Altonaer Spar- und Bauverein plant in Hamburg-Uhlenhorst Bau von 40 Wohnungen

Der Altonaer Spar- und Bauverein (kurz: altoba) wird im neuen Wohnquartier an der Finkenau in Uhlenhorst 40 öffentlich geförderte Wohnungen bauen. Auf den Grundstücken finden sowohl Genossenschaftsmitglieder als auch eine „Kinder-Wohnung“ eine neues Zuahuse. Die Neubauten werden im energetischen Standard „Effizienzhaus-Plus“ errichtet.

BILD: HUGE-SCHUBERT BERGE ARCHITEKTEN GbR
BILD: HUGE-SCHUBERT BERGE ARCHITEKTEN GbR

Für das kleinere Baugrundstück plant die altoba die Errichtung von 7 Wohnungen für Genossenschaftsmitglieder sowie die „Kinder-Wohnung“ von jhj Hamburg im Erdgeschoss und im gesamten ersten Obergeschoss. Die „Kinder-Wohnung“ bietet Kindern, die (vorübergehend) aufgrund familiärer Schwierigkeiten nicht bei ihren Eltern leben können, ein Zuhause. Das zweite, größere Baugrundstück ist für 32 Wohneinheiten vorgesehen, wovon 10 Wohnungen von Mitgliedern der Baugemeinschaft „Arche Nora“ bezogen werden. Das Wohnprojekt richtet sich an Frauen unterschiedlicher Generationen, die gemeinsam leben und sich unterstützen möchten – jedoch in ihren eigenen vier Wänden. Alle Wohnungen werden zu 100 Prozent im 1. bzw. 2. Förderungsweg öffentlich gefördert.

Besonderes Merkmal des Bauvorhabens ist das zukunftsweisende ökologische Konzept. Dies beinhaltet nicht nur den „Effizienzhaus-Plus-Standard“ der Wohngebäude, sondern unter anderem auch die Nutzung von Erdwärme zur Versorgung mit Wärme und Warmwasser sowie Photovoltaikflächen zur solaren Energiegewinnung – beispielsweise für die haustechnischen Anlagen. Ladestationen für E-Bikes und E-Fahrzeuge sind in der Tiefgarage geplant. Darüber hinaus sind Smart-Meter-Zähler vorgesehen, die den Bewohnern umfangreiche Strom-Verbrauchsdaten liefern und zu einer individuellen aktiven Verbrauchssteuerung beitragen.

Bei Beginn eines Mietverhältnisses sind sich die Parteien noch sympathisch, haben Sie sich ja gerade erst auf den Abschluss eines Mietvertrages geeinigt. Streitigkeiten entstehen erst später, nach dem Einzug der Mieter oder bei ihrem Auszug. Und plötzlich ist man...
Printer Friendly, PDF & Email
27.5.2019
Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte l Wohnstadt
Frankfurt-Preungesheim bekommt 76 Mietwohnungen im Passivhausstandard, gebaut von der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte l Wohnstadt.
15.6.2017
Bad & Sanitär
In vielen Städten wird gebaut, es besteht ein Bedarf an Wohnungen und Studenten-Wohnheimen. Single-Wohnungen, aber auch Apartments und Wohngemeinschaften haben oftmals ein kleines Bad. Der Trend geht...
9.7.2019
Der Hochhaus-Neubau der Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG soll ein barrierefreies, altersgerechtes und serviceorientiertes Wohngebäude werden, das allen Generationen offensteht. Ende Juni wurde...
1.3.2018
Baulandstrategie der westpfälzischen Stadt Pirmasens
Die 40.000-Einwohner-Stadt Pirmasens beschleunigt die Vergabe von Grundstücken und den Bau von Eigenheimen. Zu diesem Zweck kauft die Stadt mehrere Grundstücke, die zu einem Neubaugebiet...
8.7.2019
Schaffung bezahlbarer Wohnungen
Bietet serielles Bauen Perspektiven für kostengünstiges und energieeffizientes Bauen? Die ZEBAU GmbH lädt am 18. September 2019 in das Haus des Sports in Hamburg, um dieser Frage im Fachforum...
5.4.2018
Bauland-Initiativen von Städten und Gemeinden
Schaffe, schaffe, Häusle baue – was in Sachen Baulandentwicklung und Neubau möglich ist, wenn Bürgermeister den Wohnungsbau zur Chefsache machen, beschreibt die IVV-Redaktion in der April-Ausgabe mit...