Energetische Gebäudesanierung

Zu viele Förderprogramme ̶ Wer blickt da noch durch?

27.01.2017

Bundesweit gibt es rund 3.350 Förderprogramme für energetische Maßnahmen an Gebäuden. Dass da kein Verwalter mehr durchblickt, ist verständlich und so stagniert die Sanierungsquote. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) sprach sich nun für eine Vereinfachung der Förderlandschaft aus.

Schade eigentlich: Zuviele Sanierungswillige blicken im Förderdschungel nicht mehr durch. FOTO: PIXELIO/ KNIPSELINE

Es gibt zu viele verschiedene Förderprogrammen, denn nicht nur die Kreditanstalt für Wiederaufbau, KfW, und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bieten Förderprogramme an. Auch die Bundeskländer, Kommunen und Energieversorger haben eigene Förderprogramme aufgelegt - sie alle sollen „Sanierungswillige” unterstützen.

Die Vielzahl der Möglichkeiten erschwert es Eigentümern das passende Programm zu finden und Sanierungen einzuleiten.

Empfehlung: Förderlandschaft vereinfachen
Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) empfiehlt, die Förderlandschaft übersichtlicher zu gestalten. So sollten die Programme von KfW, BAFA und der Bundesländern am besten zusammengeführt werden. Die Programme der Kommunen und Energieversorger sollten diese "Haupt"-Programme dann ergänzen. Darüber hinaus rät das IW dazu, für alle lokal angebotenen Förderprogarmme eine herausragende Plattform anzubieten, auf der alle dazugehörigen Infos gefunden werden könnten.

Sanierungswillige Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) würden oftmals bereits an der Beantragung von Fördermitteln scheitern, weiß der DDIV. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. schließt sich deshalb der Forderung des IW Instituts an: Die komplexe Förderlandschaft von Bund, Ländern und Kommunen müsse vereinfacht werden, bürokratische Hemmnisse müssten weitesgehend reduziert werden, um die Sanierungsquote zu erhöhen und insgesamt den Klimaschutzplänen näher zu kommen..

Der DDIV brachte jüngst auch eine Bezuschussung von Weiterbildungen für WEG-Verwalter ins Spiel, wenn diese sich zum Thema energetische Gebäudesanierung informieren lassen wollen.

Förderprogramme im Überblick

 

Förderprogramme Heizungsoptimierung www.bafa.de – Suchbegriff „Heizungsoptimierung“

 

Zuschussprogramm Brennstoffzellen www.kfw.de – Suchbegriff „433 Zuschuss Brennstoffzelle“

 

Zinsvergünstigung durch Investitionsbank Berlin www.ibb.de – Suchbegriff „IBB Energetische Gebäudesanierung“

 

 

► Fit für die Verwalterpraxis
TIPP: Holen Sie sich das 90 minütige Video zum Onlineseminar "KfW-Förderprogramme", informieren Sie sich umfassend und handeln Sie praxisorientiert.
Besuchen Sie die Fachprodukte der Zeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten im Huss Verlagsshop.

Webinare live erleben - die nächsten Themen und Termine:
Die Betriebskostenabrechnung am 23.02.207, 10 - 11.30 Uhr
Update Miet- und WEG-Recht am 23.03.2017, 10 - 11.30 Uhr
Mietsicherheit - die Kaution im Wohn-  und Gewerberaummietrecht am 23.05.2017, 10 - 11.30 Uhr

Weiterbildungs-Termine in der IVV-Onlinedatenbank:
Energieeinsparung in Gebäuden: Praktisches Anwenderwissen für Hausmeister/innen
Zukunftsgerechte Gestaltung von 50er- bis 80er-Jahre Wohnungsbauten

Suchbegriffe: FördermöglichkeitenFörderprogrammFörderprogrammeKfWenergetische Gebäudesanierung

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Was kann man gegen IT-Spionage und Sabotage tun?
SPECIAL: Die Zukunft der Messdienstleistungen, Messwesen-Wandel: Chancen und Perspektiven der Digitalisierung, Fernauslesbare Verbrauchszähler leasen statt kaufen