Familienfreundliches Konzept in City-Lage

UNITAS legt Grundstein für 41 Familienwohnungen im Leipziger Zentrum

05.06.2019

UNITAS investiert 12,5 milionen Euro in den Neubau, der im April 2020 fertiggestellt werden soll. Die Miete soll teilwiese unter 10,00 Euro / Quadratmeter entsprechen.

UNITAS Visualisierung

Leipzig benötigt dringend neue Wohnungen. Die Wohnungsgenossenschaft UNITAS eG reagiert darauf mit einem Neubau in zentraler City-Lage. Neben dem Campus Graphisches Viertel der Rahn Education, errichtet das Unternehmen ein Mehrfamilienhaus mit 41 Wohnungen. Bereits im April 2020 sollen die 19 Vier-, sieben Fünf-, eine Sechs-  sowie 14 Drei- und Zweiraumwohnungen fertig gestellt sein. „Mit einer Größe der Wohnungen zwischen 55 und 140 Quadratmetern erwarten wir einen hohen Zuspruch von Familien, deren Nachfrage wir aktuell kaum noch mit entsprechenden freien Angeboten bedienen können“, so Steffen Foede, UNITAS-Vorstand Wohnungswirtschaft und Technik.

Moderne, barrierefreie Wohnungen

Dazu wird auch das familienfreundliche Konzept des Neubaus beitragen. So verfügen die Wohnungen über eine barrierefreie und moderne Ausstattung mit Fußbodenheizung, Bädern mit Dusche und Wanne, einem Gäste-WC (je nach Wohnungsgröße) sowie über Balkon oder Terrasse. Der rund 1.500 Quadratmeter große Innenhof wird zur begrünten Insel und damit zum Treffpunkt und Rückzugsort für alle Generationen. Dafür sorgen ein Spielplatz, verschiedene Sitzgelegenheiten, Sportgeräte, Ruhezone sowie Bäume und Gehölze. Eine Tiefgarage mit 55 Parkmöglichkeiten und zirka 50 Fahrradabstellplätze runden das Konzept ab.

Leipziger Zukunft

„Insgesamt kostet der Neubau rund 12,5 Millionen Euro. Das ist gut investiertes Geld für die Zukunft Leipzigs“, so Iris Liebgott, UNITAS-Vorstand Finanzen. Sie betont: „Neben dem Neubau hat die Modernisierung des Bestandes für unsere Wohnungsgenossenschaft ebenso Priorität. Deshalb schloss die UNITAS vor Baubeginn die Komplexsanierung des benachbarten Bestandsgebäudes mit 40 Wohnungen ab. Für insgesamt zirka 650.000 Euro wurde das Wohnhaus brandschutztechnisch ertüchtigt, die Fassade erneuert, Hausflure renoviert sowie neue Balkone errichtet.“

Neue Stellplatzordnungn erleichtert Garagen Bau
Die kalkulierten Mieten des Neubaus liegen aktuell bei durchschnittlich 10,60 Euro pro Wohnung. „Wir planen eine Mischkalkulation, so dass ein Teil der Wohnungen unter 10,00 Euro / Quadratmeter kalt angeboten werden kann“, so Steffen Foede. Allein die Preise für Baustahl sind in den vergangenen zwei Jahren um mehr als 50 Prozent gestiegen, was bei circa 700 Tonnen verbautem Stahl im Projektbudget deutlich zu Buche schlägt. „Einer der größten Kostentreiber ist aber der Bau der Tiefgarage, der nach der Stellplatzordnung vorgeschrieben ist. Wir begrüßen es deshalb sehr, dass die Stadt eine neue Stellplatzordnung auf den Weg gebracht hat, damit Bauherren künftig eine an den Bedarf angepasste Anzahl von Autostellplätzen schaffen können.“

Inzwischen sind die Gründungsarbeiten zur Herstellung der Bodenplatte abgeschlossen, die Stützen und Wände für die Tiefgarage errichtet sowie das Wohngebäude mit der Fundamentbewährung ausgestattet. Das Baufertigstellungsziel im April nächsten Jahres ist damit realistisch.

 

Suchbegriffe: InvestitionStellplatzTiefgarageUNITAS eGfamilienfreundlich

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Was kann man gegen IT-Spionage und Sabotage tun?
SPECIAL: Die Zukunft der Messdienstleistungen, Messwesen-Wandel: Chancen und Perspektiven der Digitalisierung, Fernauslesbare Verbrauchszähler leasen statt kaufen