Deutscher Bauherrenpreis 2018

Ausgezeichnet: Bauen mit hohem sozialen Anspruch

09.05.2018

Mit dem Domagk-Park hat die Münchener Wohnungsgenossenschaft WOGENO ein gemeinschaftsorientiertes Quartier geschaffen. Es wurde mit dem Bauherrenpreis 2018 im Bereich "Bauen für die Nachbarschaft" ausgezeichnet.

Die WOGENO München eG gewann mit dem Projekt Domagk-Park den Bauherrenpreis in der Kategprie "Bauen für die Nachbarschaft". BILD: WOGENO eG

Der achtgeschossige Kopfbau mit einem fünfgeschossigen Seitenflügel ist der südliche städtebauliche Auftakt in das neue Wohnquartier Domagkpark. Dieses Wohnprojekt richtet sich mit seinen vielfältigen Nutzungsangeboten an die Bewohner ebenso wie an die Nachbarschaft. Viele soziale und kulturelle Angebote schaffen einen Mehrwert für alle im Quartier.

Ein durchdachtes Freiraumsystem auf unterschiedlichen Ebenen mit Dachterrassen und Mietergärten, grünen Spiel- und Erholungsräumen, Treppen als Tribünen und Laubengängen schaffen unkomplizierte Begegnungs- wie Rückzugsmöglichkeiten. Das Projekt schottet sich nicht ab, sondern lädt mit seinen Nutzungen im Erdgeschoss und seinen offenen Durchgängen alle ein. Die Genossenschaft setzt gezielt auf neue Mobilitäts- und Sharingangebote.

In seinem feinfühligen und partizipativen Umgang mit der Bewohnerschaft und der Nachbarschaft sowie mit seiner außergewöhnlichen Architektur ist die Wohnanlage aus Sicht der Jury ein herausragendes Beispiel.

Anzahl der Wohnungen: 75
Wohnfläche insg.: 5.384 m2
Baukosten brutto (KG 300 + KG 400): 1.789,31 € /m2 (WF)
Nettokaltmiete: 9,40 – 12,50 € /m2
Primärenergiebedarf: 7,5 kWh/(m2a)
Spez. Transmissionswärmeverlust: 0,315 W/(m2 K)
Endenergiebedarf: 38,6 kWh/(m2a)
Energieversorgung: Fernwärme

zur Website der WOGENO
zur Website des Bauherrenpreises bn
Video "WOGENO am DomagkPark, München-Schwabing":

Weiterlesen:
Elektromobilität und Carsharing - Best Practices (WOGENO München eG)

 

Suchbegriffe: BauherrenpreisMünchenNeubauWogeno

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Aktualisierte DIN regelt die Ferndiagnose von Lebensrettern
Digitalisierung: Was passiert tatsächlich in den Unternehmen?