zum Thema PropTechs:
Digitalen Wandel: Wohnungsunternehmen sehen ihr Geschäftsmodell nicht gefährdet
Die Digitalisierung belebt die Immobilienbranche - Kurzportraits der wichtigsten PropTechs (Teil 1 bis 3)

 

Suchbegriffe: PropTech

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Stadt und Land legt Grundstein für erstes Typenhaus
IVV-Serie: Kommunale Wohnungsbauinitiativen: Schwarmstadt Regensburg