VdZ mit zahlreichen Aktivitäten auf ISH 2013 präsent

Bei der „ISH – Weltleitmesse Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik, Erneuerbare Energien“ vom 12. bis 16. März 2013 in Frank-furt am Main wird die VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V. wieder mit einem eigenen Messestand vertreten sein. Dies gab der neu gewählte VdZ-Präsident Hermann W. Brennecke im Rahmen der Vorab-Pressekonferenz zur Weltleitmesse bekannt.

VdZ-Präsident Hermann W. Brennecke, Foto: VdZ
VdZ-Präsident Hermann W. Brennecke, Foto: VdZ

„Es spricht im Umfeld alles dafür, dass die ISH 2013 wieder an die tollen Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen kann und ihrem internationalen Führungsanspruch als Innovationsplattform gerecht wird. Als einer der Gründungsträgerverbände wollen wir mit unserem Messestand nicht nur optisch präsent sein, sondern rund um die Messe auch inhaltliche Akzente setzen“, erklärte Brennecke. So ist im Vorfeld des weltweiten Branchentreffs zum Beispiel eine Fachveranstaltung mit Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft geplant. Neben Gesprächen zu den volkswirtschaftlichen Vorteilen von Energieeffizienz bei der Gebäudesanierung am VdZ-Messestand (Stand 9.0 FOY 03) und Messerundgängen mit den Gästen, wird es wie gewohnt auch Neuigkeiten zur Branche sowie zur Weiterentwicklung der Verbraucherkampagne „Intelligent heizen“ geben.

Bei allen ISH-Aktivitäten der VdZ bildet das seit Juni laufende Branchenprojekt „Gebäudesanierungsfahrplan“ einen inhaltlichen Schwerpunkt. Ziel ist es, den politischen Entscheidern konkrete Informationen und Handlungsempfehlungen zu liefern, wie energieeffiziente Technik bei der Gebäudesanierung erfolgreich eingesetzt werden kann, damit neben Vorteilen für Industrie, Großhandel und Fachhandwerk vor allem auch die Energiewende umsetzbar wird. Dabei wird es, was den kurzfristigen Teil des Projekts betrifft, bis zur Messe im kommenden Jahr erste Vorschläge geben, in deren Mittelpunkt die Überarbeitung des Energieausweises steht. Aber auch nach der ISH wird der Gebäudesanierungsfahrplan als langfristig angeleg-tes Projekt weitergeführt, vor allem wenn es dann um den vertieften und kontinuierlichen Umsetzungsdialog mit der Politik geht.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
23.11.2017
Forum des Fachmagazins IVV immobilien vermieten und verwalten
Ein Streitgespräch über die staatliche Förderung von CO2-Ausstoß und Ressourcenverschwendung im Wohnungsbau.
13.9.2017
Genossenschaftsnovelle 2017
Dieses Seminar der Bildungsakademie der Immobilienwirtschaft, BBA, richtet sich an Vorstände, Prokuristen und Aufsichtsräte von Wohnungsgenossenschaften, Geschäftsführer von Beteiligungsgesellschaften...
12.10.2017
Weiterbildung von Verwaltern für Verwalter
Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) und das Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) haben einen Pilotlehrgang initiiert. Er nennt sich „geprüfter...
7.12.2017
KfW-Programm 432
Das KfW-Programm 432, mit dem das Bundesbauministerium quartiersbezogene Konzepte für die Energetische Stadtsanierung fördert, hat sich bewährt. Zu diesem Ergebnis kommt ein Forschungskonsortium, das...
8.6.2018
Haushaltsentwurf der Bundesregierung
Die Deutsche Umwelthilfe fordert von der Bundesregierung eine klare Haltung pro Klimaschutz einzunehmen. Ein breites Bündnis fordert einen steuerlichen Anreiz für energetische Gebäudemodernisierung...
18.9.2019
Erreichen Klimaziele im Gebäudesektor
Der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW, der Deutsche Mieterbund und der Deutsche Verband für Wohnungswesen Städtebau und Raumordnung haben sich in einer einmaligen Initiative...