Energetische Gebäudesanierung

Zu viele Förderprogramme ̶ Wer blickt da noch durch?

Bundesweit gibt es rund 3.350 Förderprogramme für energetische Maßnahmen an Gebäuden. Dass da kein Verwalter mehr durchblickt, ist verständlich und so stagniert die Sanierungsquote. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) sprach sich nun für eine Vereinfachung der Förderlandschaft aus.

Schade eigentlich: Zuviele Sanierungswillige blicken im Förderdschungel nicht mehr durch. FOTO: PIXELIO/ KNIPSELINE
Schade eigentlich: Zuviele Sanierungswillige blicken im Förderdschungel nicht mehr durch. FOTO: PIXELIO/ KNIPSELINE

Es gibt zu viele verschiedene Förderprogrammen, denn nicht nur die Kreditanstalt für Wiederaufbau, KfW, und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bieten Förderprogramme an. Auch die Bundeskländer, Kommunen und Energieversorger haben eigene Förderprogramme aufgelegt - sie alle sollen „Sanierungswillige” unterstützen.

Die Vielzahl der Möglichkeiten erschwert es Eigentümern das passende Programm zu finden und Sanierungen einzuleiten.

Empfehlung: Förderlandschaft vereinfachen
Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) empfiehlt, die Förderlandschaft übersichtlicher zu gestalten. So sollten die Programme von KfW, BAFA und der Bundesländern am besten zusammengeführt werden. Die Programme der Kommunen und Energieversorger sollten diese "Haupt"-Programme dann ergänzen. Darüber hinaus rät das IW dazu, für alle lokal angebotenen Förderprogarmme eine herausragende Plattform anzubieten, auf der alle dazugehörigen Infos gefunden werden könnten.

Sanierungswillige Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) würden oftmals bereits an der Beantragung von Fördermitteln scheitern, weiß der DDIV. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. schließt sich deshalb der Forderung des IW Instituts an: Die komplexe Förderlandschaft von Bund, Ländern und Kommunen müsse vereinfacht werden, bürokratische Hemmnisse müssten weitesgehend reduziert werden, um die Sanierungsquote zu erhöhen und insgesamt den Klimaschutzplänen näher zu kommen..

Der DDIV brachte jüngst auch eine Bezuschussung von Weiterbildungen für WEG-Verwalter ins Spiel, wenn diese sich zum Thema energetische Gebäudesanierung informieren lassen wollen.

Förderprogramme im Überblick

 

Förderprogramme Heizungsoptimierung www.bafa.de – Suchbegriff „Heizungsoptimierung“

 

Zuschussprogramm Brennstoffzellen www.kfw.de – Suchbegriff „433 Zuschuss Brennstoffzelle“

 

Zinsvergünstigung durch Investitionsbank Berlin www.ibb.de – Suchbegriff „IBB Energetische Gebäudesanierung“

 

 

► Fit für die Verwalterpraxis
TIPP: Holen Sie sich das 90 minütige Video zum Onlineseminar "KfW-Förderprogramme", informieren Sie sich umfassend und handeln Sie praxisorientiert.
Besuchen Sie die Fachprodukte der Zeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten im Huss Verlagsshop.

Webinare live erleben - die nächsten Themen und Termine:
Die Betriebskostenabrechnung am 23.02.207, 10 - 11.30 Uhr
Update Miet- und WEG-Recht am 23.03.2017, 10 - 11.30 Uhr
Mietsicherheit - die Kaution im Wohn-  und Gewerberaummietrecht am 23.05.2017, 10 - 11.30 Uhr

Weiterbildungs-Termine in der IVV-Onlinedatenbank:
Energieeinsparung in Gebäuden: Praktisches Anwenderwissen für Hausmeister/innen
Zukunftsgerechte Gestaltung von 50er- bis 80er-Jahre Wohnungsbauten

Weiterführende Links:
http://www.iwkoeln.de/studien/gutachten/beitrag/ralph-henger-marc...

Viele Mieter können oder wollen keine Barkaution oder ein Kautionssparbuch als Mietsicherheit erbringen. Hier bietet sich die Möglichkeit einer Mietbürgschaft eines solventen Bürgen an. Das Gesetz fordert dafür eine schriftliche Erklärung des Bürgen. Dieses Muster...
Printer Friendly, PDF & Email
14.11.2017
Heizungsmodernisierung
Die Umstellung der Heizung auf erneuerbare Energien mit dem Einbau von Solarthermieanlagen, Biomasseanlagen oder Wärmepumpen wird auch in Zukunft vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle...
4.12.2017
Informationsveranstaltung in Hamburg
Experten thematisieren in einer Veranstaltung des EnergieBauZentrums am 11.12.17 um 18:30 Uhr, worauf es bei einer korrekt ausgeführten Dachdämmung bei Flach- und Steildächern ankommt und welche...
26.8.2019
Abwrackprämie für Ölheizungen
Die Union fordert eine "Abwrackprämie" für alte Ölheizungen, doch die staatliche Förderbank KfW unterstützt die Heizungsmodernisierung bereits mit über einer halben Milliarde Euro pro Jahr.
10.1.2018
DDIV Infobrief Spezial
Der erste „Infobrief Spezial für Wohnungseigentümergemeinschaften und Immobilienverwaltungen” von DDIV und KfW informiert kompakt darüber, wie energetische Sanierungen und altersgerechte Umbauten...
9.1.2019
Kostenlose Kurzvorträge
Die Wärmepumpentechnik hat in den vergangenen Jahren für die Wärmbereitstellung in Gebäuden stark an Bedeutung gewonnen. In einem Fach-Seminar des EnergieBauZentrums am 28.01.2019 in Hamburg sollen...
11.10.2017
Vortrag für Hausbesitzer und Vermieter
Durch Einsparung von CO2-Ausstößen sollen das Klima geschützt und Energiekosten gespart werden. Es gibt aber auch kritische Stimmen: Dämmung sei unökologisch, unwirtschaftlich, verschandele die Städte...